VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Spook - Der Schüler des Geisterjägers

Spook (1)

Ab 10 Jahren

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,95 [D] inkl. MwSt.
€ 7,20 [A] | CHF 9,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-21913-3

Erschienen: 01.09.2008
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Als siebter Sohn eines siebten Sohnes ist Tom zum Geisterjäger bestimmt. Bei Meister Spook lernt er Geister austreiben, Hexen beschwören, Boggarts bannen – aber leider nicht, wie arglistig die alte Malkin ist. Tom wird ausgetrickst und der ganz große Ärger beginnt …

Mehr zu »Spook«

"Wundervoll entwickelt und immer wieder überraschend sind die schaurigen und schönen 'Spook'-Abenteuer ein wahres Vergnügen."

The Times

DIE FANTASY-ROMANE VON JOSEPH DELANEY IM ÜBERBLICK

SPOOK - ein atemberaubend spannendes Leseabenteuer, das in die geheimnisvolle Welt der Magie entführt. - ACHTUNG! Nicht nach Einbuch der Dunkelheit lesen! Für Kinder ab 11 Jahren

Spook

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Joseph Delaney (Autor)

Joseph Delaney unterrichtete Medien- und Filmwissenschaften. 'Spook - Der Schüler des Geisterjägers' war sein erstes Buch. Heute lebt er mit seiner Familie in Lancashire, mitten im Land der Boggarts! Die Inspiration zu seinen Geschichten bezieht Joseph Delaney meist aus alten Geistergeschichten und –legenden der dortigen Gegend.

"Wundervoll entwickelt und immer wieder überraschend sind die schaurigen und schönen 'Spook'-Abenteuer ein wahres Vergnügen."

The Times

"Spannend und gruselig bis zur letzten Seite!"

Bayern 2 Radio

"'Spook' ist ein sehr spannendes, kurzweiliges Buch, bei dem man nicht mehr aufhören möchte zu lesen."

Westfälische Nachrichten

"Wohliges Schaudern."

Booklist

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-21913-3

€ 6,95 [D] | € 7,20 [A] | CHF 9,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 01.09.2008

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Toller Auftakt

Von: lesenundmehr Datum: 28.09.2015

lesenundmehr.wordpress.com

Auf dieses Hörbuch bin ich neugierig geworden, da es die Vorlage zum gleichnamigen Kinofilm ist, und es entsprach fast vollkommen meinen Erwartungen. Hier bekam ich es mit einer Geschichte zu tun, die sehr unterhaltsam, kurzweilig und spannend zugleich war.
Zuerst lernte ich Thomas und seine Geschichte kennen. Ich mochte diese Figur sehr und habe seine Geschichte gerne verfolgt, wobei es hier vorerst eher kurzweilig und interessant als packend war. Das änderte sich recht abrupt, als der Spook (Geisterjäger-Meister) dazu kam. Er machte seinem Namen wirklich alle Ehre, denn es wurde bisweilen recht gruselig. Obwohl ich seine Person manchmal noch nicht so richtig einordnen konnte, weil er besonders seine Gemütsverfassung doch hin und wieder änderte, fand ich ihn sehr bereichernd. Hier, und nicht zuletzt durch ihn, gewann die Geschichte sehr an Fahrt und packte mich vollkommen. Das geschah nicht zuletzt, weil es immer wieder unvorhergesehene Ereignisse/Wenden gab, an denen wiederum Thomas auch großen Anteil hatte.

Was ich anmerken möchte ist, dass es sich hier um ein Jugendbuch im wörtlichen Sinne handelt und nicht um einen, scheinbar immer wieder erwarteten all-ager. Manche Szenen und auch Figuren erschienen mir nicht ganz ausgereift und hätten etwas mehr Tiefe vertragen. Für ein Jugendbuch fand ich es aber noch vertretbar. Man bekommt was man kauft. Außerdem ist dies der Auftakt einer Reihe, da darf gerne auch noch etwas Entwicklungspotential bleiben.

Dies war für mich das erste Hörbuch des Sprechers Patrick Mölleken, und er hat seine Sache gut gemeistert, auch wenn mir manchmal etwas mehr Stimmfarben gewünscht hätte. Manche Dialoge erforderten meine komplette Aufmerksamkeit, um nicht den Faden zu verlieren.
Das Sprechtempo war mir etwas zu zügig, doch hier hatte ich den Vorteil, dass ich das mit dem MP3-Player leicht anpassen konnte. Diese Möglichkeit hat man beim hören von CD natürlich i.d.R. nicht.
Auch wenn es sich hier um ein Hörbuch und nicht um ein Hörspiel handelt, empfand ich die atmosphärische Gestaltung als sehr schwankend. Viele Abschnitte gefielen mir sehr gut, aber es gab auch solche, die eher runtergelesen wirkten, was ich schade fand.

Trotz der Kritik bekommt man hier ein gelungenes, hörenswertes Jugendbuch, welches durch Spannung mit Gruselfaktor überzeugt und auf mehr hoffen lässt.

Schön gruselig und gleichzeitig herzerwärmend und lustig!

Von: Rachel Datum: 22.09.2015

Inhalt
Als Junge hatte Joseph Delaney einen sonderbaren, immer wiederkehrenden Traum. Darin saß er „in einem vorderen Zimmer auf einem Teppich“, seine Mutter strickend neben sich. Plötzlich wurde es eiskalt im Raum und ein Schatten erschien aus dem Kohlenkeller, um ihn mit sich in die Dunkelheit zu ziehen. Besonders seltsam: Sein Bruder träumte stets dasselbe!

Ob diese Geschichte, die sich im Klappentext von Spook. Der Schüler des Geisterjägers findet, nun stimmt oder nicht, sei einmal dahingestellt. Jedenfalls geht es in Delaneys Romandebüt um einen ganz ähnlichen Plot, der den Albtraum weiterspinnt. Der Ich-Erzähler nämlich ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes. Für diese Nachgeborenen ist auf Bauernhöfen bekanntlich gar kein Platz. Auch alle Arbeit innerhalb des Dorfes ist unter den anderen sechs Kindern des Vaters bereits aufgeteilt. Also bleibt dem Bauern nichts anderes übrig, als seinen Sohn einem Spook aufzuschwatzen, der ihn als Geisterjäger in die Lehre nehmen soll. Der Spook ist zunächst überhaupt nicht angetan von der Idee. Denn er traut dem 13-Jährigen den anstrengenden Job nicht richtig zu. Aber er lässt sich ein auf eine Probezeit. Und in dieser wächst der Knirps im Kampf gegen so unheimliche Wesen wie Boggards, Monster und Hexen über sich hinaus.

Meine Meinung

Thomas J. Ward ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes und somit etwas ganz besonderes. Sein Vater bringt ihm zum Spook um diesen darum zu bitten, Thomas als seinen Lehrling aufzunehmen,
Für Thomas, der auf einem Bauernhof aufgewachsen ist und somit hart im nehmen ist, ist dabei recht mulmig zumute. In gruselt der Spook und damit ist er nicht allein, denn sobald Thomas mit seinem Meister unterwegs ist, wechseln Leute die Straßenseite um so viel Abstand wie nur möglich zwischen sich und den Spook zu bringen. Denn der Spook wohnt recht abgeschieden und in seinem Garten hält unter anderem die grausame Hexe "Mutter Maulkin" gefangen und auch den ein oder anderen Boggart. Was mit Thomas' Vorgängern passiert ist, will man ihm gar nicht erst erzählen, da es scheinbar so schrecklich ist.
Mit der Zeit gewöhnt sich Thomas aber an seine neue Position und lernt schnell was die Aufgabe eines Spooks mit sich bringt. Als er eines Tages Lebensmittel für seinen Meister im Dorf Lebensmittel abholen muss und daraufhin eine unangenehme Begegnung mit ein paar Jungen aus dem Dorf macht, rettet ihn ein Mädchen namens Alice aus seiner misslichen Lage und bittet ihn ihr zu versprechen, dass er ihr helfen wird, wenn sie ihn um Hilfe bittet.
Dass diese Hilfe aber etwas mit "Mutter Maulkin" zu tun hat und inwiefern ihn das in eine mehr als nur missliche Lage versetzen wird, weiß Thomas noch nicht....
Die gesamte Atmosphäre des Buches ist schön gruselig und gleichzeitig sehr herzlich, Thomas, der seine Geschichte selbst erzählt, ist ein wahnsinnig sympathischer Junge, der ein sehr liebes Wesen hat, das ihn leider oft in Schwierigkeiten bringt ist nicht zu verhindern,aber es bringt den Leser zum Schmunzeln. Seinem Meister gehorcht er und ist sehr wissbegierig. Auch an Spannung mangelt es nicht, denn Delaney versteht es sehr gut, englische Grusellegenden zu wahren Gefahren in eine tolle Handlung zu verwickeln. Ich habe mich direkt in den ersten Minuten in den Schreibstil und das Buch verliebt. Ein großes Plus ist auch der geniale Hörbuchsprecher Patrick Möllecken, der es sehr gut versteht den einzelnen Figuren Leben einzuhauchen ohne dabei groß die Stimme zu verstellen oder Ähnliches. Sei es ein Mann oder eine Frau, er verstellt seine Stimme kaum und was ich besonders mochte war, dass er bei Frauenstimmen nicht erzwungenerweise eine höhere Stimmlage zu erreichen versuchte.
Alles in einem, ist "The seventh Son" ein großartiger Auftakt zu einer 13 teiligen Reihe. also kann ich mich auf viele Abenteuer von Thomas freuen, in die ich mich am liebsten jetzt gleich stürzen würde!

Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmal herzlich beim cbj Verlag, der mir das Hörbuch zur Verfügung gestellt hat, ich habe es sehr genossen!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors