Star Wars™ - Episode III - Die Rache der Sith

Roman nach dem Drehbuch und der Geschichte von George Lucas

(9)
Taschenbuch
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Geburt des mächtigsten Schurken des Universums: Darth Vader

Die Dunkle Seite wird stärker, überall in der Galaxis herrscht Krieg. Während der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi auf den Planeten Utapau reist, um den berüchtigten General Grievous zu töten, fürchtet Anakin um das Leben seiner geheimen Liebe Senatorin Padmé Amidala. Er wird von fürchterlichen Visionen gequält, in denen Padmé stirbt. Um sie zu retten, begibt er sich auf einen gefährlichen Pfad und bestimmt damit sein Schicksal und das des altehrwürdigen Ordens der Jedi. Darth Sidious erkennt Anakins Schwäche und schafft einen neuen Sith Lord, größer und mächtiger als alle vor ihm: Darth Vader.
Episode III der legendären Star-Wars-Saga und der Beginn der dunklen Herrschaft.


Aus dem Amerikanischen von Andreas Brandhorst
Originaltitel: Star Wars™ Revenge of the Sith
Originalverlag: Del Rey, New York 2005
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
8seitige 4farbige Bildstrecke
ISBN: 978-3-7341-6064-6
Erschienen am  23. November 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

19 Jahre vor Eine neue Hoffnung

Leserstimmen

Star Wars Episode 3

Von: Babyknopfauge

15.07.2018

https://babyknopfauge.blogspot.com/2018/07/star-wars-episode-3.html

Lesen Sie weiter

Typisch Star Wars...

Von: Weltentaucherin

31.05.2016

Typisch Star Wars: Gut gegen Böse. Yedis gegen Sith. Kämpfe zwischen bunten Lichtschwertern. Liebe und Hass. Dieses Buch lässt sich grundsätzlich ziemlich schnell beschreiben: gesucht – gefunden – meistens getötet. Das hört sich jetzt vielleicht ziemlich langweilig an, war es aber überhaupt nicht. Der Konflikt zwischen den Yedis und den Sith weitet sich ins unermessliche aus. Als Star Wars Fan kommt man hier auf jeden Fall auf seine Kosten und kann in das Universum eintauchen. Für alle nicht Star Wars Fans, hier passiert das wichtigste überhaupt, aber psst... 1. Kriterium: Die Idee des Buches. Allgemein kennt sicher jeder von uns die Idee hinter Star Wars, weswegen ich hier nicht mehr so genau darauf eingehen muss. Aber das muss ich unbedingt erwähnen: hier passiert es. Anakin wendet sich immer mehr der anderen Seite zu. Die Idee, dass der kleine süße Junge zum Bösen wird. Hier bekommt man die Verwandlung mit und kann sich in der Idee von Star Wars verlieren. Denn für mich ist DAS das wichtigste. Die Entstehung des Gleichgewichts. Verbunden mit vielen galaktischen Kämpfen und Reisen in ferne Welten. Bis jetzt das wichtigste Buch, wenn nicht sogar das wichtigste Buch der ganzen Reihe! 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte. Zeitlich schließt dieses Buch ziemlich genau an Band 2 an. Es vergeht sehr wenig Zeit und wird auch nicht mehr erklärt, was davor geschehen ist. Deswegen auf alle Fälle auch die vorherigen zwei Bände lesen, denn sonst kann es passieren, dass ihr euch gar nicht mehr auskennt! In diesem Buch hat man den alles wissenden Erzähler. Wir spielen sozusagen Gott. ;) Und dieses Gefühl hat man hier wirklich sehr stark, denn man reist mit jedem mit und bekommt die Geschichte auch aus mehreren Sichten erzählt. Diese Reise bzw. Ortssprünge finden auch während den Kapiteln statt, was aber überhaupt nicht verwirrend war. Es geht ein schöner roter Faden durchs Buch, dass heißt für mich, dass man als Leser immer das Ziel vor Augen hat, obwohl man teilweise nicht genau was, was das Ziel eigentlich genau ist. Denn es bleiben viele Geheimnisse die im Buch auftauchen zuerst unbeantwortet. Aber auf jeden Fall steuert man auf etwas wichtiges zu, das wurde schnell klar. Wirklich sehr schade war, dass dann die meiner Meinung nach wichtigsten Passagen fast übersprungen wurden. Ich kann da jetzt nicht genau erklären, welche Passagen das waren, auf jeden Fall sehr wichtige. Und diese wurden dann mit einem kleinen Absatz abgetan. Das hab ich überhaupt nicht verstanden, wie man sowas nur kurz erwähnt… Deswegen habe ich auch hier einen halben Weltentaucher abgezogen. 3. Kriterium: Die Charaktere. Natürlich wie erwartet sind die bösen Charaktere unsympathisch und die guten hat man echt gerne. In diesem Buch kann man sich aber nicht darauf verlassen. Es ändert sich während der Geschichte ständig und man weiß gar nicht mehr, wer jetzt eigentlich der Böse bzw. der Gute ist. Das fand ich sehr gut. Man fieberte richtig mit und konnte sich wirklich gut in die einzelnen Personen hineinfühlen. Die Charaktere werden nicht genau beschrieben, weswegen ich oft im Internet nachschauen musste, wie sie genau aussehen. Normalerweise verlasse ich mich da gerne auf meine Fantasie, aber hier wollte ich unbedingt ein genaues Bild von den Personen haben. Da musste halt das Internet herhelfen. Yoda hingegen konnte man sich richtig gut vorstellen, auch ohne die Filme! Seine typische Satzstellung wurde auch hier gut beschrieben. Ich musste da auch öfters schmunzeln, weil es einfach so süß ist. ;) Es gibt sehr viele „Tiernamen“ im Buch. Also Namen von Wesen, die nicht genau erklärt wurden. Nur die die neu auftreten werden im Detail dargestellt. Das fand ich ein bisschen schade, denn auch hier musste wieder Google her. Hier vergebe ich einen halben Weltentaucher wegen den fehlenden Erklärungen. Das war für mich ein bisschen schade! 4. Kriterium: Die Spannung, bzw. ob das Buch mich gefesselt hat. Das Buch war wirklich richtig spannend! Es gab keine Passagen wo ich mir dachte ich will jetzt nicht mehr lesen. Es war total fesselnd. Vor allem die Kampfszenen. Diese wurden im Gegensatz zum restlichen Buch sehr genau und wirklich sehr detailliert erzählt. Außerdem wusste man oft nicht gleich den Ausgang von Kämpfen, was natürlich umso mehr Spannung erzeugte. 5. Kriterium: Die Schreibweise Wie oben schon erwähnt, werden leider viele Begriffe nicht mehr erklärt, weil sie schon in den vorherigen Büchern genauer beschrieben wurden. Weil es so viele sind, wie auch „Flugzeugnamen“, wo man nicht leicht den Überblick behält. Die Schreibweise ist nicht sehr detailliert, sondern lässt sich sehr flüssig und einfach lesen. Bis auf die Kampfszenen die sehr schön ausgearbeitet sind. Für dieses Buch ist das vollkommen ok und hat mir gut gefallen. Hier vergebe ich einen ganzen Weltentaucher, weil ich für die fehlenden Erklärungen schon oben einen halben Weltentaucher abgezogen habe. Deswegen wird das hier nicht mehr berücksichtigt. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und es hat die vier Weltentaucher verdient. Vom Gefühl her hätte ich genauso viele vergeben. Wenn ihr das Buch lesen wollt, solltet ihr auf jeden Fall die ersten beiden Bücher lesen, damit ihr nicht verwirrt seid. :)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Matthew Stover

Matthew Stover, geboren 1962, lebt von seinem vielseitigen Talent: Er ist nicht nur einer der hoffnungsvollsten Autoren der amerikanischen Science-Fiction-Szene, sondern ebenso erfolgreicher Schauspieler, Theaterproduzent und Bühnenautor. Der leidenschaftliche Gelegenheits-Barkeeper wohnt mit der Künstlerin Robyn Fielder in Chicago.

Zur AUTORENSEITE

Andreas Brandhorst

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, hat mit seinen Romanen die deutsche Science-Fiction-Literatur der letzten Jahre entscheidend geprägt. Spektakuläre Zukunftsvisionen verbunden mit einem atemberaubenden Thrillerplot sind zu seinem Markenzeichen geworden. Etliche seiner Romane wurden preisgekrönt und zu Bestsellern. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.

zum Übersetzer

Weitere Bücher des Autors