VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Stolz und Vorurteil Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10166-6

Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...

Jane Austen (Autorin)

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie „ein ereignisloses Leben“. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: Sinn und Sinnlichkeit mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; Stolz und Vorurteil mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert.


Andrea Ott (Übersetzerin)

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

28.10.2017 | 19:30 Uhr | Böblingen

Lesung mit Denis Scheck im Rahmen der 34. Baden-württembergischen Literaturtage

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Altes Amtsgericht
Schlossberg 11
71032 Böblingen

17.11.2017 | 20:00 Uhr | Heidenheim

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Willy-Brandt-Platz 1
Margarete-Hannsmann-Saal
89522 Heidenheim

26.11.2017 | 15:30 Uhr | Waltrop

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hof Neugebauer
Schultenstraße 10
45731 Waltrop

Weitere Informationen:
Volkshochschule
45731 Waltrop

Tel. 02309/96260

27.11.2017 | 20:00 Uhr | Nordhorn

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Nordhorn
Büchereiplatz 1
48529 Nordhorn

Tel. 05921/878136

01.12.2017 | 20:00 Uhr | Hannover

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Decius GmbH
Marktstraße 52
30159 Hannover

Tel. 0511/36476-40

11.12.2017 | 19:30 Uhr | Hamm

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

VHS Hamm i.Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm

Tel. 02381/175600

20.06.2018 | 19:00 Uhr | Frankfurt

Lesung und Gespräch mit Denis Scheck und der Übersetzerin Andrea Ott

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Aus dem Englischen von Andrea Ott
Originaltitel: Pride and Prejudice

Mit Nachwort von Elfi Bettinger

Taschenbuch, Broschur, 640 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-328-10166-6

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein herzerwärmender Klassiker

Von: TINTENTRAUMWELT Datum: 06.10.2017

meinebuchtraumwelt.blogspot.de

Beginnen wir mal beim äußeren des Buches - es gibt so viele verschiedene tolle Ausgaben dieses Romans, aber diese gefällt mir wirklich ziemlich gut. Die Farben passen wunderbar zusammen und generell finde ich sowohl die Vorder- als auch die Rückseite sehr süß aufgemacht.

Zu Beginn des Buches tauchen im Nachbarort der Bennets Mr Bingley und Mr Darcy auf - während Lizzy ältere Schwester Jane sich sofort in ersteren verguckt und ihre Mutter alles dafür gibt, die beiden zu einer Verlobung zu bringen, halten alle Mr Darcy für einen gefühllosen und vor allem stolzen und reichen Mann.
Während des Buches erleiden die Bennett einige Hoch- und Tiefpunkte ihrer Familie und Lizzy kommt auf sonderbare Weise Mr Darcy doch immer näher.

Genau wie Elizabeth habe auch ich anfangs von Mr Darcy gedacht, aber ich kann so viel verraten - in diesem Buch erwartet und eine herzzerreißende Liebesgeschichte zwei zunächst völlig unterschiedlicher Charaktere. Lizzy kommt zwar nicht aus dem am wenigsten angesehensten, aber nicht grade reichen Elternhaus und hat, auf eine liebevolle Art immer ihren eigenen Willen. Mr Darcy stattdessen ist für seinen großen Besitz und Hochmut bekannt.

Kommen wir direkt mal zum Schreibstil, der wohl das ausschlaggebendste Kriterium meiner Rezension sein wird. Natürlich ist mir auf der einen Seite klar, dass dieser Roman Anfang des 19. Jahrhunderts geschrieben wurde, und auch zur er zeit spielt. Nichts desto trotz muss ich erwähnen, dass es nicht grade einfach war, in den Stil hineinzufinden. Insbesondere die Konversationen, bei denen sich fast alle (selbst ein Mann seine Ehefrau und umgekehrt) siezen, waren für mich zunächst sehr ungewohnt. Trotzdem war es interessant so etwas mal zu lesen und es hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht.

Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich den Film, und somit die Geschichte schon kannte, aber insbesondere die letzten ungefähr 150 Seiten haben sich doch ziemlich gezogen und ich war irgendwie froh, als das Buch rum war. Trotzdem darf ich nicht vergessen zu erwähnen, wie schön das Ende war (im Film war es zwar deutlich romantischer, im Buch ist es aber ausführlicher)

Zu den restlichen Charakteren möchte ich auch kurz noch was sagen: Obwohl Elizabeth vier Schwestern hat, hat jede ihre eigene markante Persönlichkeit und die Mutter ist an einigen Stellen wirklich lustig. Generell hat Jane Austen es auf jeden fall geschafft sehr reale und besonderere Charaktere zu erschaffen!

Ich kann jedem von euch, der gerne mal einen Klassiker lesen möchte, dieses Buch nur ans Herz legen. Ich glaube die "Schwierigkeiten" mit dem Schreibstil sind, insbesondere wenn man noch nicht viele Klassiker gelesen hat, ziemlich normal.
Ich würde 'Stolz und Vorurteil' 4/5 Sterne geben

Lesenswert!

Von: Bunter Lesesessel Datum: 05.10.2017

https://bunterlesesessel.blogspot.de/

Wer hat es nicht schon gelesen?!

Zum Inhalt von „Stolz und Vorurteil“ braucht man bestimmt nicht mehr viel sagen. Die Liebesgeschichte schlechthin, mit dicken Stolpersteinen auf dem Weg zu ihrer Vollendung.

Damit hat man eigentlich schon alles gesagt und viel mehr möchte ich auch gar nicht erzählen, denn der Geschichte würde man nicht gerecht werden und spoilern möchte ich natürlich auch nicht.
Auf den ersten paar Seiten hatte ich das Gefühl ich würde mit der Geschwindigkeit einer Schnecke lesen, doch sobald man sich an den Schreibstil und die Sprache von damals gewöhnt hat durchfliegt man dieses Buch. Gerade, weil das förmliche Reden und die Themen aus der Zeit mich einfach faszinierten, wollte ich ständig weiterlesen. Oft gibt es viel Gerede um nichts und eine so falsche Höflichkeit, dass ich oft das Gefühl hatte, ich müsse für die liebgewonnenen Charaktere im Buch die verhassten Charaktere anschreien, weil sie es selber nicht taten.
Es gibt viele Gedankengänge, die einen verfolgen lassen, was Elisabeth wirklich denkt und dann ist man oft fasziniert wie sie handelt. Der Schreibstil ist stellenweise trocken, abgehackt und schnell, nach dem Motto: was in der Zeit passiert ist irrelevant für die Lovestory. Im nächsten Moment wird dann gewechselt zu einem liebevollen, viel beschreibenden Schreibstil, der einem alles erklärt und die Geschichte lebendig wirken lässt.
Oft habe ich mich dabei erwischt, dass ich auf ein Kapitel gehofft habe, in dem Elisabeth und Mr. Darcy wieder aufeinandertreffen. Überrascht war ich dann von der krassen Wendung und einigen Höhepunkten in diesem Buch.
Die Charaktere waren so gut durchdacht und ausgearbeitet, dass jeder seine eigenen Charakterzüge, eigene Sprache und eine meist absehbare Handlung (was nicht negativ gemeint ist) mit sich brachte. Gerade Elisabeth ist besonders, da sie mutig und direkt ist und sich von anderen nicht verbiegen lässt. Sie gesteht sich Fehler ein, ist ehrlich und entwickelt sich im Laufe des Buches weiter. Schön finde ich die Stellen, an denen sie kein Blatt vor den Mund nimmt und im Gegensatz zu den anderen unverblümt sagt, was sie denkt.

Das Buch würde von mir 4,5 Sterne bekommen, da dies jedoch nicht möglich ist runde ich auf 5 Sterne auf. Ich kann dieses Buch wirklich für die Menschen empfehlen, die eine gute Liebesgeschichte lesen möchten oder für die, die die Zeiten, in der es vor allem um Geld, Stand und Familie geht, sehr spannend finden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin