VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Stolz und Vorurteil Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10166-6

Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...

Jane Austen (Autorin)

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie „ein ereignisloses Leben“. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: Sinn und Sinnlichkeit mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; Stolz und Vorurteil mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert.


Andrea Ott (Übersetzerin)

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

25.01.2018 | 19:30 Uhr | Moers

Lesung und Gespräch mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Peschkenhaus
Meerstr. 1
47441 Moers

Weitere Informationen:
Stadt Moers Bibliothek
47441 Moers

bibliothek@moers.de

02.05.2018 | Offenburg

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Salmen
Lange Str. 52
77652 Offenburg

Weitere Informationen:
VHS Offenburg
77654 Offenburg

20.06.2018 | 19:00 Uhr | Frankfurt

Lesung und Gespräch mit Denis Scheck und der Übersetzerin Andrea Ott

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Aus dem Englischen von Andrea Ott
Originaltitel: Pride and Prejudice

Mit Nachwort von Elfi Bettinger

Taschenbuch, Broschur, 640 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-328-10166-6

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Unbedingt lesen!

Von: Erlesene Seiten Datum: 17.11.2017

erlesene-seiten.de/

Stolz und Vorurteil ist der wohl bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin Jane Austen. Er erschien im Jahre 1813. Seither wurden über 20 Millionen Exemplare verkauft. Es ist ein Sittenroman, in dem die Irrungen und Wirrungen bei der Partnerwahl zu Jane Austens Zeit mit ihrem unvergleichlichen Wortwitz, Ironie und Scharfblick porträtiert werden.

Die existenzielle Problematik, in der sich Jane Austens weibliche Protagonistinnen und wahrscheinlich viele junge Damen in England um 1800 befunden haben, war die Suche nach einem Ehemann. Frauen besaßen zu jener Zeit nur eingeschränkte Möglichkeiten, ihren Lebensunterhalt abzusichern. Vorzugsweise durch die Heirat mit einem Mann, der über ein beträchtliches Vermögen verfügte. Zu jener Zeit wurden Ehen zumeist unter dem Gesichtspunkt der materiellen Absicherung geschlossen, nicht aus Liebe.

Jane Austen benutzt die titelgebenden Leitmotive für ein wechselseitiges Spiel in der Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy. Beide müssen zahlreiche Missverständnisse, Verleumdungen und Vorurteile überwinden, ehe sie zueinander finden. Es gibt kaum ein anderes Buch, in dem die Figuren so tiefgründig sind, so häufig Selbstanalyse betreiben und sich derart weiterentwickeln.

Stolz und Vorurteil entführt uns in ein Jahrhundert, das geprägt ist von Konventionen, gesellschaftlichen Regeln und strengen sozialen Strukturen, und trotzdem ist die Liebesgeschichte zwischen Elizabeth und Mr. Darcy zeitlos, was die zahllosen Adaptionen beweisen.

Wer einen Einstieg in Jane Austens Romane finden möchte, ist mit Stolz und Vorurteil am besten beraten. Der Ausgabe vom Penguin Verlag möchte ich eine besondere Empfehlung aussprechen. Ich habe häufig gelesen, dass Probleme bestehen, Jane Austens Ausdrucksweise beziehungsweise ihren Schreibstil zu verstehen. Bei der vorliegenden Übersetzung dürfte es die wenigsten Schwierigkeiten geben. Ich habe verschiedene Übersetzungen und diese auch mehrmals gelesen, um sie miteinander vergleichen zu können. In diesem Taschenbuch ist die Sprache deutlich leichter verständlich, moderner, etwas geraffter. Außerdem erleichtert einem die Schriftgröße das Lesen ungmein.

zauberhaft!

Von: Tabeas_booktime Datum: 10.11.2017

tabeasbooktime.blogspot.com

Meinung:
ich habe den letzten Monat über Solz und Vorurteil gelesen und damit einen ersten Klassiker gelesen. Ich bin ein großer Fan von England, auch wenn ich noch nie da war und es gibt in unzähligen Büchern, die ich schon gelesen habe Vergleiche mit den Charaktere aus diesem Buch. Das wohl bekannteste ist "After" von Anna Todd, weshalb ich "Stolz und Vorurteil" schon seit ungefähr einem Jahr lesen möchte. Das jetzt diese wunderschöne, florale Auflage aus dem Penguin Verlag erschienen ist, hat mich umso mehr gefreut, denn das Buch gehört definitiv zu den schönsten Covern aus meinem Regal.



Ich glaube gehört hat jeder schon einmal etwas von der Story. Elizabeth ist ein von fünf Töchtern aus gutem Hause. Das einzige Ziel der Mutter ist es, alles ihre Töchter gut zu verheiraten und durch den neuen Nachbar lernt ihre Schwester Jane einen Anwärter kennen. Hierbei lert auch Elizabeth den durchaus mysteriösen Mr. Darcy kennen.

Der Schreibstil von Jane Austen war total schön, wenn man sich darauf eingelassen hat und erzeugte eine tolle Atmosphäre. Viele wahre Worte kann man zwischen den Zeilen wiederfinden, sodass ich auch die eine oder andere Stelle markiert habe. Sehr erzählerisch und ausladend verführt Austen einen andere Welt. Wobei man die Bennetts besser kennenlernt. Elizabeth ist eine kluge, junge Frau und es hat Spaß gemacht sie und ihre Familie zu begleiten. Jeder Charakter ist super gut ausgearbeitet und es war sehr unterhaltsam diese Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten und ein vergangenes Jahrhundert kennenzulernen.

Bewertung:
Alleine das Cover ist ein Kaufgrund, aber die Geschichte lohnt noch viel mehr!



Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin