Tage in Cape May

Roman

Tage in Cape May
TaschenbuchDEMNÄCHST
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

September 1957: Henry und Effie fahren für die Flitterwochen nach Cape May, ein Ferienort an der Ostküste. Doch das Städtchen ist verlassen, die Saison ist zu Ende. Die beiden jungen Leute aus Georgia fühlen sich isoliert und in ihrer Schüchternheit gefangen. Gerade als sie beschließen, den Urlaub zu verkürzen, treffen sie zufällig auf Clara, die eine glamouröse Gruppe von New Yorkern um sich versammelt. Darunter Max, ein reicher Playboy und ihr Liebhaber, und dessen unnahbare und rätselhafte Schwester Alma.

Der verlassene Ort wird zu ihrem Spielplatz, und während sie segeln gehen, nackt unter dem Sternenhimmel herumwandern, sich lieben und sich betrinken, geraten Henry und Effie in eine Situation, die den Rest ihres Lebens prägen wird.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Robben
Originaltitel: Cape May
Originalverlag: Blessing
Taschenbuch, Klappenbroschur, ca. 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42416-6
Erscheint am 08. März 2021

Leserstimmen

Junge Liebe in der Krise

Von: Franzi16

08.06.2020

Effie und Henry sind 1957 noch sehr jung und sexuell unerfahren, als sie heiraten. In den Flitterwochen in einem beschaulichem Ort am Meer, in dem Effie bereits ihre Ferien als Kind verbrachte, entdecken sie sich als Frau und Mann. Es ist Nachsaison. Viele Geschäfte und Restaurants sind bereits geschlossen. Da treffen Effie und Henry auf Clara (Effie kennt sie aus Kindertagen), Max und Alma. Im Gegensatz zu Effie und Henry führen Clara und ihre Freunde ein großzügiges Leben. Die Freude über das Wiedersehen ist riesig. Das muss natürlich gefeiert werden. Es fließt viel Alkohol, Hemmungen fallen... . Der Verlauf der Geschichte ist vorhersehbar, der Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Daher nur 3 Sterne

Lesen Sie weiter

Ein spannender Roman, der aus den gegensätzlichen Charakteren seine Faszination bezieht.

Von: Dr. Michael Lausberg aus Doveren

03.11.2019

Dies ist der erste Roman von Chip Cheek, der Ende September 1957 in den USA spielt. Henry und Effie, zwei junge Erwachsene aus Georgia, haben geheiratet und verbringen ihre Flitterwochen in Cape May, New Jersey, an der Ostküste. Sie müssen jedoch enttäuscht feststellen, dass die Küstenstadt menschenleer ist. Sie fühlen sich gelangweilt und beschließen, die Reise abzubrechen. Dies ändert sich aber plötzlich: Aber bevor sie gehen, treffen sie eine glamouröse Gruppe, die plötzlich in ihr Leben eintreten. Clara, eine wunderschöne Prominente, die spürt, wie ihre Jugend dahinschlüpft. Max, ein wohlhabender Playboy und Claras Liebhaber; und Alma, Max 'distanzierte und mysteriöse Halbschwester, zu der Henry unwiderstehlich hingezogen ist. Sie merken kaum, dass die Begegnung mit ihren älteren und hedonistischen Nachbarn lebensverändernde Auswirkungen haben wird. Die Lebensführung des Trios fasziniert das spießige Paar, das in einer puristischen Umgebung bislang gelebt hat. Besonders Henry entdeckt nicht gekannte Sexualphantasien, fühlt sich von Clara verzaubert und wird von Alma sexuell verführt. Henrys Schuldgefühle werden immer kleiner. Sein Bedürfnis ist unersättlich, aber maßlose Forderungen zwingen ihn, Versprechungen zu machen, die er nicht halten kann. Gespickt mit viel Erotik ist dies ist ein Roman über Moral, Liebe und Sexualität und die lebenslangen Auswirkungen, die die Begegnung mit einer Gruppe von Hedonisten auf eine neue Ehe hat. Henry und Effie sind jung und naiv und finden dort Versatzstücke nie gelebter Leidenschaften, die deren Leben auf den Kopf stellen. Der Roman gibt auch einen guten Einblick in die US-amerikanische Gesellschaft und deren Moralvorstellungen in den 1950er Jahren. Ein spannender Roman, der aus den gegensätzlichen Charakteren seine Faszination bezieht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Chip Cheek, geboren 1976, hat bereits in Literaturzeitschriften Kurzgeschichten veröffentlicht, u.a. in The Southern Review, Harvard Review und Washington Square, und erhielt renommierte Schriftstellerstipendien. Tage in Cape May ist sein erster Roman. Chip Cheek lebt in der Nähe von Los Angeles.

Zur AUTORENSEITE

Bernhard Robben, geboren 1955, ist seit 1992 als Übersetzer tätig. Er übertrug und überträgt u.a. die Werke von Ian McEwan, John Burnside, John Williams und Salman Rushdie ins Deutsche. 2003 wurde er mit dem Straelener Übersetzerpreis der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW ausgezeichnet, 2013 mit dem Ledig-Rowohlt-Preis für sein Lebenswerk geehrt. Er lebt in Brunne, Brandenburg.

zum Übersetzer