Tage in den Highlands

Roman

(9)
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wilde Landschaften, ein Hauch von Whisky und die große Liebe

Endlich tritt Meg ihre Reise nach Schottland an. Schon seit einer halben Ewigkeit träumt sie von grünen Bergen, tiefblauen Seen und geheimnisvollen Schlössern. Doch bereits am Flughafen von Edinburgh treten die ersten Komplikationen auf. Zuerst springt Megs Reisebegleitung ab und dann wird ihr auch noch klar, dass in Schottland Linksverkehr herrscht. Trotzdem schafft Meg es irgendwie in die lang ersehnten Highlands, und sie kann es kaum erwarten in ihre gemütliche Unterkunft zu kommen. Was sie nicht weiß: Bei ihrer Unterkunft handelt es sich um das Anwesen des geheimnisvollen und unverschämt attraktiven Schotten Finn.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Nicole Hölsken
Originaltitel: Scotched
Taschenbuch, Klappenbroschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42331-2
Erschienen am  09. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Schottische Highlands, Großbritannien

Leserstimmen

Rezension zu "Tage in den Highlands"

Von: Büchereule

16.02.2020

Durch meine Beste Freundin bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte spielt im wunderschönen Schottland, was auch auf dem Cover des Buches zu sehen ist. Es geht um Meg die schon lange mit ihrer besten Freundin Leah eine Reise nach Schottland geplant hat. Nun ist der Tag gekommen an dem die Reise losgehen soll, doch bereits am Flughafen gibt es die ersten Probleme, denn Leah kann Meg nicht begleiten. Also entschließt Meg sich die Reise alleine anzutreten, da nun schon alles gebucht ist. Als sie in Schottland angekommen ist nimmt sie sich einen Mietwagen und fährt zum Schloss Drummond Hall. Doch dort scheint es zu spucken und und sie will sich dem Stellen doch dann stellt sich heraus das es nur der attraktive Besitzer des Schlosses Finn ist. Er ist ihr am Anfang nicht ganz geheuer und noch dazu wusste er nichts davon das Meg bei ihm einen Urlaub gebucht hat, denn das hat alles seine Schwiegermutter eingefädelt. Diese ist nicht gut auf Finn zu sprechen da sie, so wie einige andere Bewohner der Stadt denken, dass Finn seine Ehefrau auf dem Gewissen hat. Meg möchte am liebsten wieder Abreisen, nur würde dabei ihr ganzes erspartes drauf gehen was sie für die reise bereits ausgegeben hat. Also einigen sich die beiden und sie bleibt im Schloss. Doch dieses Buch wäre kein Liebes Roman wenn siech die beiden nicht näher kommen würden. Alles läuft gut, bis zu dem Tag wo sie vorzeitig nach Bosten zurück muss. Da nimmt das Buch eine ganz andere Wendung was ich natürlich nicht verrate. Es ist bis zum Schluss spannend was aus Finn und Meg wird und ob etwas an den Gerüchten um Finn´s Frau dran ist. Dieses Buch hat viele Facetten. Es ist humorvoll, romantisch aber auch die Spannung sowie geschichtliches über Schottland kommt hier nicht zu kurz. Der Schreibstil gefällt mir gut. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Handlegen und kann es sehr empfehlen!

Lesen Sie weiter

Auf ins schöne Schottland

Von: Mittenim1ooMorgenwald

14.02.2020

Endlich ist er da: Megs Traumurlaub in Schottland. Doch die Reise steht unter einem schlechten Stern. Zuerst sagt Megs beste Freundin spontan ab und dann landet sie auch noch in einem Schloss, dessen Besitzer ebenso attraktiv wie geheimnisvoll ist. Denn es ranken sich düstere Gerüchte um den schönen Schotten. Ich hatte eine ruhige, schöne Lovestory in den malerischen Highlands erwartet, die sich ganz entspannt und gemütlich lesen lässt. Die hab ich zwar auch bekommen, aber da gab es noch deutlich mehr. Ein etwas düsterer Aspekt wartete auf mich, der mich echt überrascht hat. Meg ist eine herrlich normale Frau mit Unsicherheiten, aber auch viel Herzlichkeit und Humor. Vor Allem neigt sie nicht zu der Heldenverehrung, die mich bei anderen Lovestory häufig nervt. Sie betont zwar, dass sie Finn attraktiv findet, aber sie beschreibt ihn nicht als perfektes Hugo-Boss-Model. Dadurch wirkt Finn auch deutlich bodenständiger und nicht wie ein unverschämter Schönling aus einer anderen Galaxie. Leider ist mir ganze Liebesgeschichte etwas zu flott, etwas mehr Zeit wäre mir deutlich lieber. Das wirkt für mich dann nicht so gehetzt und auch gefühlvoller. Bei der Handlung konnte mich am meisten der Aufbau überzeugen. Alles fängt recht entspannt an, aber man ahnt schon, dass da noch etwas kommt. Dass da noch mehr ist, als die Figuren und man selbst glaubt. Ich wusste zwar ungefähr, in welche Richtung es gehen würde, aber von der Intensität des Endes bin ich aber doch sehr überrascht. Der Schreibstil ist auch wirklich humorvoll und angenehm, allerdings sind die Kapitel teils zu lang für meinen Geschmack. Meine Lieblingsfigur? Tatsächlich mag ich dieses Mal die Hauptfigur Meg am liebsten (ich bin doch sonst so ein Sidekick-Fan). Megs Reaktionen kann ich nachvollziehen und sie handelt herrlich undramatisch und normal. Außerdem mag ich ihre humorvollen Gedanken. Fazit Eine gelungene Geschichte über eine (Urlaubs)Romanze und auch über Intuition und Vorurteile. Vor Allem geeignet zum „Mal eben in wenigen Tagen oder auch einem Tag durchsuchten“.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Angie Morgan hat bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher geschrieben, bevor sie sich der Erwachsenenunterhaltung widmete. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Töchtern und ihren zahlreichen Haustieren in New Hampshire. In ihrem Haus stehen unzählige Regale vollgestopft mit Liebesromane von ihren Lieblingsautorinnen.

Zur AUTORENSEITE