VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Terror Ein Theaterstück und eine Rede

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-71496-4

Erschienen:  12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)Hörbuch CDHörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Terrorist kapert eine Maschine der Lufthansa und zwingt die Piloten, Kurs auf die voll besetzte Allianz-Arena in München zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug ab, alle Passagiere sterben. Der Mann muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Seine Richter sind die Zuschauer und Leser, sie müssen über Schuld und Unschuld urteilen.

Ein Theaterstück von bedrückender Aktualität. Es stellt die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Werden wir uns für die Freiheit oder die Sicherheit entscheiden? Wollen wir, dass die Würde des Menschen trotz der Terrorgefahr noch gilt?



Der Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo im Januar 2015 hat auf schrecklichste Weise gezeigt, wie hoch der Preis sein kann, den wir für unsere Freiheit zahlen müssen. Schirachs Rede auf Charlie Hebdo, die ebenfalls in diesem Band enthalten ist, ist ein Plädoyer für die Freiheit des Wortes, für unsere Zivilisation im Angesicht ihrer Feinde.

Ferdinand von Schirach (Autor)

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen bisher in vierzig Ländern. »Terror«, sein jüngstes Werk, zählt zu den erfolgreichsten Theaterstücken unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.

12.03.2018 | 20:00 Uhr | Berlin

Buchpremiere
Moderation: Jörg Thadeusz (rbb)

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Berliner Philharmonie GmbH, Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin

15.03.2018 | 21:00 Uhr | Köln

Lesung und Gespräch
im Rahmen der lit.COLOGNE
Moderation: Katty Salié

weitere Informationen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Theater am Tanzbrunnen
Rheinparkweg 1
50679 Köln

Weitere Informationen:
lit.COLOGNE GmbH
50677 Köln

info@litcologne.de

06.04.2018 | 19:30 Uhr | Dresden

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Staatsschauspiel Dresden - Schauspielhaus
Theaterstr. 2
01067 Dresden

07.04.2018 | 19:45 Uhr | Göttingen

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Deutsches Theater Göttingen
Theaterplatz 11
37073 Göttingen

08.04.2018 | 18:00 Uhr | Kassel

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Staatstheater Kassel
Friedrichsplatz 15
34117 Kassel

11.04.2018 | 19:30 Uhr | München

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Münchner Kammerspiele
Maximilianstraße 26
80539 München

12.04.2018 | 19:30 Uhr | Karlsruhe

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Badisches Staatstheater Karlsruhe
Hermann-Levi-Platz 1
76137 Karlsruhe

14.04.2018 | 19:30 Uhr | Oldenburg

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg

15.04.2018 | 19:30 Uhr | Braunschweig

Lesung

weitere Informationen
Tickets online

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Staatstheater Braunschweig
Am Theater
38100 Braunschweig

17.04.2018 | 20:00 Uhr | Frankfurt am Main

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Str. 17
60311 Frankfurt am Main

22.04.2018 | 19:00 Uhr | Düsseldorf

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Düsseldorfer Schaupielhaus
Gustaf-Gründgens-Platz 1
40211 Düsseldorf

27.04.2018 | 19:30 Uhr | Osnabrück

Lesung und Vortrag

weitere Informationen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Theater Osnabrück
Domhof 10/11
49074 Osnabrück

30.04.2018 | 19:30 Uhr | Würzburg

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Mainfranken Theater Würzburg
Theaterstr. 21
97070 Würzburg

06.05.2018 | 20:00 Uhr | Bielefeld

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Theater Bielefeld
Brunnenstraße 3-9
33602 Bielefeld

Taschenbuch, Klappenbroschur, 176 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-71496-4

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen:  12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Gedankenexperiment und Unterhaltung auf höchstem Niveau

Von: Influenza Bookosa Datum: 04.02.2017

influenza-bookosa.de/terror-ein-theaterstueck-und-eine-rede-ferdinand-von-schirach/

Allen, die die Möglichkeit haben sich dieses Theaterstück live anzusehen, möchte ich raten: Tut es. Allen anderen möchte ich dieses Buch ans Herz legen. Dieses Buch, das Gedankenexperiment und Unterhaltung auf höchstem Niveau zugleich ist. Das zum Nachdenken zwingt. Etwas Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen.

Gute Rechtskunde

Von: Antonius Reyntjes  aus Recklinghausen Datum: 18.10.2016

stephanus-bullin.blogspot.de

.. auch wenn die Theretiker pfeifen und kreischen (s. Herrn Sowieso in der ZEIT "'Terror'" – Ferdinand von Schirach auf allen Kanälen. Eine Kolumne von T. F.) der Text und das Schauspiel ist eine gute, praktiische Rechtskunde.
Ich habe keine Urteil über "Mord" oder "Freispruch" abgegeben, weil ich glaube, dass ein solches Kunst-Urteil soziologisch zwar interressant sein kann, aber der Zu-Richtende eines solchen Urteils enthoben sein sollte; wie eben eine Kunstfigur als Leser- oder Dramenstoff.

Ich danke ausdrücklich dem Autor; er ist kompetent für Crimen et Psyche.!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors