The Hate U Give

Der Roman zum Film

Ab 14 Jahren
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Die Romanvorlage zum Kinofilm mit Amandla Stenberg

»Es ist wichtig, dass solche Filme in den deutschen Kinos laufen.«

BÜCHER Magazin (18. Januar 2019)

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner
Originaltitel: The Hate U Give
Originalverlag: Harper Collins, US
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31299-5
Erschienen am  26. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Angie Thomas "The Hate U Give"

Von: Was Silke liest

11.03.2019

Nach einer Party werden Starr und ihr Jugendfreund Khalil von der Polizei angehalten. Ohne ersichtlichen Grund wird Khalil erschossen. Die schwarze Bevölkerung beginnt zu rebellieren, denn der Polizist war weiß und Khalil unbewaffnet. Manche verurteilen Khalil, da er scheinbar Drogendealer und Mitglied einer Gang war, andere gehen für ihn auf die Straße und protestieren. Als einzige Zeugin rückt Starr immer mehr in den Mittelpunkt der Geschehnisse. Ihr Leben und das ihrer Eltern gerät in große Gefahr, denn nicht nur Polizei und Medien setzen sie unter Druck, sondern auch ein ganzes Viertel will Gerechtigkeit. So sieht sich Starr schwerwiegenden Entscheidungen gegenüber: Soll sie für Gerechtigkeit kämpfen oder für immer schweigen? Angie Thomas hat hier einen wundervollen Debütroman über Rassismus und Diskriminierung vorgelegt. Authentisch, realistisch und einfühlsam gibt sie einen Einblick in den Alltag der schwarzen Bevölkerung, den ich vorher so nicht kannte. Eine unbekannte Welt aus Gangs, Drogen und Gewalt. „The Hate U Give“ ist ein erschütterndes und packendes Teenager-Drama, in dem Freundschaft, Zusammenhalt und Mut im Mittelpunkt stehen. Ich war sprachlos und entsetzt mit welchen Missständen und Rivalitäten man in diesen Vierteln zu kämpfen hat. Die Ungerechtigkeiten und schnellen Vorverurteilungen haben mich fassungslos zurückgelassen. Die schonungslose Darstellung der Geschehnisse und der starke familiäre Zusammenhalt haben mich tief berührt. Beeindruckend fand ich auch, dass die Schriftstellerin sowohl Vorurteile der Weißen gegen die Schwarzen als auch umgekehrt anspricht. Ein Roman der zum Nachdenken anregt, da die Autorin deutlich macht, dass jeder Mensch, egal welcher Hautfarbe, wichtig ist und mit seiner Stimme etwas bewegen und erreichen kann. Schon allein wegen der brandheißen Themen war es eines der wichtigsten (Jugend-)Bücher des Jahres 2017! Ich finde dieses Buch hat den Hype völlig zu Recht verdient! 500 mitreißende und angenehm zu lesende Seiten, die wie im Flug vergehen. Unbedingt Lesen!!!

Lesen Sie weiter

Absolute Empfehlung

Von: eves_bookish_wonderland

25.02.2019

Im Nachhinein kann ich gar nicht verstehen, wieso ich so lange mit dem Lesen gewartet habe. Dieses Buch sollte einfach jeder mal gelesen haben. Der Schreibstil der Autorin hat mich zunächst gar nicht so begeistern können, da es sehr umgangssprachlich und jugendlich mit vielen englischen Abkürzungen geschrieben war. Jedoch hat das zu unserer Protagonistin Starr gepasst, die dadurch doch sehr authentisch gewirkt hat. Nach ein paar Seiten hatte ich mich dann an den Schreibstil gewöhnt und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, denn nicht nur die Erzählweise hat mich gefesselt, sondern definitiv auch die Thematik. Diese ist jedoch alles andere als leichte Kost für zwischen durch, denn es geht um Rassismus und Polizeigewalt. Starr muss mit ansehen, wie ihr bester Freund von einem Polizisten erschossen wird, obwohl ihr Freund unbewaffnet war. Starr ist eine sehr mutige Protagonistin, die sich im Laufe der Handlungen stark weiter entwickelt und für Gerechtigkeit kämpfen will. Mir haben die Nebencharaktere auch sehr gut gefallen, da sie Starr unterstützen und hinter ihr stehen. Ich fand ihre ganze Familie eigentlich ziemlich liebenswert und mochte die verschiedenen Charaktere sehr. Generell kamen für mich die Gefühle der verschiedenen Figuren sehr gut rüber und ich habe richtig mitgelitten und mitgefiebert und an einigen Stellen wurde ich auch echt wütend, da einem bewusst wird, dass die hier angesprochene Thematik einfach leider sehr real ist und immer noch präsent. Auch die Nebenstory, in der es um Starrs Schulleben und ihr Liebesleben geht, hat mir wirklich gut gefallen und die Umgebung in der sie lebt, konnte ich mir bildlich sehr leicht vorstellen. Fazit: Eine Geschichte, die mich sehr bewegt hat und die zum Nachdenken anregt. Die Thematik ist unfassbar wichtig und wurde enorm gut umgesetzt und mir hat es richtig gut gefallen, dass alles so beschrieben war, dass man sich richtig in das Geschehen rein versetzen konnte. Ich habe sehr mit Starr gefühlt und finde, dass es mehr so mutige Menschen wie sie geben sollte, die für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einstehen sollten. Ich denke wir können uns alle eine Scheibe von ihr abschneiden. Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich kann es wirklich jedem nur ans Herz legen, denn auch wenn das Thema kein leichtes ist, sollte man sich damit auseinander setzen und wer weiß, vielleicht öffnet es dem ein oder anderen ja die Augen. Von mir gibt es für dieses unfassbar gute Buch klare 5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor; ihr ganzer Stolz war ein Artikel im »Right-On! Magazine«. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr preisgekröntes Debüt »The Hate U Give« erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste. Der Roman wurde 2018 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und mit der »Hunger-Games«-Darstellerin Amandla Stenberg in der Hauptrolle verfilmt.

www.angiethomas.com

Zur AUTORENSEITE

Henriette Zeltner

Henriette Zeltner, geboren 1968, lebt und arbeitet in München, Tirol und New York. Sie übersetzt Sachbücher sowie Romane für Erwachsene und Jugendliche aus dem Englischen, zuletzt Angie Thomas' Romandebüt »The Hate U Give«, für das sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet wurde.

zum Übersetzer

Videos

Pressestimmen

»Dieser Film kann sehr viel bewegen und berührt hoffentlich jeden Besucher. Ich fand ihn klasse und würde ihn mir auch noch einmal ansehen.«

»Hochaktuell und sprachgewaltig wird hier gegen Rassismus angeschrieben!«

»Der Überraschungserfolg dieses Jahres.«

DIE ZEIT

»Ein Kompaktkurs der rassistischen Strukturen des Lebens im Amerika unserer Zeit.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein moderner Klassiker, der sich bestens als Schullektüre eignet.«

Passauer Neue Presse (16. Februar 2019)

»Die Autorin berührt mit dem Buch und lässt den Leser nachdenklich zurück.«

Westfalenpost (04. Februar 2019)

»Ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Für mich war es absolut augenöffnend und mehr als ein Jahreshighlight.«

»Ich glaube, es ist eines der wichtigsten Bücher der vergangenen Jahre.«

Weitere Bücher der Autorin