Totenblass

Thriller

TaschenbuchDEMNÄCHST
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Unentdeckt mordet er seit Jahren, das Töten ist für ihn eine Sucht ...

Frankfurt an einem nasskalten Novemberabend: Eine nackte, mit seltsamen Wunden übersäte Frauenleiche treibt im Main. Kriminalhauptkommissar Joachim Fuchs und seine neue Kollegin, die junge Fallanalystin Lara Schuhmann, stehen vor einem Rätsel. Nach der Obduktion sind sie überzeugt, dass sie es mit einem perfiden Serienmörder zu tun haben. Als Fuchs während der Ermittlungen der Zeugin Sophia näherkommt, wird er wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen. Auf eigene Faust ermittelt er weiter – und setzt damit eine folgenschwere Ereigniskette in Gang …


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Taschenbuch, Broschur, 608 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0735-1
Erscheint am 16. März 2020

Fuchs & Schuhmann

Leserstimmen

Extrem genialer Thriller

Von: Sancro82

24.02.2020

Kriminalhauptkommissar Joachim Fuchs und seine neue Kollegin, die junge Fallanalystin Lara Schuhmann, stehen vor einem Rätsel. Die geborgene nackte Frauenleiche aus dem Main ist mit unzähligen und seltsamen Wunden übersät. Schnell sind die beiden nach der Obduktion überzeugt, dass sie es mit einem perfiden Serienmörder zu tun haben. Als auch noch Fuchs während den Ermittlungen mit der Zeugin Sophia anbandelt, wird er wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen. Allerdings ermittelt Joachim Fuchs weiter – und setzt damit eine folgenschwere Ereigniskette in Gang... Das Cover mit den gekreuzten Knochen finde ich seht gut und passt auch gut zu dem Thriller. Es hat mich leicht an die TV-Serie Bones – Die Knochenjägerin erinnert. Die Handlung war sehr spannend und unterhaltsam. Auch die Obduktion der Leiche war sehr anschaulich und glaubwürdig dargestellt. Generell war dieser Thriller in sich stimmig und hatte keine abstruse Momente. Die Charaktere sind auch sehr interessant gestaltet und wirken nicht konstruiert. Sehr begeistert war ich von dem Ermittlerduo Fuchs und Schuhmann. Zwischen den beiden hat die Chemie einfach gestimmt. Für diesen genialen Thriller vergebe ich volle 5 Sterne und hoffe auf ein wiedersehen mit Fuchs und Schuhmann.

Lesen Sie weiter

Fantastischer Thriller!

Von: Jessica

24.02.2020

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Von Anfang an hat Hecker mich mit seinem Roman Totenblass gefesselt. Schnell war ich in der Geschichte versunken. Mit seinem fantastischen Schreibstil schafft es Frederic Hecker eine Spannung zu erzeugen, die ich so bisher selten bei einem Buch dieser Länge erlebt habe. Zunächst hatte mich die Länge des Buches abgeschreckt, da häufig in derart langen Büchern ausschweifende Beschreibungen von Orten oder Personen oder gar nichtigen Geschehnissen zur Fülle des Buches beitragen. Nichts davon ist in diesem Buch der Fall. Jedes noch so kleine Detail scheint wichtig und gut durchdacht zu sein. An einigen Stellen wird man doch sehr hellhörig. Hecker gelingt es, genau im richtigen Maße Hinweise zu geben, die aber nicht zu offensichtlich sind und nicht direkt im nächsten Kapitel wieder eine Rolle spielen. Dazu kommen spannende Szenen, an denen immer wieder deutlich wird wie wortgewandt der Autor ist. Neben dem Schreibstil hat mir auch die Geschichte unfassbar gut gefallen. Nicht konstruiert wie in anderen Thrillern, sondern jede Szene innerhalb der Geschichte ergibt so viel Sinn. Dazu kommt, dass der Autor aus seiner Erfahrung als Arzt viel Fachwissen einbringt, was die Geschichte glaubhaft macht. Die Kombination hat mir sehr gut gefallen. Ein Blick in die Titelbeschreibung bei Thalia verrät zudem, dass es sich offensichtlich um den Auftakt zu einer ganzen Serie handelt (ja, bitte!!). Ich bin jetzt schon gespannt auf jedes weitere Buch von Frederic Hecker, denn für mich kann er mit Autoren wie Andreas Gruber und Sebastian Fitzek mithalten, wenn er nicht sogar noch besser ist, bedenkt man, dass es sich um ein Debüt handelt. Letztendlich kann ich auch gar nicht mehr zu diesem Buch sagen, außer dass es jeder Thriller Fan lesen sollte. Einfach weil es so unfassbar gut geschrieben ist, obwohl es anhand des Klappentextes und des Covers so unscheinbar daherkommt. Also eine ganz klare Leseempfehlung! Bitte bitte bitte noch mehr von diesem Autor!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Frederic Hecker wurde 1980 in Offenbach am Main geboren. Er studierte Medizin in Frankfurt und hat nach seiner Promotion im Institut für Rechtsmedizin zwei chirurgische Facharztbezeichnungen erlangt. Heute lebt er mit seiner Frau und ihren beiden Hunden in Hannover, wo er als Plastischer Chirurg tätig ist. Seine Freizeit widmet er dem Schreiben. Sein Debüt »Totenblass« ist ein Thriller mit medizinischem Hintergrund rund um das Ermittlerpaar Lara Schuhmann und Joachim Fuchs.

Zur AUTORENSEITE

Links