Totenfest

Haugesund 2
Thriller

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Journalist Viljar Gudmundsson und die Polizeiermittlerin Lotte Skeisvoll kämpfen noch mit den dramatischen Folgen ihres letzten Falls, als ein weiterer Mord die norwegische Stadt Haugesund erschüttert: Ein junges Mädchen wird nach einer Party erstickt im Haus der Gastgeber aufgefunden. Tatverdächtiger Nummer eins ist ausgerechnet Viljars eigener Sohn. Der 17-Jährige ist am Morgen nach der Party neben seiner Freundin aufgewacht, konnte aber nur noch ihren Tod feststellen. Und fatalerweise kann Alex sich nicht an die Ereignisse der vorherigen Nacht erinnern ...

»Geir Tangen hat es wieder getan. Machen Sie sich auf schlaflose Nächte gefasst.«

Vidar H Andersen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Dagmar Lendt
Originaltitel: Hjerteknuser
Originalverlag: MATA Forlag
Taschenbuch, Klappenbroschur, 544 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48652-6
Erschienen am  19. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Super spannende Geschichte

Von: Mattis Bücherecke

03.04.2019

Totenfest ist der zweite Teil einer geplanten Trilogie des Autors, deren Handlung in der norwegischen Stadt Haugesund angesiedelt ist. Mir war nicht bewusst, dass es sich hierbei um den zweiten Teil einer Trilogie handelt, als ich das Buch beim Verlag angefragt habe; der Klappentext hat mich einfach angesprochen. Und obwohl mir dadurch hin und wieder Hintergrundinformationen fehlten, die sich an den ersten Band orientierten, hatte ich überhaupt keine Probleme, in die Handlung rein zu finden, ganz im Gegenteil, mich hat die Geschichte von der ersten Seite an gepackt, so sehr sogar, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist großartig, di beiden Hauptcharaktere Lotte und Viljar sind tiefgründig und dabei so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Ist da auf der einen Seite die überkorrekte Ermittlerin Lotte, die sich akribisch an alle Regeln hält und mit ihrem Ordnungstick und ihrer Distanziertheit sehr neurotisch wirkt, ist da auf der anderen Seite der etwas zu abgerissene investigative Journalist Viljar, der sich auch mal jenseits der Legalität bewegt. Und trotzdem verbindet die beiden seit den Ereignissen des ersten Bandes eine tiefe Freundschaft, die nicht nur für außenstehende merkwürdig erscheinen mag. Im Zweifelsfall können sie sich auf den jeweils anderen verlassen, und Lotte ist sogar bereit, von ihren Prinzipien mehr als nur ein Stück ab zu wenden. Auch das Thema des Buches, indem es um rechtsextreme Gruppierungen in Norwegen geht, ist hoch interessant und lässt einen teilweise den Kopf schütteln, über den abgrundtiefen Hass gegenüber anderen Kulturen und Hautfarben. Das Buch hat 544 Seiten, aber es war an keiner Stelle auch nur ansatzweise langatmig. Die Kapitel sind auch nicht zu lang, was ich sehr angenehm finde, weil dadurch immer wieder Tempo neu aufgenommen wird und man noch fokussierter auf die Handlung ist. Fazit: Obwohl ich ja wie bereits oben erwähnt den ersten teil dieser Trilogie (noch) nicht kannte, hat dieser Thriller mich sehr gut unterhalten und ich würde ihn bisher zu meinen absoluten Jahreshighlights zählen. Eine große Leseempfehlung an alle Thrillerfans; jedoch würde ich natürlich dazu raten, erst den ersten Teil zu lesen.

Lesen Sie weiter

Spannende Suche nach dem wahren Täter

Von: Susi's Leseecke

04.03.2019

Das ist mein erstes Buch von Geir Tangen, es gibt einen Vorgängerband, jedoch habe ich auch ohne große Vorkenntnisse gut in die Geschichte gefunden und somit nichts wichtiges vermisst. Der Journalist Viljar Gudmundsson benötigt dringend die Hilfe der Polizistin Lotte Skeisvoll. Der 17 jährige Sohn von Viljar steht nach einer rauschenden Partynacht unter dem Verdacht seine Freundin Emilie getötet zu haben. Alex jedoch, kann sich an rein gar nichts mehr erinnern…. Wie oben schon geschrieben habe, ist Totenfest Band 2 einer Reihe. Zu beginn gewährt und Tanger einen kleinen Rückblick auf Band 1 “ Seelenmesse „. Darin erfahren wir, das es in Seelenmesse, Lotte ziemlich hart getroffen hat, die Auswirkungen davon übertragen sich auf Band zwei, durch den kurzen Rückblick bekommt man somit gleich auch ein erstes Gefühl für die Protagonisten. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut, Lotte und Viljar, zwei Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, eine wirklich gelungene Konstellation. Alex, der Sohn von Viljar, hat ADHS, welches hier ebenfalls sehr gut in Szene gesetzt wird. Durch seine stellenweise unbedachten Handlungen, rückt er sich immer wieder ins falsche Licht, nicht genug das alle Fakten sowieso auf ihn als Täter hinweisen. Für Lotte und Viljar heißt das, Zusammenhalt und das Puzzle Stück für Stück zusammensetzen. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil der einem rasant durch knappe 500 Seiten fliegen lässt. Der Erzählstil ist bildgewaltig und fesselnd. Der Autor hält einige Überraschungen parat, die man nicht vorhersehen kann, die sich jedoch nach und nach zusammenfügen. Mit gutem Gewissen kann ich das Werk empfehlen. Spannende Lesestunden, die zum miträtseln einladen. Ein Protagonisten Paar, das unterschiedlicher nicht sein könnte, jedoch immer zusammenhält wenn es hart auf hart kommt. 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Geir Tangen betreibt Norwegens größten Krimiblog, Bokbloggeir.com. Er lebt im norwegischen Haugesund, wo ihm die Idee zu seiner Trilogie über die Polizeiermittlerin Lotte Skeisvoll und den Journalisten Viljar Ravn Gudmundsson kam.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Geir Tangen ist der neue norwegische Krimistar!«

Kriminetz

Weitere Bücher des Autors