VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Triumph des Begehrens Roman

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
€ 8,30 [A] | CHF 11,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0252-3

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Er hat Schlachten geschlagen und in Kriegen gekämpft. Doch diese Lady ist seine größte Herausforderung.

Jahrelang hat der geheimnisvolle Royce Varisey für sein Land gekämpft und zahllosen Gefahren getrotzt. Nun nimmt er seine bisher schwierigste Aufgabe in Angriff: die Dame seines Herzens zu finden und endlich zu heiraten. Zahlreiche Ladies liegen ihm zu Füßen, aber sie alle erscheinen ihm berechenbar und langweilig. Erst als er die wunderschöne und abweisende Minerva Chesterton trifft, ist er fasziniert. Denn er ahnt, dass sich hinter der strengen Fassade der Schlossherrin eine Frau von glühender Sinnlichkeit verbirgt. So setzt Royce alles daran, Minervas Herz zu erobern. Doch diese eigensinnige Lady macht es ihm nicht leicht …

Stephanie Laurens (Autorin)

Stephanie Laurens begann mit dem Schreiben, um etwas Farbe in ihren wissenschaftlichen Alltag zu bringen. Ihre Bücher wurden bald so beliebt, dass sie ihr Hobby zum Beruf machte. Stephanie Laurens gehört zu den meistgelesenen und populärsten Liebesromanautorinnen der Welt und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in einem Vorort von Melbourne, Australien.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Jutta Nickel
Originaltitel: Mastered by Love
Originalverlag: Avon Books, New York 2009

Taschenbuch, Broschur, 608 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0252-3

€ 7,99 [D] | € 8,30 [A] | CHF 11,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

ein etwas anderer, aber trotzem toller Nackenbeisser

Von: Tasty Books Datum: 07.03.2017

www.tasty-books.de

Inhalt:
Royce Varisey hat jahrelang für sein Land gekämpft, doch nun steht ihm sein schwerster Kampf bevor: Die Frau zum Heiraten zu finden und sesshaft zu werden.
Die Ladys liegen ihm scharenweise zu Füßen, doch keine ist das was er will. Sie sind langweilig und berechnend. Bis er auf Minerva Chesterton trifft. Er ist sich sicher, hinter diesen strengen reservierten Frau, verbirgt sich eine sinnliche leidenschaftliche Schönheit. Wird es ihm gelingen, diese an die Oberfläche zu bringen oder wird er sich an der eigensinnigen Lady die Zähne ausbeißen?

Cover:
Es ist ein typisches Cover, aber ich bin ehrlich etwas anderes würde mich auch definitiv enttäuschen. Jedoch ist die Farbkombination sehr schön und stimmig.

Meinung:
Stephanie Laurens entführt uns wieder einmal ins frühe 19. Jahrhundert und lässt uns träumen. Leider hatte ich am Anfang etwas Probleme in die Geschichte hineinzukommen, da es für mich sehr viele Informationen auf kleinem Raum waren. Wir lernen unseren männlichen Protagonisten kennen und in kürzester Zeit seine ganze Lebens- und Leidensgeschichte.
Nach den ersten 3 Kapiteln, war ich dann jedoch vollständig in Stephanie Laurens Geschichte gefangen

Mit Royce Varisey hat die Autorin einen sehr interessanten männlichen Protagonisten erschaffen. Von Anfang an hat er mich fasziniert. Er ist nicht der typische Lebemann, der weis wie man sich in der feinen Gesellschaft zu benehmen hat. Dadurch das er lange Zeit im Ausland gelebt hat und erst jetzt, nach dem Tod seines Vaters, zum mächtigsten Herzog des Landes aufsteigt, wird er jedoch gezwungen sich dieser Herausforderung zu stellen. Es war erfrischend zu sehen, dass es diesmal nicht die junge Debütantin war, die ihren Platz in der Gesellschaft finden musste. Doch als es dann auch noch heißt, er muss unbedingt heiraten um die Erbfolge und das Land zu sichern, wird es richtig spannend.

Denn nun kommen unsere Damen ins Spiel, voran Minerva Chesterton. Nicht nur, dass sie über die Vorzüge des Royce Varisey weiß, nein sie hat auch am Sterbebett seiner Eltern einen Schwur geleistet. Sie versucht nach allen Möglichkeiten, eine passende Frau für ihn zu finden. Ihre Art und Weise ist erfrischend und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, auch wenn es auch die eine oder andere Situation gab, wo ich ihr gerne den Kopf waschen wollte.

Ihnen an die Seite stellt Stephanie Laurens ein Potpourri an Personen. Wie meistens tauchen eine Vielzahl von Leuten auf mit mehr oder weniger Gewicht. Der Autorin ist es gelungen dies jedoch sehr ausgeglichen zu gestalten, damit ein harmonisches Gebilde entsteht.

Mit Triumph des Begehrens zeigt Stephanie Laurens für mich eine etwas andere Seite der historischen Liebesromane. Natürlich gibt es wie üblich Leidenschaft, Liebe, flammende Begierde und Herzschmerz, doch verzichtet sie dieses Mal auf Schnörkeleien, wie ständige Einladungen zu Bällen usw. Trotz alledem hat sie es geschafft, einen ganze besonderen Flair entstehen zu lassen. Gegen Schluss gibt es einige dramatische Szenen mit denen die Autorin die Spannung steigert und den Leser nochmal richtig mitreist um das ganze dann in einem perfekt gestalteten Ende auslaufen zu lassen.


Mein Fazit:
Vielen Dank an Blanvalet und Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar.

Ich bin ein Fan von historischen Liebesromanen und Stephanie Laurens. Es gibt nichts besseres, als in eine frühere Zeiten zu reisen um den Alltag zu entfliehen. Auch wenn dieses Buch mit den sonst üblichen Schmeicheleien auskommt, hat es mich in seinen Bann ziehen können und vollkommen für sich eingenommen.

Daher gibt es für Triumph des Begehrens 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Die Liebe und der Wolf

Von: Tii und Ana's kleine Bücherwelt Datum: 08.01.2017

tjskleinebuecherwelt.blogspot.de/

Royce Varisey ist der einzige Sohn des 9ten Duke of Wolverstone und dessen Erbe, aber aufgrund eines Verwürfnisses mit seinem Vater lebt er seit 16 Jahren im Exil. In dieser Zeit dient er als Leiter des britischen Geheimdienst und trägt mit seinen Netz aus Spionen maßgeblich zum Sieg über Napoleon bei. Nun aber ist sein Dienst beendet und er frei, da ereilt ihn eine dringende Nachricht.

Die Nachricht über den Tod seines Vaters. Nun ist er - Royce - der 10te Duke of Wolverstone und einer der mächtigsten Herzoge des Landes. Doch die langen Jahre im Exil kosten ihren Tribut. Royce ist mehr als ungeübt auf dem Parkett der feinen Gesellschaft und auch in der Verwaltung des Herzogtums ist er nicht auf dem neusten Stand. Da ist ihm seine Kastellan Minerva Chesterton, die seit ihrer frühesten Jugend auf Wolverstone lebt, ein wahrer Segen.

Dank ihrer Unterstützung übersteht er die Fallstricke der feinen Gesellschaft und fasst Fuss auf dem Anwesen...und lernt für sich selbst, dass er zwar den Titel seines Vaters geerbt hat, aber nicht dessen Fußstampfen beschreiten will.
Doch da bahnt sich auch schon das nächste Problem an. Auf Geheiß der Grande Dames muss er innerhalb der nächsten Wochen seine Verlobung bekannt geben, da das Herzogtum bedroht ist (ein Problem mit der Erbfolge und Rückfall des Herzogtums zurück an die englische Krone, die seit jeher mehr als nur kleine Geldprobleme hat und wie ein Aasgeier nach Anwesen und Titeln ohne Erben lechzt).

Eilfertig erstellen die Damen zusammen mit Minerva ellenlange Listen mit allen Damen, die als Herzogin in spe geeignet wären, dumm nur, dass keine einzige Royce auch nur annähernd reizt. Denn er hat schon seine ganz eigene Herzdame auserkoren...und steht nur vor der Mammutaufgabe diese von seiner Wahl zu überzeugen.

Doch was tun, wenn sie nur aus Liebe heiraten will und die Variseys nichts von dieser neuen Mode der Liebesheirat halten und sogar vermeintlich genetisch nicht zur Liebe fähig sind?

Doch dieses Buch wäre ja kein typisches Werk von Stephanie Laurens, wenn sie nicht auch ein bisschen Mysterium, Intrige und Gefahr einbauen würde. So beheimatet Royce unter seinen Gästen, unter seinem Dach eine Person, die während des Krieges ein Verräter war. Und naja, diese Person trachtet nun nach Royce Leben. Royce ist seine Nemesis, die er vernichten muss. Wer wird hier siegreich hervorgehen? Wird Royce den Verräter in den eigenen Reihen frühzeitig entlarven können oder wird das Böse obsiegen?

Alles in allem ein Buch, das fesselt und unterhält. Allerdings fehlt hier der besondere Charme von Stephanie Laurens. Anders als in ihren anderen Werken wird hier nicht umgarnt und umschmeichelt. Es gibt keine rauschenden Bälle. Lauschige, geheime Treffen im Mondenschein fehlen ganz.
Die Geschichte von Royce und Minerva ist wesentlich minimalistischer und bodenständiger. Sie ist frei von Schnörkeln und gesellschaftlichen Klamau...und trotzdem passt alles so wie es ist.

Ich gebe diesem Buch 4,25 von 5 Halstüchern

Voransicht

  • Empfehlungen zum Buch

  • Weitere Bücher der Autorin