, ,

Über Himmel und Erde

Jorge Bergoglio im Gespräch mit dem Rabbiner Abraham Skorka
Das persönliche Credo des neuen Papstes

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Papst Franziskus im Dialog mit einem Rabbiner.

Jorge Bergoglio und der Rabbiner Abraham Skorka lernten sich vor über zwanzig Jahren kennen und tauschten sich zunächst über Fußball aus. Mit der Zeit wurden sie enge Freunde, die theologische, politische und alltägliche Fragen diskutierten. Eines Tages beschlossen sie, ihren Dialog schriftlich festzuhalten und ihn für ein Gespräch mit vielen zu öffnen. In „Über Himmel und Erde“ spricht Papst Franziskus über so unterschiedliche Themen wie Gott, Fundamentalismus, Atheismus, Tod, Holocaust, Geld, Kapitalismus und Globalisierung. Seine große Volksnähe und seine bedingungslose Liebe zum Menschen spiegeln sich in jedem seiner Gedanken wider.


Aus dem Spanischen von Silke Kleemann, Matthias Strobel
Originaltitel: Sobre el Cielo y la Tierra
Originalverlag: Mondadori
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-15839-3
Erschienen am  17. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jorge Bergoglio

Jorge Bergoglio wurde am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires geboren. 1958 trat er in den Jesuitenorden ein, 1969 wurde er zum Priester und 1992 zum Bischof geweiht. Seit 1998 war Bergoglio Erzbischof von Buenos Aires. 2001 erfolgte die Ernennung zum Kardinal mit der Titelkirche San Roberto Bellarmino. Seit dem 13. März 2013 ist er Papst Franziskus, der erste Lateinamerikaner in diesem Amt.

Abraham Skorka wurde am 5. Juli 1950 in Buenos Aires geboren. Er ist Biophysiker, Rabbiner und Fachbuchautor. Abraham Skorka ist Rektor des lateinamerikanischen Rabbinerseminars in Buenos Aires, Rabbiner der jüdischen Gemeinde Benei Tikva, Professor der biblischen und rabbinischen Literatur beim lateinamerikanischen Rabbinerseminar und Lehrer für talmudisches Recht. 2012 verlieh ihm die Pontificia Universidad Católica Argentina, als erstem Rabbiner, den Doktor Honoris Causa.

Zur AUTORENSEITE