VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Königin der Schatten - Verbannt Roman

Erika Johansen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31959-2

DEMNÄCHST
Erscheint:  10.09.2018

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Kelsea Glynn hat sich als wahre Herrscherin erwiesen. Um ihr Land vor einer schrecklichen Invasion durch das Nachbarreich Mortmesne zu schützen, hat sie sich in die Hände ihrer größten Feindin begeben: der Roten Königin. Doch damit nicht genug, die Rote Königin ist inzwischen auch im Besitz von Kelseas wertvollen Saphiren. Sollte es ihr gelingen, sich deren Magie zu bemächtigen, ist ganz Tearling dem Untergang geweiht. Während Mace als Regent auf dem Thron von Tearling fieberhaft an einem Plan arbeitet, um Kelsea aus den Kerkern der Roten Königin zu befreien, kommt es im finsteren Mortmesne zum finalen Showdown zwischen den beiden Königinnen …

ÜBERSICHT ZU ERIKA JOHANSEN

Erika Johansen

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Erika Johansen (Autorin)

Erika Johansen lebt in der San Francisco Bay Area auf, wo sie auch aufgewachsen ist. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Englischen von Sabine Thiele
Originaltitel: The Queen of Tearling Book 3

Taschenbuch, Broschur, 608 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31959-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

DEMNÄCHST
Erscheint:  10.09.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

1A Schmökerstoff

Von: Favola Datum: 30.05.2018

www.favolas-lesestoff.ch/

"Verbannt", der finale Teil der Trilogie "Die Königin der Schatten" steigt da ein, wo der Vorgänger aufgehört hat und so ist mir der Einstieg in die Geschichte leicht gefallen.

Die Charaktere sind alle toll ausgearbeitet und können alle auf ihre Weise überzeugen. Erika Johansen zeichnet nicht nur schwarz-weiss. Alle haben ihre Stärken und ihre Schwächen, was mir super gefällt.
Die Protagonistin Kelsea hat über die drei Bände eine enorme Entwicklung gemacht. Von einem unsicheren Mädchen ist sie in die Rolle einer Königin gewachsen und darüber hinaus. Immer wieder hat sie mich überrascht, welche Risiken und welche persönliche Verluste sie auf sich nimmt.

Auch der letzte Band wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Da wäre natürlich die Protagonistin Kelsea, die Königin von Tearling, sehr interessant sind aber auch immer die Kapitel der Gegenspielerin, der Roten Königin und die des Hauptmanns der Königinnengarde Mace. Es kommen aber noch einige andere Perspektiven dazu, so dass man einen spannenden Rundumblick bekommt.

Die Autorin fordert einen nicht nur mit mehreren Handlungssträngen, sie spielt auch noch mit der Vergangenheit und der Gegenwart. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven überschneiden sich und so wird in "Verbannt" Teil und Teil zusammengesetzt, bis man das grosse Ganze vor sich sieht. Erika Johansen hat eine gewaltige Welt erschaffen und bringt hier gekonnt alle Handlungsstränge und die verschiedenen Zeiten auf einen Punkt.

Leider muss ich das Ende bei der Kritik anbringen. Es wurden zwar all meine Fragen beantwortet und nüchtern betrachtet ist es auch sehr stimmig. Trotzdem bin ich persönlich nicht ganz glücklich damit.

Der Schreibstil von Erika Johansen ist wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen und so entwickelt sich auch das Finale zu einem klasse Schmöker.
Die Autorin kreiert einmal mehr eine dichte Atmosphäre und ein grandioses Setting.

Fazit:
Mit "Die Königin der Schatten. Verbannt" bringt Erika Johansen zu einem eindrucksvollen Ende. Alle Handlungsstränge werden gekonnt zusammengeführt, die Vergangenheit aufschlussreich aufgearbeitet und es gibt wieder jede Menge überraschende Wendungen.
Die gesamte Trilogie bietet ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen. 1A Schmökerstoff, den man nicht mehr so schnell aus der Hand legt.

Ein würdiges Finale

Von: JulesLeseecke Datum: 25.05.2018

julesleseecke.wordpress.com

Ich möchte das Pferd heute einmal von hinten aufrollen. Nach Harry Potter ist es mir nie wieder so schwer gefallen, geliebte Charaktere loszulassen und zu verabschieden. Während ich Kelsea im zweiten Band unerträglich fand und begann zu hassen, trennte ich mich mit Tränen in den Augen von ihr. Es ist schwer geliebte Charaktere nach 1757 Seiten gehen zu lassen.

Das Finale beginnt stark. So gefiel es mir im zweiten Band, dass die Situation Kelseas und ihrer Garde schier ausweglos erschien. Solche Situationen, gerade im Fantasy-Bereich fesseln mich, weil die Fragen nur so durch meinen Kopf schießen, während ich Seite um Seite verschlinge. In Erwartung auf eine spektakuläre Auflösung aller Umstände, lese ich das Finale von Reihen immer mit gemischten Gefühlen. Für mich kommt ein Ende dann immer plötzlich und meist ist es nicht zufriedenstellend, weil die Erwartungen in Höhen geschraubt werden, die selten erfüllt werden können.

So Frage ich mich, warum Autoren hunderte, wenn nicht sogar tausende von Seiten einer Welt schaffen können, Charaktere und ihre Beziehungen detailliert konstruieren und dann folgt die große Auflösung auf wenigen Seiten. Warum? Ich würde mich tatsächlich einmal freuen, wenn das Ende eines Romans nicht nur auf den letzten 30 Seiten abgehandelt wird, sondern man dem Ende tatsächlich die gleiche Bedeutung zugesteht, wie dem Anfang, dem Erklären der Welt und dem Aufbau derer.

ABER… Erika Johansen gelingt es in „Die Königin der Schatten – Verbannt“ das Ende auslaufen zu lassen. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. Als Leser bleibt so Zeit sich von den geliebten Charakteren zu verabschieden. Schließlich hat man drei Romane im Umfang von über 600 Seiten mit ihnen verbracht.

Doch auch bei der noch so schönsten Trilogie bleibt es selten ohne Kritik. Was erwartet man von einem Ende überhaupt, wenn die Welt so anders gestrickt ist, die Geheimnisse um sie und ihre Vergangenheit so magisch sind? Das Ende stieß nicht bei allen Lesern auf Begeisterung. Es erweckte das Gefühl, dass die Autorin gegen Ende nicht mehr wusste, wie sie das eine oder andere geschaffene Problem lösen sollte. Auch ich habe sehr lange darüber nachgedacht und verstehe die Kritik. Im Moment des Lesens war ich jedoch gefesselt und fand das Ende anders als alles was ich je zuvor gelesen habe und somit sehr zufrieden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin