Verborgen

Der erste Fall für die Gefängnisärztin

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ihr Beruf: Ärztin. Ihre Patienten: Kriminelle. Ihr erster Fall: Ein Kampf um Leben und Tod.

Neuer Job, neue Stadt – Eva hofft, die Schatten ihrer Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Aber noch vor ihrem ersten Arbeitstag als Gefängnisärztin in einer Münchner Haftanstalt wird sie in einen Kriminalfall verwickelt: Die Frau eines Inhaftierten bittet sie verzweifelt um Hilfe. Eva weist sie zurück, doch am nächsten Tag ist die Frau spurlos verschwunden. Eva macht sich Vorwürfe: Was hatte sie ihr sagen wollen? Wovor hatte sie Angst? Auf eigene Faust versucht Eva, der Wahrheit auf die Spur zu kommen – ohne zu ahnen, dass der Täter sie längst im Blick hat und ihr schon ganz nahe ist. Gefährlich nah …

»Ein ungewöhnlicher Krimi, nicht nur wegen des Settings. Die sympathische Hauptfigur ist selbstbewusst und verletzlich zugleich und mit ihrem dunklen Geheimnis erst recht überzeugend. «

SR 3 Krimitipp (26. Februar 2019)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10289-2
Erschienen am  08. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: München, Deutschland

Die Gefängnisärztin-Reihe

Leserstimmen

Ein Krimi der durchaus Potential hat um süchtig zu machen

Von: Sheena

06.03.2019

Eva Korell ist Ärztin und versucht nun die dunklen Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie wechselt von Berlin nach München, vom stressigen Krankenhausalltag an die JVA München-Wiesheim als Gefängnisärztin, aber noch bevor sie ihren ersten Arbeitstag in der Haftanstallt antreten kann, wird sie quasi auf offener Strasse schon ungewollt in ihren Kriminalfall verwickelt: Die Frau eines Inhaftierten bittet sie verzweifelt um Hilfe. Danach überschlagen sich die Ereignisse regelrecht und schon bald ist die Ärztin bitten drinn im Geschehen und wird zur neuen Zielscheibe des Verbrechens. Der hier recht unblutige Krimi ist insgesamt sehr gut ausgearbeitet worden und wird nun recht kurzweilig und schlüssig erzählt. Die Autorin hält hier wirklich von Anfang an bis zum Ende gut gekonnt einen konstanten Spannungsbogen aufrecht, der sich zum Schluss hin nochmals recht intensiviert hat. Anna Simons hat hier authentisch und realistische Charaktere erschaffen wie Eva Korell zum Beispiel. Sie ist eine recht taffe Frau,die ihren neuen Job als Gefängnis Ärztin sehr ernst nimmt,egal welche Konsequenzen daraus entstehen könnten. Die Geschichte wird hier Abwechselnd aus der Sicht der Gefängnisärztin Eva Korell und der jungen verschüchternden Frau Nicole Arendt erzählt. Sie ist auf den ersten Blick der typische Opfertyp. Sie ist die Frau eines Gefängnisinsassen, der sie jahrelang misshandelt hat und sie ihren Mann aber weiterhin noch besucht. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt aber auf der Ärztin und ich fand es sehr toll und interessant, das sie uns an ihrer Arbeit teilhaben lies. Zwischendurch telefoniert der "Täter" mal mit einer anderen Person, aber der Leser hat keine wirkliche Ahnung, um wen es sich hier wohl handeln könnte und tappt daher im dunkeln. Und nicht zu vergessen kommt zur Unterstützung für die Ärztin Kommissar Lars Brüggemann. Auch er ist ein Mann mit Vergangenheit. Der Kommissar stellt mit seiner jungen Kollegin Aleksandra Jovic in vielen Richtungen Untersuchungen an und sie kommen dem Täter / der Wahrheit gefährlich nahe. Wie nahe sie der Wahrheit kommen, dürft ihr nun selber raus finden. Fazit: Anna Simons ist hier ein sehr spannender Auftakt einer neuen Reihe mit abgeschlossenen Bänden sehr gut gelungen. Ein Krimi der durchaus Potential hat um süchtig zu machen. Weiter so liebe Anna, ich hibbel dem nächsten Fall von Eva Korell bereits schon entgegen.

Lesen Sie weiter

Intensiv-spannend

Von: heinoko

04.02.2019

Intensiv-spannend Den ersten Fall für die Gefängnisärztin Eva Korell habe ich sehr gerne gelesen. Das Buch war leicht lesbar, dabei durchweg spannend und macht mir durchaus Neugier auf die weiteren Bücher, verfasst von Anna Schneider alias Anna Martens alias Anna Simons. Eva beginnt in einer neuen Stadt einen neuen Job, um die bösen Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie startet als Gefängnisärztin in einer Münchner Haftanstalt ihr neues Leben, doch noch bevor sie ihren ersten Arbeitstag mit all den neuen, teils beunruhigenden Erfahrungen antritt, wird sie in eine merkwürdige Geschichte hineingezogen. Die Frau eines Inhaftierten bittet sie flehentlich um Hilfe, was Eva ablehnt, um nicht in Konflikt zwischen Beruf und Privat zu geraten. Doch am nächsten Tag ist genau diese Frau verschwunden. Eva macht sich große Vorwürfe und versucht, auf eigene Faust die seltsame Geschichte aufzuklären, wobei sie, ohne es zu ahnen, selbst in allergrößte Gefahr gerät. Die Geschichte ist insgesamt sehr gut ausgearbeitet und wird kurzweilig und schlüssig erzählt. Sie hält von Anfang bis Ende einen konstanten Spannungsbogen aufrecht, der sich zum Schluss hin nochmals intensiviert. Die Protagonisten wirken authentisch und realistisch, insbesondere Eva stellt sich in ihrer unbeirrbar ehrlichen Haltung als sehr sympathisch dar. Die Autorin kennt sich überraschend gut aus in der Welt der Gefängnisse, in der Welt der Borderline-Erkrankten, in der Welt der unterdrückten und männlicher Gewalt ausgesetzten Frauen und beschreibt all dies bildhaft und für den Leser intensiv nachvollziehbar. Mitunter wurde mir das viele Gedankenkreisen einzelner Protagonisten zu lang, zu ausufernd, insbesondere bei Eva. Auch wird der Ehrenkodex, dem Eva unterliegt etwas zu oft breitgetreten. Hier wäre die eine oder andere Straffung des Textes dem Buch dienlich gewesen. Insgesamt handelt es sich jedoch um einen Krimi, den ich gerne und zügig gelesen habe und der, ohne blutrünstig zu werden, dennoch intensiv-spannend geschrieben ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anna Simons ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin, die 1966 in Bergneustadt geboren wurde. Die promovierte Betriebswirtschaftlerin arbeitete viele Jahre als Personalberaterin bei einer Großbank in Frankfurt. Vor einigen Jahren wechselte sie ins erzählerische Fach: 2008 gewann sie den Women’s Edition Kurzkrimi-Preis, 2015 war sie für den UH!-Literaturpreis des Ulla-Hahn-Hauses in Monheim nominiert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Münchner Umland.

Zur AUTORENSEITE

Events

24. Okt. 2019

Lesung

20:00 Uhr | München | Lesungen
Anna Simons
Verborgen | Seelentot

Pressestimmen

»Mir hat die Idee der Gefängnisärztin als Ermittlern gut gefallen. Der Krimi ist sehr spannend.«

Radio Bremen 2 (11. Oktober 2018)

»Spannender Auftakt einer vielversprechenden neuen Serie.«

BR 5 (19. Oktober 2018)

Weitere Bücher der Autorin