Verhängnisvolle Nähe

Thriller

(9)
Verhängnisvolle Nähe
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 10,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 10,30 [A] | ca. CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Mann, so charmant wie gefährlich, eine Frau, die die Chance ihres Lebens bekommt, eine Spur in die Vergangenheit, die alles für immer verändern könnte …

Die Journalistin Kerra Bailey ist kurz davor, das Interview ihres Lebens zu führen. Vor fünfundzwanzig Jahren wurde Major Franklin Trapper für ein ganzes Land zum Helden, als er nach einem Bombenanschlag in Dallas eine Handvoll Überlebende in Sicherheit brachte. Um an den Major heranzukommen, braucht sie jedoch seinen Sohn John, der wenig kooperativ ist und den Kontakt zu seinem Vater abgebrochen hat. Doch Kerra lässt nicht locker, auch weil dieser so abweisende Mann eine fast unheimliche Anziehungskraft auf sie ausübt. Als das Interview dann eine katastrophale Wendung nimmt, erkennt sie, dass sie von mächtigen Feinden zum Schweigen gebracht werden soll und mit John Trapper zusammenarbeiten muss, wenn sie überleben will ...

Nervenzerreißende Spannung und prickelnde Leidenschaft – entdecken Sie auch die anderen Romane von Sandra Brown!


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Christoph Göhler
Originaltitel: Seeing Red
Originalverlag: Grand Central, New York 2017
Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1025-2
Erscheint am 21. Juni 2021

Leserstimmen

Ich bin total begeistert!

Von: Andrea B.

24.07.2020

Kerra hat als Kind einen Bombenanschlag überlebt. Viele Jahre hat sie das geheim gehalten, aber jetzt möchte sie dem Mann danken, der ihr damals das Leben gerettet hat. Sie ist mittlerweile Journalistin und möchte ein Live-Interview mit dem Major machen. Doch kurz nachdem das im Kasten ist, wird ein Mordanschlag auf beide verübt und die Täter sind gar nicht glücklich, dass sie keinen Erfolg hatten. Der Sohn des Majors, Trapper, will die Täter zur Strecke bringen, aber noch viel mehr will er Kerra beschützen. Er weiß nicht, warum er sich so von ihr angezogen fühlt, aber er hat noch nie eine Frau so sehr gewollt. Doch sie haben mächtige und gut vernetzte Gegenspieler. Wem können sie trauen? Wow! Das Buch ist echt spannend! Von Anfang an geht es Schlag auf Schlag und selbst wenn es gerade vermeintlich ruhig ist, täuscht das. Man bekommt jede Menge Hinweise und kann sich so manches zusammenreimen, aber nicht alles. Es gibt am Ende einige Enthüllungen und alles was man dann noch sagen kann ist: wow! Kerra war mir direkt sympathisch. Sie ist nett, klug und einfühlsam. Anders als viele andere Reporter ist sie kein Barrakuda, sie geht nicht über Leichen und sie zerstört nicht das Leben unschuldiger für eine Story. Sie möchte ihre „Macht“ für das Gute nutzen. Wenn man erfährt, was sie alles durchmachen musste, ist das echt schlimm. Sie und ihre Familie tun einem so leid! Und dann warten eine ganze Reihe weiterer traumatischer Erlebnisse auf sie und ein Mann, der sie zur Weißglut treibt, ihr aber gleichzeitig auch total den Kopf verdreht. Trapper ist anfangs total undurchsichtig. Es dauert eine Weile, bis man seine Motive und Absichten versteht. Der Satz, der Trapper am besten zusammenfasst ist: es steckt mehr dahinter. Trapper ist sehr vielschichtig. Es zeigt einem erst nach einer ganzen Weile sein wahres Gesicht. Wenn man ihn kennenlernt ist er ein A… und er bleibt auch noch eine Weile ein A… aber irgendwann kommt der Punkt, an dem man erkennt, dass er auch echt nett sein kann und heiß. Aber er ist es auch gewohnt alles so zu machen, wie er will. Und Kerra gerät da immer wieder zwischen die Räder. Es steckt eine ganz große Sache hinter all dem und das ist echt gut, wobei es manchmal fast zu verworren ist. Aber ich konnte gerade noch so folgen. Wie gesagt es gab einige Enthüllungen, die man voraussehen konnte, aber nicht alle. Am Ende gibt es noch ein paar Knaller. Für mich war dieses Buch wieder eines von denen, an die ich mich lange nicht rangetraut hatte. Es klang so gut und ich hatte so Angst, dass es mir vielleicht nicht gefallen könnte. Ich bin echt froh, dass ich es jetzt endlich gelesen habe und es noch viel besser ist, als erhofft. Fazit: Ich fand das Buch wirklich richtig gut. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es war spannend, romantisch, heiß, aufregend und einfach sehr, sehr gut. Die Protagonisten sind total sympathisch – auch wenn man bei Trapper ein wenig braucht, weil er am Anfang nur seine A…-Seite zeigt. Man drückt ihnen die Daumen, macht sich Sorgen um sie und hängt einfach nur an den Seiten. Je mehr man über die Hintergründe erfährt, desto mehr Fragen tauchen auf. Aber wenn man dann am Ende das große Ganze begreift bleibt nur ein Wort übrig: wow. Von mir ganz klar 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Gefangen zwischen Gefühlen und der Wahrheit.

Von: Linda liest

28.05.2020

Kerra führt das Interview ihres Lebens. Jahrelang hat Major Franklin Trapper, der seit dem Bombenanschlag als Nationalheld gefeiert und verehrt wird, keine Interviewanfragen mehr angenommen. Doch ihr ist es gelungen. Kurz vor der Verabschiedung sucht Kerra nochmal die Toilette von Franklin auf, als sie einen Schuss wahrnimmt und kurz darauf ein Rütteln an der Badtür. Ihr bleibt nur eines. Sie muss fliehen, wenn sie überleben will. Sechs Tage zuvor. Nach dreizehn fehlgeschlagenen Versuchen ein Interview mit Franklin zu bekommen, versucht es Kerra bei dessen Sohn John. Das Verhältnis der beiden ist aber mehr als schlecht, weshalb John Kerra anfangs nicht so recht helfen möchte ihr ersehntes Interview zu bekommen. Vor diesem Buch hier habe ich erst ein Buch („Stachel im Herzen„) von Sandra Brown gelesen und das, obwohl die Autorin bereits unfassbar viele Bestseller veröffentlicht hat. Ich muss sagen, dass mir dieses Buch hier definitiv besser gefallen hat. Die Geschichte, welche Sandra Brown hier kreiert hat, hat mir einfach deutlich mehr zugesagt. Es war aber nicht nur die Story, sondern auch die Charaktere. Kerra, die neugierige aber doch nach festen Prinzipien vorgehende Journalistin auf der einen Seite und John, der ehemalige im Ansehen und Achtung gefallene Agent mit seiner rebellischen Natur auf der anderen Seite. Die beiden gemeinsam bilden für mich ein Vorzeigepaar in einem Buch. Gegensätzlich genug aber dennoch ähnlich, so dass die Verbindung zwischen ihnen glaubhaft bleibt. Ich mochte die kleinen Neckereien und Spielchen zwischen den beiden Protagonisten. Da Kerra und John zum Teil sehr unterschiedliche Meinungen vertreten und beide die Hauptcharaktere des Buches repräsentieren, ermöglicht dies eine Identifikation sehr verschiedener Leser mit den Protagonisten. Die Story nimmt viele kleine Wendungen und unterschiedliche Begegnungen mit Charakteren ermöglichen dem Leser nach und nach Vermutungen anzustellen, die dann doch wieder überworfen werden müssen. Dabei sind diese Wendungen jedoch nicht erzwungen und auch nicht vollkommen fernab jeglicher Glaubwürdigkeit, wie in vielen anderen Büchern. Ich mochte das. Insgesamt ist es Sandra Brown hiermit gelungen einen wirklich guten spannenden Thriller zu schreiben mit interessante Charakteren, die man im Verlauf des Lesens förmlich liebgewinnen muss.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman »Trügerischer Spiegel« auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der »New York Times«-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman »Die Zeugin«, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina.

Zur Autor*innenseite