Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen

TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Amüsant, originell — und very british!

Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper »Ashworth Park«. Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen. Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet und prompt von Serienschönling Julian umworben wird, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig, und das Chaos ist vorprogrammiert …


Originaltitel: Rosen und Seifenblasen
Originalverlag: Loewe
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31251-3
Erschienen am  13. Januar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Verliebt in Serie-Reihe

Leserstimmen

Eine interessanter Auftakt

Von: Corinna´s World of Books

20.01.2020

Ashworth Park ist eine Seifenoper über eine Adelsfamilie in England, die Abby einfach nur unrealistisch findet. Sie könnte sich den ganzen Tag darüber kaputtlachen, wie Julian, der Schönling der Soap seine prachtvollen Haare in Räumen wehen lässt, wo gar kein Wind ist oder wie Gladys, die Tante von Julian mit ihren kunterbunten Hüten herumstolziert. Doch ihr vergeht das Lachen schnell, als sie selbst in der Serie landet und erst dann zurückkehrt, wenn der Abspann läuft. Das ist der beginn einer turbulenten Geschichte, wo man alles mit der Protagonistin miterlebt, denn man schwärmt, lacht und fiebert mit der 14-jährigen Abby mit. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der sehr einfach ist zu lesen und perfekt für die Zielgruppe geeignet ist. Die Geschichte hat öfters unerwartete Wendungen und spornt einem an immer weiter zu lesen. Natürlich mangelt's auch nicht an Humor, denn die zielstrebige Abby, ihre schlaue große Schwester und ihre mutige japanische Freundin sorgen immer für einen Lacher. Doch leider sieht man die Geschichte nur von Abbys Perspektive, was doch sehr einseitig ist. Natürlich kann man sich denken, dass die anderen überrascht sind, wenn sich Abby plötzlich wegbeamt, aber was sie sich ganz genau dabei denken und wie sie sich fühlen, wenn die Abby z.B. in der Serie von einem wildfremden Mann bedroht wird, das hätte ich gerne erfahren. FAZIT Ein Buch zum mitschmunzeln für 11-14. Natürlich auch für ältere Leute.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sonja Kaiblinger wurde 1985 in Krems geboren. Sie hat als Eisverkäuferin, Museumsführerin, Werbetexterin, Nachtwächterin, Flughafen-Mitarbeiterin und Werbespot-Darstellerin gearbeitet, bevor sie als Lehrerin ihre Brötchen verdiente. In jeder freien Minute brachte sie die Geschichten zu Papier, die ihr im Kopf herumspukten, bis sie den Sprung ins Dasein als freie Autorin wagte. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund in Wien.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin