VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Weihnachten mit dir Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-58060-2

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

So herzerwärmend wie eine Tasse heiße Schokolade

Becca Fletcher hat Weihnachten schon immer gehasst und sie hat gute Gründe dafür. Trotzdem hat sie es nicht geschafft, ihrer persönlichen Weihnachts-Hölle zu entkommen und ist auf dem Weg zum Comfort Food Café, um dort die Feiertage mit ihrer Schwester Laura und deren Familie zu verbringen. Beccas ahnt nicht, dass Weihnachtswunder tatsächlich geschehen – wenn sie es nur zulassen kann …

Debbie Johnson (Autorin)

Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Irene Eisenhut
Originaltitel: Christmas at the Comfort Food Cafe
Originalverlag: HarperImpulse

Taschenbuch, Broschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-58060-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

tolle Liebesgeschichte mit einer etwas andere Protagonistin

Von: Tasty Books Datum: 07.03.2018

www.tasty-books.de

Meinung:
"Gibt jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." von Mark Twain

Das Zitat passt für mich perfekt zur Geschichte und zur Botschaft des Buches. Denn Debbie Johnson hat mit Becca einen wirklichen Grinch erschaffen. Eine junge Frau, gefangen in ihrer Routine. Festgefahren in ihren Verhaltensweise und Denken. Geprägt von ihrer Vergangenheit, ihren Erfahrungen und ihrem Schmerz. Eine junge Frau, die ihren Weg nach ihren Vorstellungen geht, die aber dennoch ein großes Herz hat, auch wenn sie es meist hinter einer Schicht aus Eis versteckt hält. Becca ist keine Person, die sofort das Herz des Lesers erobert. Sie wirkt mürrisch, teilweise unsympathisch, aber trotzdem gibt es da diese ganz bestimmten Sequenzen in denen man sieht, hinter ihrer Fassade steckt so viel mehr und diese Seite von ihr will man wecken. Herausfordern, sie zwingen an die Oberfläche zu kommen. Besonders gefallen hat mir persönlich der trockene Humor und den Sarkasmus den Becca immer wieder an den Tag legt. Der selbsternannte Grinch hat mich mehr als einmal zum Lachen, aber mit ihrer Vergangenheit auch zum weinen gebracht. Es diese besondere Mischung, die diese Geschichte aus- und zu etwas besonderem macht.

Mit fortschreiten der Geschichte beginnt man Becca zu verstehen. Kann ihre Handlungen besser nachvollziehen und möchte die Protagonistin am liebsten einfach nur in den Arm nehmen, den Kopf streicheln und sie bestätigen. Ihr Kraft schenken von ihren aktuellem Kurs abzuweichen und das Licht am Horizont zu sehen und zu ergreifen. Zumindest erging es mir so. Besonders in der ersten Hälfte konnte mich Debbie Johnson mit immer neuen Informationen neugierig machen, am Ball halten und begeistern. Gegen Ende hin wurde es einen ticken zu vorhersehbar, aber sind wir ehrlich, bei welchem Liebestoman ist das nicht der Fall?!

Die Nebencharaktere versprechen ein wiedersehen mit alltbekannten Gesichter, sofern man den Vorgängerband gelesen hat. Wer bei "Weihnachten mit Dir" auf viel Weihnachtsflair setzt wird hier etwas enttäuscht sein. Denn Debbie ist, wie bereits gesagt, der Grinch und legt nicht besonders viel Wert auf dieses Fest. Da wird die Geschichte aus ihrer Sicht erleben, ist es daher auch mit dem Weihnachtsflair etwas mau, was mich jedoch kein bisschen gestört hat. Man muss sich definitiv auf diese Protagonistin, ihre Geschichte und all ihre Eigenarten einlassen können, sonst kann ich mir vorstellen, dass einen Becca sehr schnell nervt oder manchmal mehr als nur zu weißglut treibt. Rundum ein tolles Buch über die Liebe, Familie, Zusammenhalt und den Mut sich seiner Vergangenheit zu stellen, seine Zukunft in die Hand zu nehmen, denn was schlussendlich bleibt ist die Tatsache, dass man selbst für sich und sein Glück verantwortlich ist.

Fazit:
Danke an Heyne und Randomhouse für dieses Rezensionsexemplat.

Eine tolle Geschichte über eine Frau, die gezwungen wird ihre Komfortszone zu verlassen und sich ihrer Vergangenheit, aber gleichzeitig auch ihrer Zukunft zu stellen. Ein Buch welches dem Leser vor Augen führt, dass der Spruch "Jeder ist seines Glückes Schmied" sehr gut zutrifft.

Von mir eine Leseempfehlung für alldiejenigen, die kurze, charmante aber berührende Liebesromane lieben.
Ps: Man kann die Geschichte auch gut außerhalb der Weihnachtszeit lesen.

Nicht wie erhofft

Von: Katja Datum: 05.02.2018

katjas-buecher-und-rezepte.de/

Debbie Johnson’s Roman „Weihnachten mit Dir“ war eines meiner Weihnachtsbücher, welches ich im letzten Jahr gelesen habe. Erwartet hatte ich eigentlich eine herzerwärmende und stimmungsvolle Geschichte.

Aber: ich habe das leider nicht bekommen. Ich habe bereits mehrere Bücher der Autorin gelesen und fand den Schreibstil eigentlich immer sehr ansprechend. Aber in diesem Buch vermisste ich das. Die Herzlichkeit, die liebevollen Beschreibungen der Charaktere.

Besonders Becca war überhaupt nicht gelungen. Mir ihr wurde ich nicht wirklich warm. Ihre Art, alles anzupacken, ihre weinerlich-negative Art ging mir beizeiten auf die Nerven.

Die Handlung an sich war zwar sehr unterhaltsam, aber die Höhepunkte fehlten. Es plätscherte alles nur so dahin und blieb flach.

Der erste Teil, „Frühstück mit Meerblick“ hat mich gefesselt, die Story und auch die Protagonisten konnten mich begeistern. Bei „Weihnachten mit Dir“ wirkte die gesamte Geschichte heruntergeschrieben, lieblos „dahingeklatscht“ und ich kam mit dem Erzählstil überhaupt nicht klar. Lange habe ich überlegt woran das liegen kann. Die Schreibweise sugeriert mir eher, dass ich einen Tagebucheintrag oder einen Artikel lese, aber nicht eine Geschichte.

Für mich war dieses Buch nicht das, was ich erwartet und erhofft hatte. Daher kann ich nur 2 ½ von 5 Sternen geben.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin