Wer ist Mr Satoshi?

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Dieses Päckchen ist für Mr Satoshi. Wenn wir seine Adresse herausfinden.« So lauten die letzten Worte von Foss‘ Mutter, während sie liebevoll einen abgeschabten Schuhkarton mit rätselhaftem Inhalt tätschelt. Und so entschließt sich der von Panikattacken heimgesuchte Fotograf, den rästelhaften Mr Satoshi zu finden. Seine Reise führt ihn in die ebenso schrille wie geheimnisvolle Welt Japans. Bei seiner Suche entdeckt Foss, dass die Vergangenheit seiner Mutter mit einem Ereignis im Jahr 1946 verwoben ist. Aber weshalb will keiner darüber reden? Unterstützt von der Japanerin Chiyoko und einem pensionierten Sumoringer mit einer Vorliebe für Dolly Parton, deckt Foss die Lebens- und Liebeslügen seiner Eltern auf – und kommt der Frage, was im Leben wirklich zählt, ein ganzes Stück näher.

»Dieses Buch ist ein Juwel und erinnert an Haruki Murakamis beste Texte.«

Booktrust

Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder-von der Tann
Originaltitel: Who is Mr Satoshi?
Originalverlag: Heinemann
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71454-4
Erschienen am  12. Dezember 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jonathan Lee, geboren 1981 in Surrey, studierte englische Literatur, lebte eine Zeitlang in Südamerika und arbeitete in einer Anwaltskanzlei in London City. 2007 wurde er nach Tokio versetzt. Zurück in England ließ er sich beurlauben und schrieb »Wer ist Mr Satoshi?«, der Leser und Presse gleichermaßen begeisterte. Inzwischen lebt Jonathan Lee in New York City. Seine Texte und Geschichten erscheinen unter anderem in A Public Space, Granta, Tin House & Narrative, im Guernica Magazine und The Paris Review Daily. Der Guardian nennt Jonathan Lee »eine bedeutende neue Stimme der englischen Literatur«.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Starker Plot, wunderbare Charaktere. ein Roman, der in die bunte Welt Japans und die noch buntere Welt der menschlichen Psyche und ihrer Abgründe entführt.«

Bielefelder Zeitung

»Lee zieht seine Leser unaufhaltsam in die Geschichte hinein, und dabei erzählt er mit seltener Eleganz.«

Herald

»Klug, fesselnd, ungewöhnlich. Lee verknüpft eine ganze Reihe zutiefst unterhaltsamer Geheimnisse. Dieser Roman ist ein Juwel und erinnert an Haruki Murakamis beste Texte.«

Booktrust

»Lee’s the real deal!«

Daily Mirror

»Eine bedeutende neue Stimme in der britischen Literatur.«

The Guardian

»Brillant! Jonathan Lee ist einer jener seltenen meisterhaft erzählenden Autoren, die einem den Atem rauben.«

Catherine O’Flynn

»Kluger, spannender Roman über die eigene Wahrnehmung – von einem jungen Engländer in einem schwebenden Ton geschrieben, der an Haruki Murakami denken lässt.«

annabelle

»Einer der besten neuen Autoren Englands.«

BBC

»Eine bedeutende neue Stimme in der britischen Literatur.«

The Guardian

»Ungewöhnlich, verspielt, klug!«

Daily Mail

Weitere Bücher des Autors