VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wer war ich im Vorleben? Die positive Wirkung spiritueller Rückführungen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-70210-3

Erschienen: 10.09.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Faszinierende Reisen in vergangene Leben

Habe ich schon einmal gelebt – und was habe ich dabei erlebt? Können mir die Erfahrungen von damals heute weiterhelfen? Durch die Methode der Spirituellen Rückführung wird es tatsächlich möglich, sich an frühere Leben zu erinnern. Die bekannte Rückführungsexpertin Ursula Demarmels führt eindrucksvoll den therapeutischen Nutzen ihrer Methode vor Augen: Reisen in vergangene Leben lassen karmische Verbindungen erkennen, ermöglichen ein tieferes Verständnis für körperliche und seelische Probleme, zeigen uns unsere Lebensaufgaben und helfen, innere Blockaden und die Angst vor dem Tod abzubauen. Das erfolgreiche Standardwerk der Rückführungstherapie erstmals im Taschenbuch.

Ursula Demarmels (Autorin)

Die Schweizerin Ursula Demarmels, bekannt durch Fernsehen, Rundfunk und Presse, studierte in Basel und Köln und arbeitet seit vielen Jahren als selbstständige Rückführungsexpertin und Seminarleiterin. Sie ist Lehrbeauftragte der Universität Salzburg u.a. für Entspannungs- und Hypnosetechniken, Stressmanagement und Motivationstraining. 2007 veröffentlichte sie ihr erstes Buch "Wer war ich im Vorleben? Die positive Wirkung spiritueller Rückführungen", das mittlerweile als Standardwerk der Rückführungstherapie gilt und seit damals kontinuierlich in den vordersten Rängen verschiedener Bestsellerlisten zu finden ist. Die Anwendung spiritueller Erkenntnisse für humanitäre Belange mit dem Ziel eines harmonischen Miteinanders von Mensch, Tier und Natur sind ihr ein wichtiges Anliegen, dem sie sich mit großer Hingabe widmet.

www.spiritualregression.de

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Wer war ich im Vorleben?
Originalverlag: Südwest

Taschenbuch, Broschur, 224 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-70210-3

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Spiritualität und Esoterik

Erschienen: 10.09.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Der Tod ist nicht das Ende!

Von: Matthias Breimann Datum: 09.05.2017

https://breimannswelt.wordpress.com

Das Buch ist in sechs Kapitel unterteilt. In den ersten beiden Kapiteln wird darauf eingegangen, was eine spirituelle Rückführung ist, wie sie gemacht wird und was man erwarten oder aber auch nicht erwarten kann/darf. Im dritten Kapitel des Buches wird einfach und verständlich erklärt, wie unsere Welt und das Leben funktioniert.

Also z. B.: Der Reinkarnationszyklus einer Seele, also wie oft und wann man wiedergeboren wird und was es mit dem Karma/Schicksal auf sich hat. Also Krankheiten, Leiden, sowie auch Freude, Glück usw. Aber auch was mit Tieren passiert, was zwischen dem Tod und einer neuen Geburt passiert uvm.

Im vierten Kapitel sind 20 Fallbeispiele aus der Praxis detailreich nachzulesen.

Das fünfte Kapitel zeigt noch einmal kurz auf, warum für viele Menschen eine Rückführung hilfreich sein kann und im letzten Kapitel, geht es kurz um die Rückführung in die Zeit zwischen dem Tod und einer neuen Geburt, sprich um das Leben in den geistigen Welten.

Es ist zu sagen, dass es für Leser, die sich in diesem Bereich auskennen, eigentlich nichts neues gibt, was man erfahren könnte, wodurch es aber nicht minder interessant zu lesen ist, vor allem die 20 Fallbeispiele.

Da alles sehr schön und verständlich, aber nicht in einem “abgehobenen“ Stil erklärt wird, ist es sehr gut für Einsteiger in diesem Bereich zu empfehlen. Natürlich muss dazu gesagt werden, dass es Leser mit einer eher materialistischen Weltanschauung, abschrecken könnte bzw. wird. Wobei die Autorin erklärt, dass sie Klienten aus allen Schichten, Religionen, Weltanschauungen und Berufen betreut hat. Vom Esoteriker bis zum Atheisten und vom katholischen Priester bis hin zum Universitätsprofessor.

Zusammengefasst ist es ein sehr interessantes, schnell zu lesendes und ein zu empfehlendes Werk!

Interessant, aber wenig überzeugend

Von: Belana Hermine Datum: 10.01.2017

belanahermine.wordpress.com

Inhalt

Nach einer Einführung, was Rückführungen sind und wie man sie grundsätzlich einsetzen kann, stellt Frau Demarmels unter Rückgriff auf Erlebnisse mit ihren Klienten/Patienten, was man mit Rückführungen erreichen kann. Es schließen sich 20 etwas ausführlicher dargestellte Beispiele aus der Praxis von Frau Demarmels an. Abschließend wird noch einmal erläutert, wozu Rückführungen gut sein können.

Subjektive Eindrücke

Es ist Frau Demarmels wichtig, sich von denen abzugrenzen, die nach ihrer Auffassung Rückführungen nicht richtig machen oder zu früh in der Rückführungssequenz aufhören. Sie sagt zwar grundsätzlich, wie eine Rückführung stattfindet, aber wird nicht deutlicher damit, worauf man sich von den Handgriffen her einstellen muss, wenn man eine Rückführung machen möchte.

Die Beispiele und Geschichten aus den Rückführungen lesen sich interessant und sind kurzweilig. Ob es sich tatsächlich um Erlebnisse aus früheren Leben handelt oder „nur“ um geführte Phantasiereisen, vermag ich nicht einzuschätzen. Wirkliche Unterscheidungsmerkmale konnte ich in den Beschreibungen nicht finden.

Letztlich ist das aber zweitrangig, wenn es den behandelten Klienten/Patienten danach besser geht.

Fazit

Ich hatte schon viel von Rückführungen gehört und wollte nun wissen, wie sich eine Rückführung von anderen Methoden wie Hypnose oder geführter Phantasiereise unterscheidet. Auch wenn ich die dargestellten Beispiele gern gelesen habe und mir gut vorstellen kann, dass es Menschen damit besser geht, blieben die entscheidenden Unterschiede für mich doch offen.

Trotzdem freue ich mich, dass ich dieses Buch gelesen habe und danke dem Verlag für das Zur-Verfügung-Stellen des Rezensionsexemplars.

Voransicht