When we were lost

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

19 Teenager und ein Flugzeugabsturz über dem Dschungel: Wer wird überleben?

Überleben. Kein Thema mit dem sich normale High-School-Schüler schon mal befasst haben. Es sei denn, ihr Flugzeug stürzt über dem südamerikanischen Dschungel ab und kein Erwachsener hat überlebt. Völlig auf sich gestellt wird den 19 Jugendlichen erst nach und nach klar, dass die wahren Gefahren noch vor ihnen liegen: wilde Tiere, giftige Reptilien und Insekten, ganz zu schweigen von der unerbittlichen Hitze. Jede ihrer Entscheidungen wird von nun an über Leben oder Tod entscheiden.

»Einfach wow!! [...] Hochspannung, Abenteuer, Humor, Tragik, einen Hauch Tiefgründigkeit & Genialität - vereint in einem großartigen Jugendthriller, der mein Herz erobert hat!«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Alexander Wagner
Originaltitel: When we were lost
Originalverlag: Jimmy Patterson / Little, Brown & Company
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31329-9
Erschienen am  10. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

WHEN WE WERE LOST - EIN SURVIVALABENTEUER FÜR JUGENDLICHE!

Von: trappedinmagic

05.10.2020

Klappentext Ein Held wider Willen. Eine Welt voller tödlicher Gefahren. Ein atemberaubender Survival-Thriller. Überleben. Kein Thema, mit dem sich normale High-School-Schüler wie Tom schon mal befasst haben. Es sei denn, ihr Flugzeug stürzt über dem südamerikanischen Dschungel ab und kein Erwachsener hat überlebt. Völlig auf sich gestellt, wird Tom und den 18 anderen Jugendlichen erst nach und nach klar, dass die wahren Gefahren noch vor ihnen liegen: wilde Tiere, giftige Reptilien und Insekten, ganz zu schweigen von der unerbittlichen Hitze. Jede ihrer Entscheidungen wird von nun an über Leben und Tod entscheiden. Meinung "19 Teenager und ein Flugzeugabsturz. Wer überlebt? Wer stirbt? Wer wird zum Mörder?" Mich hat das Thema dieses neu erschienenen Romans sofort interessiert. Ich hatte dabei ein Bild im Kopf, welches einer Mischung von Robinson Crusoe und Herr der Fliegen glich. Ich wollte unbedingt wissen, wie der Autor dieses Thema bearbeitet hat. . Die Geschichte dreht sich um Tom, der eigentlich von seiner Tante genötigt wurde, sich an dieser Forschungsreise zu beteiligen und mit den anderen Schülern und Lehrern in den südamerikanischen Dschungel zu fliegen. Er hat am Anfang des Buches zwar mit einigen auch Kurse an der Highschool zusammen, ist ihnen aber nie näher gekommen, da er sich nach dem tragischen Tod seiner Eltern zu einem ziemlichen Einzelgänger entwickelt hat. Als das Flugzeug dann über dem Dschungel abstürzt und keiner der mitgereisten Erwachsenen überlebt, kam mir wieder Herr der Fliegen in den Sinn. Interessant ist, dass dieses Thema bei den Jugendlichen selbst zur Sprache kommt. Tom ist sehr intelligent und der Leser bekommt im Prolog (und am Ende im Epilog) den Schmetterlingseffekt der Chaostheorie von ihm erklärt. Das fand ich sehr spannend, da ich mich mit der Chaostheorie vorher noch nicht beschäftigt hatte. . Der Schreibstil von Kevin Wignall ist fließend, leicht nachzuvollziehen. Das ist auch gut so, da es sich um einen Survival Thriller für junge Leser handelt. Außerdem finde ich viele der Charaktere sympathisch und kann deren Ängste, Sorgen oder Gedanken nachvollziehen. Joel dagegen hätte ich am liebsten in einigen Situationen im Dschungel zurück gelassen. Super ist auch, dass der Autor keine einzige Person in dem Roman äußerlich beschreibt. Der Leser kann sich so sein eigenes Bild von den Personen machen und bestimmt sieht jeder Charakter bei jedem Leser anders aus. Tom findet dazu auch Ruhe und Frieden im Dschungel, obgleich er sich in einer sehr gefährlichen Umgebung befindet. Eine bestimmte Stelle im Buch ist dazu nichts für Menschen mit Arachnophobie! . Am Anfang überschlägt sich die Handlung, es geht schnell voran und die ersten 200 Seiten flogen dahin. Danach wurde es leider von Kapitel zu Kapitel schleppender. Leider fand ich auch ein wenig unrealistisch, dass doch so viele der Jugendlichen in diesem gefährlichen Dschungel überlebt haben. Dazu hat mich leider auch das Ende ziemlich enttäuscht. Ich hatte den Satz "Das war es jetzt?" im Kopf. Fazit Alles in allem ist es ein guter Roman für Jugendliche, die sich an das Thema Katastrophen-/Survivalromane herantasten wollen. Ich halte den Roman super für Teenager, die sich ab 13,14 Jahren an das Lesen heranführen möchten. Für mich war der Roman leider im zweiten Teil sehr langatmig und fahl, daher vergebe ich hier 2 Sterne.

Lesen Sie weiter

Wow, was für ein Leseerlebnis!

Von: Lisa P.

30.09.2020

Wow. Mehr kann ich einfach nicht sagen. Dieses Buch war für mich so intensiv, rasant, mega spannend, besonders, schön, rührend, atemberaubend... es hat mich teilweise so fertig gemacht, ich saß total angespannt vor diesem Buch, mein Herz hat so laut geklopft & ich war so so in dieser Geschichte versunken. Ich bin unglaublich begeistert! Niemals hätte ich mit so einem Wahnsinns-Highlight gerechnet. Dieser Jugendthriller ist unglaublich packend, eindringlich & enorm gut geschrieben. Lange hat mich ein Buch nicht mehr so gefesselt! Kann es euch nur ans Herz legen. Eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, das Überleben & Leben. Ich ziehe meinen Hut davor, wie lebendig Kevin Wignall alle Charaktere hat werden lassen und das obwohl es so viele sind. Mir sind alle, bis auf einer 🙄, so sehr ans Herz gewachsen, mir fehlen sie jetzt schon. Tom ist so ein toller Protagonist, aber auch alle anderen 🥺 hach! Habs so geliebt! Am Ende sind mir sogar die Tränen gekommen. Es hat mich unglaublich mitgenommen. Insgesamt war ich erstmal total durch den Wind... was für ein Leseerlebnis! Es gibt so viele tragische Momente, aber auch so viele unendlich schöne. Eine ganze Bandbreite von Emotionen, die man hier durchlebt... wie gesagt: einfach wow!! Kann das Buch nur weiterempfehlen! Hochspannung, Abenteuer, Humor, Tragik, einen Hauch Tiefgründigkeit & Genialität - vereint in einem großartigen Jugendthriller, der mein Herz erobert hat!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kevin Wignall wurde in Brüssel geboren und lebte während seiner Kindheit in verschiedenen Teilen Europas. Mittlerweile lebt er wieder in seiner Heimat England, verbringt aber auch viel Zeit auf Reisen – obwohl er nicht besonders gerne fliegt. »When We Were Lost« ist nach zahlreichen Thrillern für Erwachsene sein erstes Jugendbuch. Eine Kinoverfilmung ist bereits in Planung.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein spannender Jugendthriller mit einem interessanten Thema, das zum Nachdenken anregt.«

»Das Buch zeigt einfach, worauf es im Leben wirklich ankommt: Verstand, Logik und loyale Freundschaften.«

»Ein toller und vor allem spannender Jugendthriller, mit gut ausgeprägten und authentischen Charakteren.«

»Ein genialer Survival-Thriller und eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft. Ganz große Leseempfehlung!«

»Es hat sich wunderbar lesen lassen. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl mit in der Gruppe gewesen zu sein.«

»Eine gut durchdachte Geschichte und ein spannender Handlungsbogen […]. […] macht es Spaß der Gruppe durch den Dschungel zu folgen und den Überlebenskampf live mitzuerleben.«

»›When we were lost‹ ist spannend, toll geschrieben und definitiv lesenswert.«

»Ein tolles Jugendbuch, was sehr viele spannende Momente hat bei denen man mitfiebert.«

»›When We Were Lost‹ ist perfekt geeignet für Fans von Survivalromanen oder eben Lost – ein spannender und gut erzähltes YA Abenteuer.«

»Ein tolles Jugendbuch für Teenager oder junge Erwachsene.«

»Letztendlich konnte mich die Story aber überzeugen und ich würde sie jeden empfehlen.«

Weitere Bücher des Autors