Windfire

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Magie meets Leidenschaft

Las Vegas: Jessie braucht dringend Geld für ihren kleinen Bruder und versetzt für ein paar Dollar ein kostbares Erbstück. Kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt, poltert ein unberechenbarer Fremder in ihr Leben. Und er verlangt genau jenes Amulett von ihr! Shane und Jessie treffen aufeinander wie Feuer auf Wind, wie Halb-Djinn auf Hexe. Und schon müssen die zwei zusammen fliehen – offenbar haben sie gemeinsame Feinde ...


Originaltitel: Windfire
Originalverlag: cbt HC
Taschenbuch, Broschur, 464 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 42 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-31179-0
Erschienen am  11. Dezember 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Solide Leistung

Von: Andy

14.09.2016

Wie so viele von Ravens Büchern handelt auch Windfire von einem Mädchen und einem Jungen, die trotz anfänglicher Antipathie mehr und mehr füreinander empfinden. Shane, der erpresst wird, muss einen mysteriösen Anhänger besorgen, das Herz von Simurgh. Das in Besitz von Jessica sein soll, die mit drei Jobs die Krankenhausrechnungen ihres leukämiekranken Bruders bezahlen muss. Ihre Schicksale verbinden sich, als er eines Tages vor ihr steht und das Amulett fordert. Ihr Abenteurer führt sie von Las Vegas in eine orientalische Welt voll Magie. Solide Geschichte, die allerdings teilweise Logiklücken aufweist. Chemie zwischen Shane und Jessica stimmt, besonders der Esprit des Ersteren sehr erfrischend. Sympathische Dialoge, gepaart mit Actionszenen. Negativ: einige Rechtschreibfehler, an einer Stelle fehlen anderthalb Sätze Fazit: Gutes Buch für zwischendurch, allerdings nicht Lynn Ravens Bestes

Lesen Sie weiter

Zwischendurch-Buch mit viel Spannung

Von: JanaKarin

23.07.2016

Kurz & Knackig Wind – Jessie, das Mädchen mit den 3 Jobs um ihren Krebskranken Bruder durchzubringen Feuer – Shane, der Kriegsfotograph mit dem mysteriösen fürstlichen Hintergrund Durch ein uraltes Familienerbstück kreuzen sich die Leben von Jessie und Shane. Um seinen Vater das Leben zu retten muss Shane das Amulett von Jessie`s Großmutter finden. Zusammen begeben sie sich auf eine geheimnisvoll Reise, die von Las Vegas bis in den Nahen Osten geht. Die Charaktere Jessie ist allein mit ihrem kleinen Bruder und probiert den Alltag zu meistern und sich um ihren Bruder zu kümmern. Am Anfang empfindet man Mitleid mit dem jungen Mädchen, das mit einem so schweren Schicksal zu kämpfen hat. Bis der leicht aufbrausende und mysteriöse Shane auftaucht und ihr Leben verändert. Die Hauptpersonen sollen die Elemente widerspiegeln, was man nur teilweise erkennt. Bei Shane erkennt man das wilde aufbrausende Feuer im Charakter teilweise, doch bei Jessie sehe ich davon kaum etwas. Generell geht es von den anfänglichen Streitigkeiten und Stickereien nahtlos in Leidenschaft am Ende über, was mir nicht ganz klar wurde. Meine Highlights Am Meisten anrechnen kann ich dem Buch eigentlich nur die Spannung der Geschichte, die sich wirklich besser als Abenteuerroman anstatt (der von mir angenommen) Liebesgeschichte macht. Es gibt bis zu Ende offene Fragen und ein Ereignis nach dem anderen. Daher habe ich es trotz seiner Schwächen zügig zu Ende gelesen. Was sonst eher selten vorkommt in den Büchern die ich lese, ist der orientalische Touch mit nicht nur Hexen sondern auch den Djinn. Highlight: die Figur „Alà ´ad-Din“ heute bekannt als Aladin :D Zu beachten Ich habe relativ lang gebraucht um in das Buch reinzukommen. Das mag vielleicht an dem ungeschickten Anfang aus Shane`s Perspektive sein. Wenn mir auch ein Einstieg mit Jessie`s Geschichte und dann erst die Einführung ins Übernatürliche besser gefallen hätte. Zudem habe ich viele Handlungen von Shane und Jessie nicht verstanden, da sie sie selbst meist nie hinterfragt haben. Selbst wenn ich von einer mystischen Macht geleitet werde, würde ich mich dann nicht fragen ob es klug ist mal eben so in den Nahen Osten ohne Informationen zu fahren? Also an vielen Stellen fehlt mir noch die Klarheit und Logik. Fazit Eigentlich würde ich ja sagen, das es ein gutes Zwischendurch-Buch für den Urlaub ist, doch dafür ist mir zu viel Spannung und Abenteuer dabei. Also vielleicht eher ein Urlaubswälzer für diejenigen die keine Liebesromane mehr sehen können und ein bisschen mehr Aktion brauchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten.

Zur AUTORENSEITE

Links