VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Winter und Schokolade Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41895-0

Erschienen: 12.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Drei Schwestern, ein tragisches Ereignis, ein Weihnachtsessen, das alle wieder zusammenbringt

Die Schwestern Magali, Jacqueline und Colette haben schon lange nichts mehr von ihrem Vater gehört. Seit dem Tod ihrer geliebten Mutter vor vielen Jahren herrscht Eiszeit in der Familie. Als er ihr Vater sie einlädt, Weihnachten mit ihm zu feiern, sind sie alles andere als begeistert. Dennoch fahren die Schwestern nach Hause, im Gepäck nichts als ihren Groll und das alte Familienrezept für Mousse au Chocolat. Sie ahnen nicht, dass ein lang gehütetes Geheimnis darauf wartet, gelüftet zu werden ...

Kate Defrise (Autorin)

Kate DeFrise wuchs in den USA auf und verbrachte die Sommerferien ihrer Kindheit in Belgien. Hier lernte sie, dass gutes Essen die Basis für ein gutes Leben ist. Sie studierte Übersetzung und lebte zeittweilig in Belgien und Frankreich. Heute lebt sie mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einer Katze in San Diego.

www.katedefrise.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Julia Walther
Originaltitel: Christmas Chocolate
Originalverlag: Kensington Books

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41895-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 12.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nicht ganz das was ich erwartet hatte

Von: bookbliedling Datum: 27.12.2016

bookbliedling.blogspot.de/

Autor: Kate Defrise
Titel: Winter und Schokolade
Reihe/ Band: /
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 448
Preis: 9.99€



Inhalt:

Die Schwestern Magali, Jacqueline und Colette haben schon lange nichts mehr von ihrem Vater gehört. Seit dem Tod ihrer geliebten Mutter vor vielen Jahren herrscht Eiszeit in der Familie. Als ihr Vater sie einlädt, Weihnachten mit ihm zu feiern, sind sie alles andere als begeistert. Dennoch fahren die Schwestern nach Hause, im Gepäck nichts als ihren Groll und das alte Familienrezept für Mousse au Chocolat. Sie ahnen nicht, dass ein lang gehütetes Geheimnis darauf wartet, gelüftet zu werden ...

Charaktere:

Im Mittelpunkt dieser Erzählung stehen die drei Schwestern Magalie, Jacqueline und Colette. Sie könnten berschiedener nicht sein, aber dennoch merkt man, dass sie doch einiges gemeinsam haben. Besonders Magalie hat mir dabei sehr gefallen, die Leidenschaft fürs kochen und für Essen ist ihr Beruf, denn sie ist Kochbuchautorin. Aber auch bei den anderen Schwestern stolpert man häufig über reichhaltige Mahlzeiten.

Handlung:

Im Mittelpunkt der Handlung steht nicht das Weihnachtsfest selbst, sondern die Vorbereitungen auf jenes und wie die drei Schwestern dazu stehen. Zudem erfährt man einiges über ihr Leben, die Zeit die sie getrennt verbracht haben und nach und nach auch welche Geheimnisse sie umgeben. Das Gesamtbild wird dabei im laufe der Geschichte immer deutlicher. Besonders haben mir die Rezepte gefallen, die immer wieder in die Handlung einegbunden wurden.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist gut zu lesen, flüssig aber auch etwas zu einfach gehalten. Er vermittelt trotz der vor Weihnachtszeit nicht wirklich dieses typische Weihnachtsfeeling. Dadurch lässt sich das Buch aber auch gut lesen wenn nicht gerade Weihnachten vor der Tür steht.
Immer wieder stößt man auf französiche oder Italienische Wärter, die zwar nicht wirklich die Handlung beeinflussen aber die man dennoch gerne verstehen würde, da ich weder französisch noch italienisch spreche, musste ich ab und zu Wörter nachschlagen, aber man kann das Buch auch ohne diese extra arbeit gut lesen.

Fazit:
Leider ist das Buch nicht so winterlich wie ich gehofft hatte. Aber es ist eine schöne Geschichte über Familie, verzeihen und über Essen . Man sollte sich nicht von dem Klappentext in die Irre führen lassen.

Unglaublich toll ❣

Von: My_lovely_books13 Datum: 21.02.2016

buchlover13.blogspot.de/?m=1

Am Anfang hatte ich etwas Probleme in das Buch hinein zu kommen, aber nach ca. 100 Seiten konnte und wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Es wird abwechselnd aus der Sichtweise der drei Schwestern Magali, Jacqueline und Colette erzählt und die Schreibweise der Autorin ist absolut beeindruckend. Das Buch hat total viele Facetten, Lovestory, Familienschicksal und noch einiges mehr. Es lohnt sich wirklich sehr es zu lesen und auch an alle Backfeen unter euch: Lest es ❣

Voransicht