Wir hier draußen

Eine Familie zieht in den Wald

(2)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Die täglichen Mühen der Arbeit, die Kinder vor ihren Computern. Das ist nicht das Leben, das sie führen wollen. Sie wollen weg von der Zivilisation, raus in die Natur. Als ihnen eine Hütte in den schwedischen Wäldern angeboten wird, geht plötzlich alles ganz schnell. Doch einmal dort draußen angekommen, muss die Familie die grundlegendsten Dinge des täglichen Lebens neu lernen...

Mit bemerkenswerter Ehrlichkeit erzählt Andrea Hejlskov von einem radikalen Entschluss: einem wahnwitzigen Aufbruch ins Grüne, aber auch ins Ungewisse. Die Geschichte einer Familie, die ihr Leben komplett verändert - und dadurch ganz neu zusammenfindet.


Originaltitel: Wir hier draußen
Originalverlag: Mairisch Verlag
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71763-7
Erschienen am  08. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ehrlich, stark und nochmals ehrlich

Von: Zeilenheldin

18.05.2020

Ein Buch, das einen in den Wald gehen lässt. Ganz unbemerkt, unauffällig zieht es einen zu den Bäumen hin, in die Ruhe und den Frieden zwischen den Ästen. Wenn man dieses Buch liest, wird man in den Wald gehen, da bin ich mir sicher, weil durch die Seiten die Kraft der Natur strömt. Wir hier draußen ist ein Roman, kein Bericht, der von dem Selbstversuch einer Familie erzählt. Nein, zu keinem Moment wird die Handlung berichtähnlich, trocken oder nüchtern wiedergegeben, sondern immer stets emotional und echt, sodass man zwischenzeitlich vergisst, dass es keine erdachte, sondern eine wahre Geschichte ist. Das fällt auch besonders bei den Charakteren auf. Uns begegnen hier wirklich starke Menschen, die mit viel Ausführlichkeit beschrieben werden. Auf diese Weise entsteht nicht nur eine Menge Sympathie zu ihnen, man kann auch ihre Beweggründe vollständig nachvollziehen und sich zu jedem Zeitpunkt in sie hineinversetzen. Die Geschichte wird aus der Perspektive der Mutter der Familie erzählt, also von der Autorin Andrea Hejlskov höchst persönlich und das mit einem lockeren Schreibstil, bei dem sich problemlos schnell mal 100 Seiten auf einmal lesen lassen. Mal traurig und gefühlvoll, mal heiter und witzig. Dabei bleibt sie vor allem eines: ehrlich! Alle Erfahrungen, die die Familie während ihres Jahres im Wald macht, sind zu jedem Zeitpunkt absolut authentisch geschildert und in keinem Moment romantisch verklärt. Genauso wie alle schönen, glücklichen Augenblicke, werden jene thematisiert, die offenbaren, dass nicht alles nach Plan läuft. Geplatzte Träume, nicht erfüllte Hoffnungen, Entfremdung und Verzweiflung. Durch diese Authentizität kann man eine schon fast freundschaftliche Verbindung mit der Familie aufbauen, man hat das Gefühl sie schon nach wenigen Kapiteln wirklich gut zu kennen. Wir hier draußen hat meine Erwartung übertroffen. Nachdem ich es bereits schon ein paar Male verliehen habe (man muss es einfach weiterempfehlen!), hat es jetzt einen besonders schönen Platz in meinem Bücherregal bekommen und den wird es sicher auch nicht so schnell wieder verlassen.

Lesen Sie weiter

Das wahre Leben draußen

Von: YukBook

04.08.2019

Viele Menschen, die von der Konsumgesellschaft und vom hektischen Großstadtleben die Nase voll haben, zieht es in die Natur, doch nur wenige wagen einen so radikalen Schritt wie Andrea Hejlskov. In diesem Buch erzählt sie, wie sie mit ihrem Mann Jeppe und ihren fünf Kindern der Zivilisation den Rücken kehrte und lernte, in der Natur zu leben. Sie ziehen zunächst in eine 16 Quadratmeter große Hütte in einem Waldstück in Schweden und verbringen mit Hilfe eines walderfahrenen Einheimischen Tag für Tag damit, ein Blockhaus zu bauen. „So habe ich mir das nicht vorgestellt." Diesen Satz wiederholt die Autorin und Bloggerin sehr häufig. Sie war auf ein hartes Leben gefasst, doch die Realität übertrifft all ihre Befürchtungen. An Romantik, Idylle und Freiheitsgefühl ist nicht zu denken. Interessant ist, wie unterschiedlich die Familienmitglieder auf die Lebensumstellung reagieren. Während das Selbstbewusstsein und die Tatkraft ihres Mannes stetig wachsen, fühlt sie sich immer unsicherer und schwächer. Sie leidet nicht nur unter der körperlichen Erschöpfung, sondern auch unter den 'niederen' Arbeiten wie Kochen, Waschen und Putzen, die ihr zugeteilt werden. Zudem plagen sie unentwegt Zweifel, Zukunfts- und Existenzängste, die ihre Ehe auf eine harte Probe stellen. Doch es gibt sie auch: die kurzen Glücksmomente, die ihr deutlich machen, dass sie nicht mehr in ihr altes Leben zurückkehren will. Noch nie hatte die Familie die Gelegenheit, so viel Zeit miteinander zu verbringen und wahre Nähe zu spüren. Andrea Heijskov findet dabei eine ausgewogene Balance zwischen den Schilderungen der inneren und äußeren Welt. Während sie schonungslos ihre Gefühle offenbart und sehr hart mit sich selbst ins Gericht geht, beschreibt sie im nächsten Moment nahezu poetisch jedes einzelne Geräusch im Wald und lässt uns so an der Schönheit der Natur teilhaben. Wer jemals mit dem Gedanken spielte, ein Leben im Wald zu führen, wird es sich nach der Lektüre zweimal überlegen. Für alle anderen ist dieser Erfahrungsbericht in jeder Hinsicht eine Bereicherung und ein ganz besonderes Leseerlebnis.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

ANDREA HEJLSKOV, 1975 geboren, studierte Psychologin, Lehrerin und Geschäftsführerin einer Coaching Agentur. Sie ist Autorin eines Kinderbuches und hält Vorträge über die Auswirkung radikaler Lebensentscheidungen. Seit 2011 lebt sie gemeinsam mit ihren vier Kindern und ihrem Mann im südschwedischen Wald.

Zur AUTORENSEITE