VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Zwei auf Umwegen Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35940-6

NEU
Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Dabei gilt: Kontakt ist verboten. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben – doch wird es sie wieder zu Ryan führen?

Taylor Jenkins Reid (Autorin)

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Zwei auf Umwegen ist ihr zweiter Roman.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Babette Schröder
Originaltitel: After I Do
Originalverlag: Washington Square Press

Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 3 s/w Abbildungen
SZ inkl. 16 Seiten Leseprobe aus "Das Glück und wir dazwischen"

ISBN: 978-3-453-35940-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine einzigartige, berührende, bittersüße Liebesgeschichte, die man unbedingt gelesen haben sollte, wenn man Liebesromane mit echten Gefühlen und mit viel Tiefgang mag. Für mich einer der besten Liebesromane, den ich je las

Von: Happy-End-Buecher.de-Nicole Datum: 22.05.2017

www.happy-end-buecher.de/

Als sich Lauren und Ryan ineinander verliebten, war Lauren neunzehn Jahre alt. Doch obwohl beide bereits früh zusammenfanden, glaubten sie, für immer glücklich zu sein. Nun, elf Jahre später, hat sich der Alltagstrott in ihr Eheleben geschlichen. Immer häufiger streiten sich die beiden, über lächerliche Dinge. Und dann, eines Tages ist es so weit- beide begreifen, dass sie nicht mehr so weiter machen können, denn sowohl Lauren, als auch Ryan sind sich nicht mehr sicher, ob sie sich noch lieben oder nur noch hassen. Der Gedanke, dass Hass an die Stelle der Liebe gerutscht ist, macht beiden sehr zu schaffen und so beschließen sie schweren Herzens ein Trennungsjahr. Ein Jahr in dem sie sich prüfen wollen, in dem sie sich erlauben, mit anderen auszugehen, aber vor allem ein Jahr, ohne jeglichen Kontakt miteinander zu haben.

Ryan zieht aus und überlässt den gemeinsamen Hund Lauren. Die ersten Tage und Wochen fällt es Lauren und Ryan sehr schwer ein anderes Leben zu führen, doch nach und nach lässt der erste Trennungsschmerz nach und Lauren begreift, dass sie die Auszeit dazu nutzen kann, auch mal wieder an sich zu denken und etwas für sich zu tun. Als ihr, ihre Kollegin und beste Freundin vorschlägt, dass sie sich doch mal mit einem anderen Mann treffen soll, behagt ihr der Gedanke dennoch nicht so wirklich. Zwar lässt Lauren sich auf ein Date mit David ein, doch ist der Auslöser lediglich, dass sie weiß, dass Ryan bereits begonnen hat, sich mit anderen Frauen zu treffen. Sie hat sich nämlich heimlich in sein E-Mail Konto eingeloggt, wo sie mehrere, an sie adressierte E-Mail Entwürfe gefunden hat, in denen Ryan, Lauren seine tiefsten und geheimsten Gefühle und Gedanken mitteilt. Obwohl Lauren ein schlechtes Gewissen hat, kann sie nicht anders, als immer wieder nachzusehen, ob Ryan weitere Briefentwürfe verfasst hat. Sie beginnt ebenfalls damit, E-Mails an Ryan zu schreiben und als Entwürfe zu speichern, um ihren Schmerz, ihre Trauer und ihre Wut, in Worte fassen zu können. Doch dann, als Lauren glaubt, alles wäre verloren, fasst sie neuen Mut, denn sie hat die Unterstützung ihrer Familie und von David, mit dem sie nach einer Weile eine lockere Freundschaft mit gewissen Vorzügen verbindet. Gibt es dennoch Hoffnung auf ein Happy End mit Ryan?

Es gibt Romane, die werden bereits im Vorfeld mit reichlichen Vorschusslorbeeren bedacht. Es wird dem Leser suggeriert, dass die Geschichte einzigartig, berührend, bittersüß und so romantisch ist, dass man sie unbedingt lesen muss. Hypes entstehen um diese Bücher, und sehr selten ist es so, dass die Vorschusslorbeeren das halten können, was sie versprechen, denn zumeist ist, trotz des Lobes, alles einfach nur belangloser Einheitsbrei. Und dann gibt es Bücher, die Zufallsfunde sind. Die gar nicht großartig beworben wurden und auf die man eher über Umwege stößt. Und deren Geschichten einen dann so dermaßen überwältigen, dass es einem den Boden unter den Füßen wegzieht. Genauso solch ein Buch ist Taylor Jenkins Reids „Zwei auf Umwegen“. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wann ich jemals so viele Tränen beim Lesen eines Romans vergossen habe, wie hier. Die Autorin hat mich mit ihrer Liebesgeschichte über Lauren und Ryan so sehr berührt, weil die Zeilen, die Lauren und Ryan in ihrer Beziehungspause verfassen, schonungslos ehrlich und real wirken. Man kann sich gut in beide Hauptfiguren hineindenken, liebt und leidet mit Lauren und Ryan mit und kann sich mit ihnen identifizieren. Jeder Mensch, der in einer langjährigen Beziehung lebt, erkennt sich nämlich in gewissen Situationen wieder.

Es ist ein Roman mit einem ungewöhnlichen Anfang, denn er beginnt mit einer Trennung. Nichtsdestotrotz ist Taylor Jenkins Reids Roman ein Plädoyer für die Liebe und das kommt ganz ohne rosarote Wolken und die sonst so üblichen, weichgespülten Phrasen aus. Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich ein sehr kritischer Leser bin und daher nur sehr selten einen Roman in den höchsten Tönen lobe, doch nach dem Lesen von „Zwei auf Umwegen“ ist es mir ein inneres Bedürfnis, dieses wunderschöne, tolle, berührende Buch auch allen anderen interessierten Lesern ans Herz zu legen und zu empfehlen, die Lust auf einen ehrlichen Liebesroman mit viel Tiefgang haben.

Besonders gut gefallen haben mir die E-Mails des Heldenpaars. Ich war beim Lesen so berührt, dass meine feuchten Augen gar nicht mehr trocken wurden. ;-)

Nebenher erzählt die Autorin aber auch eine Familiengeschichte. Ich mochte den geschilderten Zusammenhalt von Laurens Geschwistern, ihrer Mutter, Onkel und Großmutter sehr. Die familiäre Atmosphäre verleiht dem Roman noch das Tüpfelchen auf dem „i“.

Schöne Entwicklung mit Tiefgang

Von: Caro Lolcat Datum: 20.05.2017

www.caro-lolcat.com

Man erfährt zunächst chronologisch, wie sich die Beziehung der beiden in den vergangenen elfeinhalb Jahren entwickelt hat. Dann kommt es zur erwarteten Trennung auf Zeit.
Ich hatte erwartet, dass, typisch Frauenroman, Lauren die Zeit anfängt zu genießen und alles ausprobiert, was es auszuprobieren gibt. Viele andere Männer, Reisen, Speeddating, was auch immer. Aber so kam es nicht und ich glaube genau das gefiel mir daran. Ich finde, dass die Geschichte realistisch ist. Natürlich gibt es einiges, was sich perfekt zusammenfügt, insbesondere was Laurens Familie angeht, aber genau das ist es doch, was einen, zumindest mich, solche Bücher gern lesen lässt. Mir gefiel die Familie von Lauren, ihre Schwester Rachel ist toll und auch ihre Mutter und ihr Bruder Charlie haben sich ganz anders entwickelt, als ich erwartet habe.
Es wurde nur aus der Sicht von Lauren geschrieben und manchmal hätte ich mir gewünscht zu erfahren, was ihre Familie oder Ryan wirklich denken und fühlen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es auch viel Gefühl und Gedanken beinhaltet.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin