VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

unfehlbar Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0173-1

Erschienen: 18.01.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Für alle Leser von Michael Crichtons Beute und alle Fans des Kultfilms Blade Runner

San Francisco in der nahen Zukunft: Im Silicon Valley hat eine Technologiefirma Roboter entwickelt, die sich von echten Menschen kaum unterscheiden und ein scheinbar normales Leben führen. Eine wachsende Zahl religiöser und politischer Gruppen verteufelt diesen Fortschritt mit zunehmend radikalen Parolen. Als ein Bombenanschlag die Stadt erschüttert, wird Daniel Madsen beauftragt, den Attentäter zu finden. Er gehört einer kleinen Eliteeinheit des FBI an, die mit neuesten Technologien ermittelt. Madsen bleibt nicht viel Zeit, denn der Täter kann jederzeit erneut zuschlagen. Und er muss abtauchen in eine düstere Welt aus Gewalt, Sex und Korruption …

Bruce McCabe (Autor)

Bruce McCabe, geboren 1969, war bei mehreren Technologiefirmen tätig und ist ein international gefragter Experte für den Einfluss menschlicher Faktoren im Bereich Technologie und Innovation. Er hat einen Doktortitel in Computerwissenschaften, hat Hunderte Artikel in diesem Themenbereich veröffentlicht und war Kolumnist des Australian. Bruce McCabe lebt mit seiner Frau, seinen zwei Kindern und einem Hund namens Suzi in Sydney. Unfehlbar ist sein Debüt.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Andreas Helweg
Originaltitel: Skinjob
Originalverlag: Bantam Press, London 2014

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0173-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.01.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

tolles buch

Von: http://sunshineladytest.de Datum: 19.11.2016

sunshineladytest.de/

Bruce McCabe
unfehlbar



Ein Buch was ich vermutlich so von alleine nicht interessant gefunden hätte.

Aber der Klappentext machte mich einfach neugierig.

Thriller müssen bei mir echt gut sein,

um mich zu überzeugen.

Angesprochen hat es mich nämlich,

weil es nicht nur um Thriller geht,

sondern einen Teil Science Fiction vereint.

Ein Fbi Agent soll ermitteln.

Eine ganz schön grosse Sache.

Wenn man die Welt bedenkt in der er sich rumtummeln muss um was rauszufinden sowieso.

Es gibt nämlich in diesem Buch eine Firma die Roboter erstellt haben,

die den Menschen sehr ähnlich sind und ausgerechnet in so einer Welt gibt es einen Bombenanschlag.

Was es mit den Robotern und den Leuten drumherum zu tun hat,wird im Laufe des Buches deutlich.

Sehr interessant,

weil das ja auch von unserer Welt nicht so entfernt ist.

Auch wenn man das manchmal denkt.

Aber wer weiss,

welche Rolle Roboter in ein paar Jahrzehnten spielen und was für Risiken das mit sich bringt,weiss man auch nicht.

Und fürchte,würde auch wenn der Preis stimmt nicht jeder bedenken.

Von demher hat mich die Story schnell gefesselt.

Da kann man gedanklich sich richtig reinfühlen.

Sehr Actiongeladen,

aber auch sehr viel Science Fiction.

Viele Geheimnisse die man anfangs wirklich nicht vermutet und dunkle Zusammenhänge sind vorprogramiert.

Anspruchsvoller Sci-Fi-Krimi

Von: Sabrina199 Datum: 17.04.2016

tattooedtree.blogspot.de/

Als ein Anschlag auf ein Dollhouse verübt wird, gerät die Kirche NeChristo sofort in das Visier der Ermittler, denn die Anhänger dieser Kirche demonstrieren schon länger offen gegen diese Erotikhäuser, in denen die Puppen der Firma "Dreamcom" für sexuelle Bedürfnisse feilgeboten werden. Agent Daniel Madsen vom FBI wird für die Ermittlungen des Anschlags herangezogen und soll die Polizei bei der Suche nach dem Attentäter untersützen. Doch das alles wird bald viel komplizierter und auch gefährlicher als gedacht, denn weitere Anschläge scheinen nicht unwahrscheinlich, aber der einzige Verdächtige scheint sich in Luft aufgelöst zu haben und die Suche nach weiteren Anhaltspunkten gestaltet sich mehr als schwierig. Doch so leicht gibt Daniel Madsen nicht auf und zusammen mit der Computerspezialistin Shahi Sanayei versucht er die Wahrheit herauszufinden.


Dieser Sci-Fi-Krimi ist der Debütroman des technischen Unternehmers Bruce McCabe.
Mit seinen fundierten Kenntnissen lässt er in eine nahe Zukunft blicken, die gar nicht mal so unrealistisch scheint und gleichzeitig doch ein sehr erschreckendes Bild liefert, dessen Skandale auch heutzutage schon öfter in den Nachrichten zu sehen waren - zumindest in der ein oder anderen Weise.
Für mich war es ein thematisch sehr interessanter Roman, der nicht nur Spannung mit sich bringt, sondern auch zum Nachdenken anregt und die Möglichkeit bietet, auch selber Schlüsse zu ziehen.
Allerdings muss man auch gut bei diesem Buch aufpassen, denn es sind viele verschiedene Handlungsstränge, die hier nach und nach auftauchen. Außerdem gibt es viele lose Fäden, die bei den Ermittlungen verfolgt werden und die teilweise wieder ganz andere Fragen aufwerfen, sodass es mit der Zeit recht kompliziert und ein bisschen viel wird, aber man kommt gedanklich noch gut hinterher, wenn man aufmerksam liest, ist dann halt bloß ein wenig anspruchsvoller. ;)
Die Auflösung am Ende konnte mich dann aber leider nicht überraschen, denn den Gedanken, dass genau das passiert ist, hatte ich schon recht früh und auch wenn ich zwischendurch wieder davon abgekommen bin, gab es dann doch einige Hinweise, die es mir bestätigt haben.
Auch wenn der Roman durchaus gut ist, fehlte mir dadurch dann irgendwie der gewisse Clou.
Geschrieben ist das Buch übrigens aus der Sicht von Daniel Madsen, der den Hauptteil der Ermittlungen übernimmt und dabei nicht immer die konventionellen Wege geht. Er handelt dort, wo gehandelt werden muss, auch wenn das nicht jedem recht ist, was ihn mir durchaus sympathisch gemacht hat, denn es zeigt, wie sehr er hinter dem steht, was er tut.

Voransicht