Terézia Mora erhält für »Das Ungeheuer« den Deutschen Buchpreis 2013

Umgeben von globalen Wirtschaftskatastrophen macht sich ein Mann daran, sein Lebensidyll zu verteidigen, auch wenn er schon längst zugeben müsste, dass die Firma, für die er arbeitet, zusammengebrochen ist und seine Ehe vor dem Aus steht …


Pressestimmen zu „Der einzige Mann auf dem Kontinent“

„Eine glänzende Groteske, ein prächtiges Zeitbild, ein intelligentes Sprachkunststück“ Sächsische Zeitung (Karin Grossmann, 15.8.09)

„Ein herausragender Roman. Mit ihrem Helden Darius Kopp hat Terézia Mora eine erschütternd zeitgemäße Figur in diesen Bücherherbst hineingesetzt“ Der Tagesspiegel (Christoph Schröder, 16.8.09)

„Moras pointierte Sprache und ihr Witz lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen.“ NDR Kultur (Tobias Wenzel, 16.8.09)