SPECIAL zu Tommy Donbavand »Scream Street«

Und das sind die Anwohner der Scream Street

Luke Watson
Luke ist ein ganz normaler zehnjähriger Junge, der sich nur ab und zu in einen Werwolf verwandelt. Das passiert aber nur dann, wenn man ihn richtig wütend macht. Seit er und seine Eltern zwangsweise in der Scream Street einquartiert wurden, macht sich Luke Sorgen um seine Eltern, denn deren Nerven sind inzwischen nicht mehr die allerbesten. Gemeinsam mit seinen Freunden sucht er nach einer Möglichkeit, wie Mr. und Mrs. Watson die Scream Street verlassen und an ihren alten Wohnort zurückkehren können.
Cleo Farr
Das Mädchen Cleo ist über und über mit Bandagen bedeckt. Das ist nicht weiters verwunderlich, denn Cleo ist eine Mumie. Weil sie sehr lange bewegungslos in einer Gruft lag und sich langweilte, während alle möglichen Forscher um sie herum die Erde umgruben, hat Cleo einiges nachzuholen. Wenn's darum geht, irgendwelchen Abenteuern nachzujagen, ist Cleo ganz vorne mit dabei.

Rhesus Negativ
Der Sohn von Alson und Bella Negativ. Rhesus ist etwa zehn Jahre alt (wer kann das bei einem Vampir schon so genau sagen ...). Er wird - ebenso wie seine Eltern - nie ohne seinen Umhang gesichtet, hat pechschwarzes Haar, eine weiße Haut, dunkle Augenringe, und aus seinem Mund schauen spitze Eckzähne hervor. Mit seinen langen Fingernägeln kann er Schlösser knacken und Glas schneiden. Er und Luke werden sofort die besten Kumpel.

Dioxin
Er ist der Neffe von Sir Otto Feist. Eine große, hagere Gestalt mit strähnigen rötlichbraunen Haaren. So jedenfalls erscheint er im Normalfall, denn Dioxin ist ein Gestaltwandler. Besonders intelligent ist er nicht. Oder wie Rhesus es auszudrücken pflegt: "Er ist nicht gerade der schärfste Zahn im Mund".



Sir Otto Feist
Ein dicker, schwitzender Mann, der fette Zigarren raucht, mit denen er die Luft verpestet. Er ist der gestrenge Verwalter der Scream Street, der den braven Bewohnern das Leben so richtig zur Hölle machen kann - zum Beispiel, indem er alles beschlagnahmt, was seines Erachtens gegen die Hausordnung verstößt. Sir Otto Feist wohnt in einer ausladenden Villa gegenüber von "Evas Imperium".



Samuel Stolperstein
Samuel Stolperstein ist - so munkelt man - der einzige, der weiß, wie man wieder aus der Scream Street ausziehen kann. Steht angeblich alles in dem Buch, das er geschrieben hat: Stolpersteins Geschichten aus der Screm Street. Das einzige Exemplar dieses Buches besaß Dr. Skelly, aber dann wurde es leider beschlagnahmt ...



Alston und Bella Negativ
Die Negativs sind eine Familie von Vampiren und die Nachbarn der Watsons in der Scream Street. Ihr Sohn Rhesus ist etwa im gleichen Alter wie Luke, entwickelt sich aber nicht so ganz in der Art, wie es seine Eltern gerne hätten. Immerhin stammt die Familie von Graf Negatov aus Transsylvanien ab, und der war einer der ersten Bewohner der Scream Street. Heißt: Die Negativs sind sozusagen uralter Vampir-Adel.

Eva Immergut
Eva Immergut ist eine Hexe, aber eine durchaus hübsche: Sie hat schlohweiße, silbern durchsetzte Haare, die ihr lang über den Rücken wallen, wunderschöne glatte Haut und smaragdgrüne Augen. Wenn wild gewordene Poltergeister mal wieder Möbel und andere Gegenstände durch die Luft wirbeln lassen, ist ihr Zauber das einzige Gegenmittel, um den Spuk zu beenden. Eva Immergut ist Inhaberin des Ladens "Immerguts Imperium", eine Art Apotheke, in der man auch sonst allerhand magische Mittel erwerben kann.

Doug
ist ein Zombie von - naja, sagen wir mal - nicht gerade attraktivem Aussehen, der die üble Angewohnheit hat, mit seinen von Dreck und geronnenem Blut überzogenen spindeldünnen Händen nach allem zu greifen, das noch Leben in sich trägt. Wenn er redet, krabbeln ihm Läuse und Maden aus dem Mund, und manchmal huscht auch eine Kakerlake über sein Gesicht. Er ist Autor des Buches Die zehn besten Zubereitungsarten von Menschenfleisch, aber alles in allem ist Doug dennoch ein netter Kerl.

Dr. Skelly
Eine äußerst zerbrechlich wirkende Erscheinung. Dr. Skelly hat den größten Teil seiner langen beruflichen Laufbahn als Laborskelett verbracht. Seit er Rentner ist, unterrichtet er die Sprösslinge der Familien in der Scream Street. Dass man im wahrsten Sinn des Wortes durch ihn hindurchsehen kann, ist nur im ersten Moment etwas irritierend. Seiner Autorität als Lehrer tut das jedenfalls keinen Abbruch.

Nils Farr
Cleos Papa und natürlich ebenfalls eine Mumie: eine riesige, von Kopf bis Fuß in Binden gehüllte Gestalt, die Wert auf gepflegte Manieren legt. Der Sarkophag seiner Gattin wurde bei der Überfahrt von Ägypten nach England von Bord eines Schiffs gespült, weshalb Nils Farr nun die einzige erwachsene Mumie in der Scream Street ist. Und dazu auch noch ein alleinerziehender Vater! Nils Farr hat es wirklich nicht leicht ...

Mr. und Mrs. Watson
Seit sich ihr Sohn Luke das erste Mal in einen Werwolf verwandelt hat, fällt Mr. und Mrs. Watson das Lächeln schwer. Von da an hatten sie zwar darauf geachtet, dass sich Luke vegetarisch ernährt, aber das half letztlich auch nichts: Die Watsons wurden von der G.H.U.L. (Gesellschaft für Häuser ungewöhnlicher Lebensformen) in die Scream Street Nr. 13 zwangsumgesiedelt. Seitdem erleben sie einen Schrecken nach dem anderen. Denn: Ihre Nachbarn sind in der Tat sehr ... ungewöhnlich ...