»Tote Mädchen lügen nicht« von Jay Asher - Jetzt verfilmt auf NETFLIX

"Hier spricht Hannah Baker"

Robert Stadlober als Clay und Shandra Schadt als Hannah - das Hörbuch von »Tote Mädchen lügen nicht«

Im Internet stellt eine große Fangemeinde regelmäßig neue Videos zu diesem Buch ein und auch in Deutschland begeistert der Titel von Jay Asher nicht nur die jungen Leser, sondern auch die Feuilletons. Es gibt wohl kaum ein zweites Buch, welches sich so sehr als Hörbuch eignet wie dieses. Denn der Inhalt – ein Mädchen, welches sich umgebracht hat, hat vor ihrem Tod Tonkassetten besprochen, auf denen sie Mitschülern die Schuld an ihrem Selbstmord gibt – schreit geradezu nach einer Vertonung.
© Judith Lövenich
Robert Stadlober, eines der jungen Talente des deutschen Films und Shandra Schadt – gefragte Synchronsprecherin mit dem „Klang“ amerikanischer Highschools in der Stimme – haben „Tote Mädchen lügen nicht“ für cbj audio aufgenommen. Das Ergebnis: Pures Gänsehaut-Feeling. Robert Stadlober spricht Clay – einen Siebzehnjährigen, der nach der Schule auf die Kassetten stößt, die Hannah, gesprochen von Shandra Schadt, aufgenommen hat. Auf den Kassetten geht es um 13 Leute, die jeder auf seine Art etwas mit ihrem Leben – und zuletzt auch mit ihrem Tod – zu tun hatten. Und alle diese Leute werden die Kassetten anhören. Clay soll das Paket, nachdem er alles gehört hat, weiterschicken.
© Gerhard Ruhs
Wie paralysiert läuft er durch die Nacht und ihm stockt immer wieder der Atem in Anbetracht dessen, was Hannah auf den Kassetten erzählt. Hätte sie nur mit ihm geredet! Hätte er mehr von ihr gewusst! Wäre es dann auch so weit gekommen, wenn er den Gerüchten über Hannah keinen Glauben geschenkt hätte? Robert Stadlober, selbst altersmäßig nicht allzu weit von Clay entfernt, gelingt es, auf eindringliche Weise den Gefühlen dieses Jungen eine Stimme zu geben. Ebenso sehr, wie Shandra Schadt die Zerbrechlichkeit Hannahs auf der einen Seite – und ihre Abgeklärtheit und Resignation in Hinblick auf ihren geplanten Selbstmord auf der anderen Seite darzustellen.
So ist „Tote Mädchen lügen nicht“ nicht nur ein unglaublich spannendes Hörbuch, sondern es ist auch ein Hörbuch, welches sich auf Augenhöhe mit Jugendlichen bewegt – welches Themen anspricht, welche die Lebenswirklichkeit von Sechzehnjährigen widerspiegeln: Verliebtheit, Mobbing, Sexualität, Freundschaft, Unsicherheit und die Schwierigkeit, seine Gefühle auszudrücken.

Robert Stadlober im Interview

All dies sind auch Themen, die den beiden Sprechern nicht gänzlich fremd sind. Im Interview am Rande der Aufnahmen zu „Tote Mädchen lügen nicht“ hat Robert Stadlober erzählt, was ihn beim Lesen des Hörbuchs bewegt hat:
00:00
00:00
Judith Lövenich

Tote Mädchen lügen nicht

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

GENRE