VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
Banner zu Claudia Kleinert: »Unschlagbar positiv. Die Charisma-Formel«, Heyne Verlag

»Unschlagbar positiv. Die Charisma-Formel« – 5 Fragen an Claudia Kleinert

»Ich möchte meine eigene Erkenntnis, dass sich Charisma verbessern und Ausstrahlung lernen lässt, weitergeben«

Claudia Kleinert im Gespräch über Charisma und ihr Buch »Unschlagbar positiv«

Kleinert, Claudia
© GWA

Frau Kleinert, Sie sind Deutschlands prominenteste Wettermoderatorin und werden immer wieder auf das Geheimnis Ihrer Ausstrahlung angesprochen. Ist es ein Geheimnis – oder eine Gottesgabe, die Ihnen in die Wiege gelegt wurde?

Claudia Kleinert: Weder noch. Ausstrahlung und Wirkung auf andere ist ein komplexes Gesamtpaket mit vielen Facetten – das ist nicht bei der Geburt einfach da. Ich verstehe es als großes Kompliment, auf meine positive Ausstrahlung angesprochen zu werden und muss manchmal selbst überlegen, was genau denn jeweils damit gemeint ist. Sicher hat es damit zu tun, dass ich grundsätzlich ein optimistischer und lebensbejahender Mensch bin – und diese Anlage habe ich wohl von meinen wunderbaren Eltern und durch die eine oder andere Lebenserfahrung. Doch wenn die Art und Weise gemeint ist, wie ich Veranstaltungen moderiere, Vorträge halte oder das Wetter präsentiere, dann steckt dahinter konsequente und harte Arbeit an der Verbesserung meines Auftritts.

Das heißt, am Anfang Ihres Berufswegs, als Sie das erste Mal im Fernsehen auftraten, waren Sie noch nicht die »Strahlefrau«, als die wir Sie heute kennen?

Claudia Kleinert: Ich hatte sicher schon eine gewisse Ausstrahlung, konnte Sätze geradeaus sprechen, habe sie aber strikt vom Teleprompter abgelesen und mich auch nicht locker vor der Kamera bewegt. Und ich hatte enormes Lampenfieber. Es hat lange gedauert und kontinuierliches »An-mir-Feilen« und »Mich-selbst-Beobachten« erfordert, bis ich mich getraut habe, meine Persönlichkeit und Emotionalität in meine Moderationen einzubringen. Und auch locker und leicht frei sprechen zu können ist eine Frage der Übung und der Einstellung. Nur dann kann man mit den Texten spielen, Nervosität unter Kontrolle bringen und improvisieren. In den verschiedensten Situationen souverän bleiben und Wirkung bewusst einsetzen zu können, ist Ergebnis umfangreichen Trainings.

Im Oktober 2016 veröffentlichten Sie Ihr erstes Buch, es trägt den Titel »Unschlagbar positiv – Die Charisma-Formel«. Was verstehen Sie unter Charisma?

Claudia Kleinert: Charisma ist ein viel benutzter Begriff – aber oft meint der eine etwas ganz anderes damit als der andere. Gemeint ist meist diese ganz gewisse, in alle Richtungen leuchtende Ausstrahlung eines Menschen, wobei das oft eine Frage der subjektiven Empfindung ist; nicht jeder reagiert auf jeden gleich, Schönheit liegt oft im Auge des Betrachters. Charisma aber wird von fast allen Menschen gleich empfunden. Denn wenn jemand einnehmend und überzeugend ist, mit Ausstrahlung begeistert, dann empfinden das oft ganz viele Menschen als charismatisch. Ich selbst verstehe unter Charisma die Fähigkeit eines Menschen, unter Einsatz aller Facetten seiner Persönlichkeit und seiner Möglichkeiten zu wirken und zu kommunizieren. Das umfasst sowohl wie jemand kommuniziert als auch was er sagt. Auftreten, die äußere Erscheinung oder gute Vorbereitung sind genauso wichtig wie bildhafte Sprache, Empathie und Mimik/Gestik.

Was hat es mit der Charisma-Formel auf sich – müssen wir uns der Verbesserung unserer Ausstrahlung mathematisch nähern?

Claudia Kleinert: Nein mit Mathematik hat es nicht viel zu tun. Charisma hat viele Facetten, genauer gesagt 16, die man schematisch jeweils Elementen zuordnen kann. Das ist leicht verständlich: Einmal gibt es die vier Elemente des eigenen Ausdrucks, der Wirkung, das ist das gesamte Feld der Sprache, aber auch Körperlichkeit sowie intellektuelle und emotionale Fähigkeiten, die dann noch jeweils weiter untergliedert und damit spezifiziert werden. Und genau diese Elemente, durch die ich wirke, sollte ich auch an meinem Gegenüber lernen wahrzunehmen, um entsprechend auf sie reagieren zu können, denn Charisma kommt ja nur im Kontakt und Austausch mit anderen zur Geltung. Und wenn die Formel stimmt, geht die Rechnung am Ende auf! Sie wirken so, wie sie wirken möchten und erreichen, was sie sich vorgenommen haben. Privat oder beruflich.

Was war Ihre Intention, dieses Buch zu schreiben, was möchten Sie Ihren Lesern vermitteln?

Claudia Kleinert: Ich möchte meine eigene Erkenntnis, dass sich Charisma verbessern und Ausstrahlung lernen lässt, an alle weitergeben, die für sich selbst oder für ihren beruflichen Erfolg an ihrer Ausstrahlung und Wirkung auf andere arbeiten wollen. Ich bin schon ein bisschen stolz, zurückblickend auf meinen Berufsweg zu sehen, welche Fortschritte ich in Bezug auf die Freiheit und Souveränität meines Auftritts gemacht habe. Und wie gut es mir heute gelingt, in den unterschiedlichsten Situationen die von mir gewünschte Wirkung zu erzielen. Ich möchte auch vermitteln, wie wichtig es für die eigene Ausstrahlung ist, anderen gegenüber aufmerksam zu sein und Sensibilität für deren Wirkung zu entwickeln, um darauf einzugehen. Denn das ist ein Stück soziale Kompetenz, die den Umgang miteinander leichter macht. Und nicht zuletzt möchte ich zeigen, dass eine positive Einstellung zu sich, zu anderen Menschen oder auf Umstände oder Situationen unglaublich positive Wirkung auf uns selbst und unsere Wirkung hat. Charisma ist nicht oberflächliche, auf Außenwirkung bedachte Selbstdarstellung, sondern wahre Ausstrahlung kommt von innen. Wer an der Verbesserung seiner Ausstrahlung arbeitet, beschäftigt sich notwendigerweise auch mit der eigenen Einstellung zum Leben, zu sich selbst und den Menschen um sich herum und verändert sie zum Positiven hin.

Unschlagbar positiv Blick ins Buch

Claudia Kleinert

Unschlagbar positiv

Kundenrezensionen (3)

€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: eBook (epub)