SPECIAL zu Valentina Cebeni

Der Duft der Zitronenhaine, das Rauschen der Wellen und die große Liebe ...

Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt … Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück!

Anisbrötchen-Rezept

Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen ...

Zutaten
1kg Mehl
200g Zucker
25g Hefe
600 g Milch
1 EL Honig
2 Eigelb
4 EL Anissamen
geriebene Schale von einer Orange
1 EL Öl
1 Prise Salz

Für die Glasur
1 Eiweiß
100g Puderzucker
2EL Zitronensaft

Zubereitung

Die Hefe mit einem Esslöffel Honig in ein wenig lauwarmer Milch auflösen und mindestens zehn Minuten ruhen lassen. Auf einer Arbeitsfläche Mehl, Zucker, Salz, die geriebene Orangenschale und die Anissamen mischen, aufhäufen und eine Mulde in die Mitte drücken. Dort 1 Eigelb, Öl und nach und nach die restliche Milch und zuletzt die aufgelöste Hefe hinzugeben.

Alle Zutaten vermischen und den Teig einige Minuten kräftig durchkneten, bis er eine elastische Konsistenz hat. In einer gut geölten Schüssel so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Anschließend orangengroße Brötchen daraus formen und diese auf einem Backblech anordnen. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmals eine Stunde gehen lassen.

Die Brötchen mit dem Eigelb bestreichen und in den 170 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Einen kleinen Topf mit warmem Wasser dazustellen und ungefähr 30 Minuten backen.

Für die Glasur Eiweiß und Zucker verrühren, bis eine klare, sämige Masse entstanden ist, dann einige Tropfen Zitronensaft hinzufügen. Die erkalteten Brötchen damit bestreichen.

Zitronen-Bonbons

Ein verlassenes Kloster inmitten von Zitronenhainen ...

Zutaten
200 g Zucker
100 ml Zitronensaft
1 EL Zitronenschale, mit Honig kandiert
12 g Gelatine
1 TL natürliches Vanillearoma
Zucker zum Dekorieren

Die Gelatine mindestens 10 Minuten lang in kaltem Wasser einweichen, die Zitronenschale in kleine Würfel schneiden.
Zucker, Zitronensaft und Vanillearoma in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Nach zwei Minuten die ausgedrückte Gelatine hinzufügen und umrühren, bis diese sich vollständig aufgelöst hat. Die Flamme ausstellen und die Masse in pralinengroße Silikonförmchen füllen, in die vorher jeweils ein kandierter Zitronenschalenwürfel gelegt wurde. Die Bonbons abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und in Zucker wälzen.

Die Zitronenschwestern

€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

GENRE