Fullbanner

SPECIAL zu Geneva Lees Royals-Reihe

Von den Leserinnen sehnsüchtig erwartet: Die große Royals-Saga geht weiter!

Geneva Lee
© Privat
Eine kurze Vita:
Wie viele Schriftsteller habe ich schon als Kind gern gelesen und Bücher geliebt. Ich bin das älteste von vier Kindern, sodass das Lesen meine Zuflucht vor meiner chaotischen Familie war. Ich war eine fleißige Schülerin und habe als Teenager begonnen, mich fürs Theater zu interessieren. In dieser Zeit habe ich auch meinen späteren Ehemann kennengelernt! Am College habe ich mich an meinem ersten Buch versucht. Doch erst ein paar Jahre später, nach der Geburt meines ersten Kindes, habe ich tatsächlich ein Buch fertiggeschrieben. Dank dieses Buches konnte ich reisen und viel von der Welt sehen. Jetzt erwarte ich gerade unser drittes Kind und muss das Leben als Vollzeitautorin, Mutter und meine Liebe zum Reisen unter einen Hut bringen.

Was ist Ihr gelernter Beruf?
Ich habe Englische Literatur studiert und einen Masterabschluss in Prosa des 19. Jahrhunderts. Seit meinem ersten Buch habe ich das Schreiben zum Beruf gemacht.

Würden Sie uns ein wenig von sich persönlich erzählen – von Ihren Hobbys, Ihrer aktuellen Lebenssituation, Ihrem Traum vom Glück …?
Ich liebe es zu reisen, bin aber wegen meiner Schwangerschaft derzeit viel zu Hause. Ich freue mich schon darauf, dem Baby die Welt zu zeigen! Im Moment ist alles sehr anstrengend, weil ich unter schwerer Schwangerschaftsübelkeit leide. Meine Hebamme hofft, dass sich das bald gibt. Daher schone ich mich gerade. Ich lese immer noch für mein Leben gern, aber ich treibe auch gern Sport und spiele Gesellschaftsspiele. Meine Schwester und ich besitzen eine Buchhandlung im Staat Washington; gerade arbeiten wir an einer Badeartikelreihe mit Bücherbezug, wobei wir uns auf weibliche Autoren und Charaktere konzentrieren wollen.

Womit kann man Sie wütend machen und richtig auf die Palme bringen?
Menschenrechte liegen mir sehr am Herzen, und ich mache mir große Sorgen wegen der aktuellen politischen Lage.

Haben Sie ein Lebensmotto?
Unsere Entscheidungen zeigen uns sehr viel deutlicher, wer wir wirklich sind, als unsere Fähigkeiten.

Wofür engagieren Sie sich?
Ich bin eine leidenschaftliche Befürworterin von schärferen Waffengesetzen, unterstütze Bildungsprogramme für Kinder sowie diverse andere Menschenrechtsthemen. Ich arbeite mit dem National Novel Writing Month hier in den USA zusammen, um Menschen jeden Alters zu kreativer Arbeit zu ermutigen. Meine Buchhandlung unterstützt auch Frauenhäuser und Tierheime.

Verraten Sie uns bitte fünf Dinge, die wir noch nicht über Sie wissen:
1. Ich hasse Kokosnüsse.
2. Ich besitze mit meinem Mann zusammen ein Café/Pub, in dem man Gesellschaftsspiele spielen kann.
3. Harry Potter ist meine absolute Lieblingsbuchreihe.
4. Nachdem eine Lektorin mir sagte, meine Bücher enthielten zu viele Kussszenen, habe ich angefangen, Liebesromane zu schreiben.
5. Ich habe vier Katzen aus dem Tierheim. Eine habe ich nach Prinz Edward aus den Royals-Büchern benannt.

Wie kamen Sie zum Schreiben?
Ich habe Bücher immer schon geliebt und das Erzählen von Geschichten. Das Schreiben war die Verbindung meiner zwei liebsten Hobbys: Lesen und Theater. Als Autorin macht man beides.

Was inspiriert Sie und wie finden Sie Ihre Themen?
Alles inspiriert mich! Ich habe immer zu viele Ideen und zu wenig Zeit. Aus einem zufällig mitgehörten Gespräch oder einer Zeitungsmeldung kann bei mir ein Buch werden.

Bitte fassen Sie in wenigen Sätzen Ihr aktuelles Buch zusammen:
Es ist die Fortführung der Liebesgeschichte von Alexander und Clara aus der Royals-Saga. Das Buch handelt davon, wie die Liebe die Ehe, Konflikte und Medienspekulationen übersteht. Alexander ist jetzt König und muss schwerere Entscheidungen denn je treffen, während er gleichzeitig Angst um Claras Sicherheit hat.

Was bzw. welche Szene darin war am schwierigsten zu schreiben?
In Royal Lies (Band 9) eskaliert ein Streit zwischen Alexander und Clara. Ich habe beim Schreiben furchtbar geweint, weil mir alles viel zu real vorkam und ich nicht wusste, wie sie die Auseinandersetzung überstehen würden.

Haben Sie eine Lieblingsszene?
Viel zu viele! Ich liebe die beiden Hauptfiguren zusammen. Vor allem die Szenen, in denen Clara Alexander daran erinnert, dass sie die Königin und damit seinem Befehl nicht unterstellt ist.

Haben Sie eine Lieblingsfigur?
Edward ist immer meine Lieblingsfigur. Er ist der beste Freund, den wir alle so gern hätten.

Gibt es bestimmte geografische Orte, zu denen Sie und Ihr Buch einen besonderen Bezug haben?
Zu Recherchezwecken habe ich die meisten Schauplätze in diesem Buch selbst besucht, aber ich könnte mir nicht vorstellen, im Buckingham Palace zu leben.

Hat Ihr aktuelles Buch autobiografische Züge bzw. lassen Sie persönliche Erfahrungen in die Geschichte einfließen? Beruht Ihr Buch auf wahren Begebenheiten?
Wie immer inspiriert mich die derzeitige Königsfamilie und ihr Kampf um Normalität im Angesicht ständiger Überwachung und Spekulationen durch die Medien. Nach Meghans und Harrys Hochzeit wollte ich meine Figuren weiterschreiben. Ich habe ständig überlegt, was Alexander und Clara jetzt wohl gerade tun.

Wie haben Sie für Ihr aktuelles Buch recherchiert?
Die Leser haben von einem Großteil dieser Welt sehr genaue Vorstellungen. Zum einen, weil die Schauplätze real sind, zum anderen weil die meisten Leser die ersten sieben Bücher gelesen haben.

Möchten Sie Ihren Lesern mit Ihrem aktuellen Buch eine bestimmte Botschaft mitgeben?
Sich zu verlieben ist nicht das Ende einer Liebesgeschichte, sondern erst der Anfang. Man muss hart daran arbeiten, um zusammen zu bleiben. Wahre Liebesgeschichten enden niemals.

Ein kurzer Gruß an Ihre LeserInnen:
Als ich mich vor drei Jahren von den Royals verabschiedet habe, hatte ich das Gefühl, Freunde im Stich zu lassen. Doch wahre Freunde lassen das gar nicht erst zu! In den letzten zwei Jahren habe ich an einem völlig anderen Stoff gearbeitet, von dem Sie bald erfahren werden, doch an Alexander und Clara habe ich immer wieder gedacht. Zuerst bei kleinen, albernen Dingen, bei denen ich mir dachte: „Alexander hätte das und das dazu gesagt!“ Dann kamen mir solche Gedanken auch bei größeren Dingen, und eines Tages haben sie mir eine Geschichte zugeflüstert.
Ich weiß, dass das verrückt klingt! Ein berühmter Autor hat das „die schaurige Kunst“ genannt. Eine Weile habe ich Widerstand geleistet. Ich habe sie daran erinnert, dass ich ihnen ihr Happy End gegeben habe, doch Alexander und Clara sind dafür zu real. Ihre Liebesgeschichte war nie einfach, doch ich wusste, dass sie in einer sich verändernden Welt um einander kämpfen würden! Ich hoffe, Sie haben genauso viel Spaß daran, in die Welt der Royals zurückzukehren, wie ich. Ihr Enthusiasmus und Ihre Liebe für diese Figuren haben mich darin bestärkt, meinem Herzen zu folgen und diese Reise fortzuführen. Wahre Liebesgeschichten enden eben nie!
Geneva Lee

Royal Games

€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)

GENRE