${alt}

Weihnachten bei Familie Sawatzki/Berkel

1. Verraten Sie uns Ihre eigenen Advents- und Weihnachts-Traditionen – spielt Vorlesen da eine Rolle?

00:00
00:00
Andrea: Also ganz wichtig ist das Schmücken des Hauses …
Christian: … das macht Andrea!
Andrea: Plätzchen backen – das macht Andrea mit den Kindern. [beide lachen] Dann … was machen wir noch? Schmücken, Plätzchen backen …
Beide: … Geschenke einpacken…
Andrea: … das machen wir alle zusammen – auf den letzten Drücker.
Christian: Genau. Und ich fang dann an, das Essen vorzubereiten - die ganze Zeit eigentlich. Was dann in der Regel immer ein Rehrücken ist.
Andrea: Und ich deck den Tisch.
Christian: Ja. Und dann suche ich noch einen schönen Rotwein aus und für die Kinder irgendeine besondere Limonade und bevor das alles fertig ist, das Essen, …
Andrea: … lesen wir den Kindern auch was vor.
Christian: Genau, unterschiedlich. Manchmal die Weihnachtsgeschichte, manchmal aber auch andere Texte, manchmal auch andere Stellen aus der Bibel. Ganz unterschiedlich.



2. Gibt es auch einen Weihnachtsbaum?

00:00
00:00
Beide: Natürlich!
Christian: Ja.
Andrea: Den Weihnachtsbaum suche meistens ich aus.
Christian: Genau, sie kommt fast immer mit einem Weihnachtsbaum, der zu groß ist …
Andrea: … äh stimmt gar nicht, …
Christian:… doch …
Andrea: … letztes Jahr war er sehr klein.
Christian: Stimmt, ja. Aber sonst ist er immer zu groß und einmal habe ich sogar die Spitze abgeschnitten, anstatt unten abzuschneiden.
Andrea: Stimmt, der passte nicht ins Haus. Letztes Jahr habe ich sogar einen geschenkt bekommen, weil letztes Jahr mein Roman verfilmt wurde, mein „Tief durchatmen, die Familie kommt“, und da haben wir eben die Weihnachtsgeschichte auf einem Weihnachtsbaummarkt gedreht und die Produktion hat mir dann, für meine Familie, den Weihnachtsbaum geschenkt. Das war sehr praktisch … und nach Hause gefahren!
Christian: Ja, und der war nicht zu groß.
Andrea: Nein, der war mittel, aber sehr schön.
Christian: Ja.



3. Was ist schöner – dem Geliebten vorlesen oder selbst vorgelesen bekommen?

00:00
00:00
Andrea: Also von Christian bekomme ich lieber vorgelesen. Und ich bekomme auch von den Kindern gerne was vorgelesen, aber da ist es dann oft so, dass ich den Kindern vorlesen muss. Obwohl die schon 12 und 16 sind! Vor allem der 12 Jährige bekommt lieber vorgelesen, als dass er mir was vorliest.
Christian: Genau, und ich lese auch den Kindern vor und lese auch gerne Andrea etwas vor und höre ihr auch gerne zu.



4. Was macht für Sie die Magie der Stimme aus?

00:00
00:00
Christian: Die Magie einer Stimme ist eigentlich, das sie Dinge sehen lässt. Also das sie, Räume, Figuren, Stimmungen hervorrufen kann in einer Weise, die dann durch die Stimme eigentlich körperlich wird.
Andrea: Also das kann ich jetzt nicht schöner sagen. Das spricht mir aus dem Herzen.



Weihnachten mit Andrea Sawatzki und Christian Berkel

(2)
€ 9,99 [D]* inkl. MwSt. | € 11,20 [A]* | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: Hörbuch Download