VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

cbj Verlag

GRÜNDUNG UND GESCHICHTE

Schon im Jahr 1835, als der Buchdrucker Carl Bertelsmann in Gütersloh einen kleinen Verlag gründete, gehörten Kinder- und Jugendbücher mit in sein Programm. Dabei blieb es auch während der gesamten wechselvollen Verlagsgeschichte.
Nachdem in den 1950er Jahren eine Neuorientierung im Hause Bertelsmann stattgefunden hatte, wurde 1968 der "C. Bertelsmann Jugendbuchverlag" als Einzelverlag innerhalb der Verlagsgruppe Bertelsmann gegründet. 1974 zog der Verlag von Gütersloh nach München. Seit 2001 firmieren die Buchverlage des Bertelsmann Konzerns als "Verlagsgruppe Random House".
Seit 2004 trug das Kinder- und Jugendbuch der Verlagsgruppe Random House den Namen „cbj“ und bot neben hochwertigen Hardcover-Ausgaben auch ein eigenes Taschenbuchprogramm, das bis 2008 unter dem Namen „omnibus“ (Kinder-Taschenbuch) und „cbt“ (Jugend-Taschenbuch) erfolgreich war. Im Herbst 2008 erfolgte eine große Umgestaltung im Kinder- und Jugendbuch: Seither gibt es zwei eigenständige Hardcover-Verlage, cbj und cbt, mit jeweils eigenen Taschenbuchprogrammen.

Das cbj Programm
„Einfach vielseitig“ lautet der cbj-Slogan und genau so präsentiert sich das Programm dieses Kinder- und Jugendbuchverlags. cbj steht für ein breitgefächertes Angebot hochwertiger Bücher für Kinder ab vier Jahren bis hin zu Romanen für junge Erwachsene.
Das Angebot reicht im Hardcover vom Bilderbuch und illustrierten Kinderbuch über Vorlesegeschichten und spannende Kinderromane bis hin zu fantastischen und gesellschaftskritischen Szenarien für Jugendliche. Ein kleines, feines Sachbuchsegment rundet das Programm ab.
Wer klassische Kinderbuch-Serien sucht, wird bei cbj fündig. Enid Blytons „Fünf Freunde“ haben hier ebenso ihren festen Platz wie die höchst erfolgreiche Fußball-Reihe „Die Teufelskicker“ (Frauke Nahrgang). Im cbj Taschenbuch werden erzählende Kinderbücher publiziert, aber auch illustrierte Geschichten, Sach- und Beschäftigungstitel – kurz: viel Lesenswertes zum Taschengeldpreis.

Liebenswerte Charaktere
An dieser Stelle muss ohne Zweifel "Der kleine Drache Kokosnuss" genannt werden. Der Liebling aller Kinder wurde von Autor und Illustrator Ingo Siegner vor mehr als 10 Jahren kreiert. Die Abenteuer, die er mit seinen Freunden Matilda, dem Stachelschwein, und Oscar, dem Fressdrachen, erlebt, sind allesamt heiß begehrt!

Autoren und ihre Erfolge
Überhaupt: Bücher deutschsprachiger Autorinnen und Autoren haben sich bei cbj zu einem wichtigen Verlagssegment gemausert. Patricia Schröder ("Erst ich ein Stück dann du"), Usch Luhn ("Nele") und Frauke Nahrgang mit "Ritter Tobi und der Drache Hoppla" im neuen Lesekonzept "Schau mal, wer da spricht" drücken dem Erstlesebuch ihren Stempel auf. Julian Press ("Finde den Täter") spannt den Bogen zum Ratekrimi. Im erzählenden Bereich seien beispielhaft folgende Literaten genannt: Zoran Drvenkar, Jürgen Seidel und für die jüngere Zielgruppe zum Beispiel Usch Luhn und Ute Krause.

cbj international
cbj steht nicht zuletzt für internationale Erfolge wie "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak (Deutscher Jugendliteraturpreis). In den Spuren dieses großartigen Buches versteht sich "Sieben Minuten nach Mitternacht" (Patrick Ness, illustriert von Jim Kay). Last not least ist cbj stolz auf seine Bestseller im fantastischen Genre, allen voran Christopher Paolini mit "Eragon". Weitere Höhepunkte im Programm: Michael Scott ("Nicholas Flamel"-Reihe) sowie Jonathan Stroud mit "Bartimäus" und "Lockwood & Co".