VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Achtsamkeit und die Kunst des bewussten Essens Mit vegetarischen und veganen Rezepten für alle unsere Sinne
Mit einem Vorwort von Nele Neuhaus

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18789-7

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Achtsam essen: Der Weg zu mehr Leichtigkeit und Lebenskraft

Schnell noch im Gehen etwas essen, mit vollem Mund zurück an den Schreibtisch, abends ein Fertiggericht warmmachen: Selbst für unsere Mahlzeiten gönnen wir uns oftmals keine Pause vom Stress des Alltags – doch gerade hier können wir kleine Oasen der Ruhe einbauen, unser Leben wirksam entschleunigen und unsere Gesundheit entscheidend fördern. Wie wir durch achtsame Ernährung krankmachendes Stress-Essen vermeiden, Körper und Geist wieder miteinander verbinden, zu innerer Ruhe kommen und unserem Organismus wertvolle Energie zuführen, zeigt Beate Çaglar. Mit über 50 Rezepten und vielen kleinen Achtsamkeitsübungen wird es möglich, während des Einkaufens, Kochens und Essens die Kraft des Augenblicks zu erfahren und mit allen Sinnen zu genießen.

Beate Caglar (Autorin)

Beate Çağlar ist Wirtschaftsjuristin in Führungsposition bei einer renommierten, internationalen Unternehmensberatung, verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Darüber hinaus ist sie zertifizierte Ernährungsberaterin und Trainerin für Kommunikationspsychologie. Der Fokus ihrer Ernährungsberatung liegt auf der Art und Weise, wie wir essen, und den damit verbundenen Auswirkungen auf unser körperliches Wohlbefinden.

www.achtsame-ernaehrung.com/


Nele Neuhaus (Vorwort)

Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster/Westfalen, lebt heute im Taunus. Sie reitet seit ihrer Kindheit und schreibt bereits ebenso lange. Nach ihrem Jurastudium arbeitete sie zunächst in einer Werbeagentur und im familieneigenen Betrieb, bevor sie begann, Erwachsenenkrimis zu schreiben. Mit diesen schaffte sie es auf die Bestsellerlisten und verbindet in ihren Jugendbüchern ihre zwei größten Leidenschaften: Schreiben und Pferde. Ihr eigenes Pferd Won Da Pie ist heute 34 Jahre alt und stand Pate für die gleichnamige vierbeinige Romanfigur.

Mit Vorwort von Nele Neuhaus

eBook (epub)
vierfbg. mit zahlr. Fotos und Rezepten

ISBN: 978-3-641-18789-7

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Integral

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

schönes, besonderes Kochbuch

Von: Judith Datum: 11.04.2017

https://judiths-meditationen.com

Dieses ungewöhnliche Kochbuch informiert den Leser auf leicht verständliche Weise über achtsame Ernährung und alles, was dazugehört: nur dann zu essen, wenn man hungrig ist, vor dem Essen zur Ruhe zu kommen, sich nur auf das Essen zu konzentrieren, sich mit dem Atem zu verbinden, auf die Signale des Körpers zu achten, Gefühle anzunehmen etc. Neben zahlreichen Rezepten aus aller Welt (von Seitan über "Hessisch Bruschädda" bis Vollkornpizza), finden sich Übungen, die den Leser auf dem Weg zum achtsamen Essen unterstützen.

Subjektive Eindrücke

Das Buch ist sehr schön gestaltet und bietet sich zum Einstieg in das Thema Achtsamkeit an. Wer schon viel darüber weiß, kann die Information als Auffrischung ansehen. Die Achtsamkeitsübungen kenne ich aus anderem Kontext und habe ich hier nicht gesondert geübt, weiß aber um ihre positive Wirkung. Die Rezepte sind abwechslungsreich und klingen gut bzw. sehen gut auf den Bildern aus. Einziger Kritikpunkt für mich ist, dass es bei einigen Rezepten zu viele verschiedene und ausgefallene Zutaten (z.B. Granatapfelsirup, Kokoswasser, Ras el Hanout) braucht, welche nicht standardmäßig in meiner Küche sind. Ich habe ein ähnliches Kochbuch, das zwar sehr schön, allerdings nicht besonders praktisch ist und deshalb nicht oft benutzt wird. ;-) Ich freue mich aber schon aufs Nachkochen der Kürbis-Kokos-Suppe, die sehr lecker klingt!

Vielen Dank dem Verlag für dieses schöne, appetitanregende Rezensionsexemplar!

Sich mit Achtsamkeit, glücklich essen !

Von: Otto Löffler Datum: 17.02.2017

www.erfolgsfaktor-speisekarte.com

Wer oberflächlich bleiben möchte, kann das leidenschaftliche Projekt von Beate Çaglar als esoterischen Klimbim abtun. Ich bin mir jedenfalls sicher dass das nicht besonders klug wäre !
Und warum glaube ich, nach ausführlicher Beschäftigung mit der Lektüre, dass da viel für unsere Zukunft drinnen steckt ?
Weil es wirklich Sinn macht, sich dem Thema essen, auch einmal von dieser Seite, anzunähern. Enorm viel intellektuelle und monetäre Energie wird investiert, um unsere Lebensmittel und die zubereiteten Speisen so zu rationalisieren dass am Ende nichts „gescheites“ mehr dabei heraus kommt. Die Lebensmittel sollen immer perfekt aussehen, sich gut verpacken und transportieren lassen, gestylt schmecken und dann möglichst auch noch billig sein. Damit wir über Wert und Qualität unserer Nahrung nicht zu viel nachdenken, wird uns ein immer schnellerer, Multitasking-Lifestyle von Werbung und Medien, zur Nachahmung vorgeführt. Am Ende werfen wir beiläufig, „wertloses Zeug“ in uns hinein das weder richtig schmeckt noch uns so ernährt, wie wir es für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden brauchen würden.
Dass es auch ganz anders geht, zeigt uns die erfolgreiche Ernährungsberaterin Beate Çaglar. Aber auch sie musste erst ihren Weg finden, und so kam sie zu völlig anderen Ansätzen, für eine gesunde Lebensweise. Wer seine Lebensmittel bewusst auswählt, einkauft und zubereitet ist bereits auf einen guten Weg. Der zweite und vielleicht noch wichtigere Teil der Geschichte ist die Art und Weise, wie die Gerichte genossen werden !
Das klingt für hauptberufliche Gastgeber vielleicht wie private Ego-Trips und für´s Geschäft nicht weiter relevant. Und genau hier könnte sich ein großer Irrtum einschleichen. Die großen Trends haben immer klein angefangen, die einen sehen es und machen etwas daraus und die anderen, na ja ... Die Slowfood-Bewegung hat auch mit einer kleinen Demonstration gegen ein fast-food-Restaurant an der spanischen Treppe begonnen und ist Heute eine weltweite Bewegung ...
Also ich empfehle dieses Buch jeden innovativen Gastronomen - die Zukunft wird nämlich viele neue Ideen brauchen ;-)

Voransicht