Alles, nur kein Surfer Boy

Ab 14 Jahren
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Keine Kerbe in seinem Surfboard

Taylor Simmons ist geliefert. Erst wird sie von ihrer Traum-Uni nur auf die Warteliste gesetzt – und dann wacht sie nach einer durchzechten Party-Nacht ausgerechnet neben Bad Boy Evan McKinnley auf. Als Taylors vermeintlicher Ausrutscher zum Thema Nummer Eins an ihrer Schule wird, sieht sie nur einen Ausweg: Evan muss sich als ihr Freund ausgeben. Denn tausendmal lieber hat sie den wilden Surfer gebändigt, als nur eine weitere Kerbe in seinem Surfboard zu sein ...

»Ein großartiges Teenie Buch. Flüssig geschrieben und auch Lacher zwischendurch sind garantiert!«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originaltitel: The way to game the walk of shame
Originalverlag: Swoon Romance
eBook epub (epub), ca. 350 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-641-20060-2
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Süse und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch

Von: Malika

04.07.2020

Alles, nur kein Surfer Boy | Jenn P. Nguyen | cbt | 10€ | 383 Seiten | Cover: 4.5/5 ✨ Obwohl ich Fotos auf Covern normalerweise nicht sonderlich gerne mag, fand ich hier das Bild sehr passen und ästhetisch. Dadurch, dass man die Gesichter der beiden kaum erkennt, wird die eigene Vorstellung der Personen nicht zerstört. Schreibstil: 5/5 ✨ Der Schreibstil war leicht und schnell zu lesen, durch die Anspielungen war das Buch erfrischend und humorvoll. Durch die verschiedenen Sichten hatte man mehrer Einblicke in die Geschichte, jedoch waren die Wechsel zwischen den beiden häufig zu schnell für mich persönlich. Charaktere: 4/5 ✨ Taylor war eine strake, ehrgeizige und zielstrebige Protagonistin, die gesagt hat, was sie will, und doch verletzt und traurig sein konnte. Über Evan wurde leider kaum etwas preisgegeben, auch wenn persönliche Details beschrieben wurden, hatte ich leider kaum Berührungspunkte mit ihm. Dafür habens mir die Nebencharaktere sehr viel mehr angetan, vor allem die besten Freunde der beiden. Aaron war offen und unglaublich unterhaltsam, die Familien von Taylor und Evan sind leider komplett dem Klischee entsprungen. Meinung: 4/5 ✨ Das Buch war eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, allerdings hätte ich etwas mehr von der Geschichte erwartet. Die Klischees wurden angenehm mit eingebaut, jedoch war das Buch nichts besonderes für mich, weil die Thematik schon in vielen NA Romanen aufgefasst wird. Die Handlungsgeschwindigkeit war für mich persönlich nachvollziehbar, allerdings waren die letzten 70 Seiten sehr zäh, bevor das Ende viel zu schnell über die Bühne ging. Auch die Eifersucht auf einige andere Protagonistinn*en war unnötiges Drama und sehr klischeebeladen. Fazit: 4/5 ✨ Eine süße und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch, ohne dass man danach noch darüber nachdenken muss.

Lesen Sie weiter

Amüsante Geschichte mit tollen Protagonisten

Von: karinlovesbooks

09.05.2020

Der Klappentext von „Alles, nur kein Surfer boy“ hat mich direkt angesprochen. Ich bin irgendwie anfällig auf Geschichten mit „Fake-Beziehungen“. Der Schreibstil hat mich extrem gut gefallen. Er war locker, leicht, flüssig und ging richtig leicht von der Hand. Ich hab mich sofort in dem Buch wohlgefühlt. Taylor war eine tolle Protagonistin die mich kein einziges Mal genervt hat. Sie war schrullig, stur, ehrgeizig und wirkte in der Öffentlichkeit sehr kühl und berechnend, doch in Wahrheit war sie witzig, sarkastisch und schlagfertig. Es hat total Spaß gemacht mit ihr und ich musste oft lachen. Evan war ebenfalls richtig toll. Ihn hatte ich ab der ersten Sekunde ins Herz geschlossen. Er war so süß, frech, ein kleiner Macho, aber nicht unsympathisch. Er hat es irgendwie direkt in mein Herz geschafft und hat sich dort breit gemacht. Die Beiden haben als paar unglaublich gut harmoniert und sich toll ergänzt. Ich war richtig begeistert von den Beiden als Paar. Herrlich wie sie, trotz ihrer Unterschiede so wunderbar zusammen gepasst haben. Die Handlung hat mir auch mega gut gefallen. Mir hat zwar ein bisschen dieses Sommerfeeling gefehlt, da das Setting nicht wirklich zur Geltung kommt, aber die Geschichte war einfach so gut und unterhaltsam dass es mich nicht gestört hat. Ich musste so oft grinsen weil die Geschichte einfach mega amüsant war. Es hat Spaß gemacht und mir eine tolle Lesezeit beschert. Der Aufbau und Ablauf der Geschichte war wundervoll und gut durchdacht, ich hatte zu keiner Zeit Langeweile, ich musste kein einziges Mal die Augen rollen und als am Ende dann doch etwas Anderes als erwartet kam, war ich nur noch mehr positiv überrascht. Ich habe keine einzigen Kritikpunkt an diesem Buch und kann es wärmstens an euch weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jenn P. Nguyen verliebte sich bereits in der dritten Klasse in Bücher und verbrachte ihre restliche Schulzeit damit, in den Mittagspausen zu lesen und während der Freistunden die Bibliothek zu organisieren. Zur Zeit lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in New Orleans. Jenn verbringt ihre Zeit mit Lesen, dem Schreiben von YA Romanzen und dem Binge-Watching koreanischer Dramen – natürlich im Namen der Recherche. »Alles, nur kein Surfer Boy« ist ihr Debütroman.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ich muss wirklich sagen, der Humor in dem Buch ist einfach göttlich!«

»Hach... eine Liebesgeschichte, die ich jeden Sommer immer wieder lesen könnte.«

»Mich konnte es wirklich überzeugen und ich hatte ein paar tolle Lesestunden. Ein Buch wie ein süßer Netflixfilm.«

»Also wer mal wieder eine luftig, lockere Sommerlektüre haben möchte muss zu diesem Buch greifen! Es ist so gut!!!«

»Insgesamt ist dies eine süße, leichte Sommergeschichte die zeigt, dass Unterschiede sich definitiv anziehen und man nicht vorschnell urteilen sollte.«

»Der Schreibstil von Jenn P. Nguyen hat mir richtig gut gefallen. […] Die Autorin hat hier eine wirklich tolle Wohlfühlstory gezaubert.«

»Die Autorin hat das Buch sehr schön und humorvoll geschrieben sodass ich durch die Handlung nur so durchgerutscht bin.«

»Das Buch liest sich sehr flüssig und eignet sich perfekt für Urlaub, Strand.«

»Für den Sommer ziemlich perfekt. Für jeden, […] der einfach schöne Stunden mit diesem Buch verbringen möchte.«

»Ein schönes humorvolles Buch für zwischendurch.«

»Das Buch liest sich sehr flüssig und eignet sich perfekt für Urlaub, Strand.«

»Eine süße und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch.«

»Eine klassische Teeniegeschichte, die sich wirklich gut lesen lässt, klare Leseempfehlung wenn ihr Young Adult Romane mögt.«

»Empfehle ich Leserinnen ab 14 Jahren, die gerne humorvolle und leichte Sommerromanzen mögen. Ich wurde gut unterhalten.«

»Insgesamt gebe ich knappe 4/5⭐️, da ich das Buch super gerne gelesen habe und es ein leichter, schöner Roman für zwischendurch war.«