VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Armut Die Herausforderung für den Glauben
Mit einem Geleitwort von Papst Franziskus

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-13756-4

Erschienen: 29.04.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Präfekt der Glaubenskongregation der Katholischen Kirche war von 1988 bis 2002 jeden Sommer mehrere Wochen in verschiedenen südamerikanischen Ländern seelsorgerisch tätig. Dabei kritisierte er nicht nur die dortigen Lebensverhältnisse der verarmten Bevölkerung und die herrschenden sozialen Unterschiede, sondern auch die Untätigkeit und das mangelnde Engagement in Teilen des örtlichen Klerus. Er plädiert in diesem Zusammenhang für einen kompromisslosen Einsatz gegen Armut und Unrecht (»Theologie der Befreiung«). Ausgehend von diesen sehr persönlichen Erfahrungen, wimdet sich Müller, der zu den wichtigsten Kardinälen in Rom zählt, dem Thema Armut. Auch Papst Franziskus hat auf seinen ersten Reisen nach Lampedusa und zum Weltjugendtag nach Brasilien und bei zahlreichen anderen Veranstaltungen das Thema »Armut« immer wieder in den Mittelpunkt seiner Predigten gestellt. Im Sinne der Katholischen Soziallehre spricht sich Müller für eine solidarische, gerechte und mitmenschliche Gesellschaft aus und beleuchtet, welche Konsequenzen sich dadurch für die Weltkirche ergeben.

  • Im Sinne der "Theologie der Befreiung"

  • Das neue Programm im Vatikan

  • Kardinal Müller berichtet erstmals von seinen persönlichen Erfahrungen in Lateinamerika

Gerhard Ludwig Kardinal Müller (Autor)

Gerhard Ludwig Kardinal Müller, geb. 1947, ist Kurienkardinal und emeritierter Bischof von Regensburg (2002–2012). Im Juli 2012 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre ernannt. 2014 erhob ihn Papst Franziskus in den Kardinalsstand.

Müller studierte Philosophie und Theologie. Er promovierte und habilitierte bei Prof. Dr. Karl Lehmann. 1986 erhielt er den Ruf auf den Lehrstuhl für Katholische Dogmatik der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo er bis heute Honorarprofessor ist.

www.bischof-gerhard-ludwig-mueller.de/

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-13756-4

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 29.04.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: N. Bauer Datum: 03.06.2014

Das Buch ist eine leicht lesbare Einführung in die katholische Soziallehre und tritt für die dort schon lange formulierte "Option für die Armen" ein. Spannender wird es dann, wenn der Text über diese allgemeinen Informationen hinausgeht und konkrete Erlebnisse und Erfahrungen des Kardinals und seiner Gefährten einfließen lässt. Für Müllers Bewertung der Befreiungstheologie, die trotz der (früheren) Vorbehalte beim kirchlichen Lehramt, positiv ausfällt, sind sicher seine Begegnung mit Gustavo Guttiérez, dem "Vater der Befreiungstheologie", und seinen Erfahrungen in den Gemeinden in Peru entscheidend. Neben dem Autor kommen noch weitere Stimmen wie Gustavo Guttiérez und Josef Sayer zu Wort. Zum einen gewinnt das Buch durch diese Mehrperspektivtät an Reiz, zum anderen fehlt es durch die Aneinanderreihung der eher unverbundenen Artikel etwas an innerer Konsistenz. Besonders lesenswert fand ich die Auslegung der Dokumente von Aparecida von Guttiérez.
Insgesamt bietet das Buch keine großen inhaltlichen Überraschungen, nichtsdestotrotz ist sein Anliegen ja aller Ehren und auch wiederholter Gedankenanstöße wert.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors