VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Auf der Couch Wahre Geschichten aus der Psychotherapie

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10614-0

Erschienen: 30.09.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die Psychoanalyse als eines der größten Abenteuer, die das Leben zu bieten hat

Eifersucht, Trauer, Schuld, Liebe und Leidenschaft. Leben und Tod. Die Psychoanalyse ist ein gefährlicher Weg mit ungewissem Ausgang. Man dringt zu Dingen vor, die tief verborgen im Inneren der Seele liegen - und letztlich weiß man nie, was man dort finden wird. Davon erzählt Gabriel Rolón in seinen acht Geschichten aus der Psychotherapie. Unorthodox, weise und immer als Freund seiner Patienten zeigt der argentinische Psychoanalytiker, dass die Psychoanalyse eines der größten Abenteuer ist, die das Leben zu bieten hat - wenn man sich nur darauf einlässt ...

"Die Herausforderung seines ersten Buches hat er brillant gemeistert."

Deutschlandradio Kultur (10.12.2013)

Gabriel Rolón (Autor)

Gabriel Rolón, geboren 1961 in Buenos Aires, studierte Psychologie und avancierte in kürzester Zeit zum bekanntesten Analytiker Argentiniens. Seine Bücher »Auf der Couch« und »Trauer, Panik, Leidenschaft«, Erzählungen über wahre Fälle aus der Praxis, waren in Argentinien Bestseller.


Peter Kultzen (Übersetzer)

Peter Kultzen, geboren 1962 in Hamburg, studierte Romanistik und Germanistik in München, Salamanca, Madrid und Berlin. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer spanisch- und portugiesischsprachiger Literatur in Berlin. 1994 und 2011 erhielt er den Übersetzerpreis der Botschaft von Spanien in Deutschland.

"Die Herausforderung seines ersten Buches hat er brillant gemeistert."

Deutschlandradio Kultur (10.12.2013)

Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Originaltitel: Historias de diván
Originalverlag: Planeta

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10614-0

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen: 30.09.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Lerneffekt und Unterhaltung

Von: funne Datum: 24.06.2016

funneswelt.blogspot.de

Gabriel Rolón ist der beliebteste argentinische Psychoanalytiker. Er ist vor allem durch Radio- und Fernsehauftritte bekannt geworden. In diesem Buch hat er acht Fälle aus seiner Praxis festgehalten, die wirklich geschehen sind – mit Erlaubnis der Patienten natürlich. Darunter ist ein homosexueller Geistlicher, ein Mann der die sexuelle Liebe zu seiner Mutter auf seine Freundin projiziert, ein Ehemann der glaubt, als Mutter seiner Kinder könnte seine Ehefrau keine sexuell aktive Frau mehr sein, eine Frau, deren Familie einen Schweigepakt eingegangen ist und weitere interessante tiefenpsychologisch lösbare Fälle...

Meine Meinung:
Sigmund Freud und seine Psychoanalyse interessieren mich schon seit einer Weile. Ich bin relativ überzeugt davon, dass die Ursachen vieler Dinge/Probleme im Leben bzw. in unserem Charakter in der Kindheit liegen, denn schließlich ist das ziemlich logisch. Durch Rolóns Ausführungen hat sich mein Verständnis sehr erweitert – zum Beispiel geht es eben nicht nur darum, Kindheitserlebnisse zu interpretieren, sondern auch freie Assoziationen oder sogar "versehentliche" Versprecher, die wir dem Unterbewusstsein zu verdanken haben. Oder die Tatsache, dass nicht nur zählt, was der Patient sagt, sondern auch wie.

Auch gefallen hat mir, dass der Autor nicht nur das wichtigste der Dialoge berichtet hat, sondern auch alle Erklärungen, die er dem Patienten gegeben hat. Zum Beispiel hat er den Ödipus-Komplex kurz und super verständlich erklärt. Oder Dinge wie Sexualität bei Kindern oder den Mechanismus des Verdrängens. Das war mehr als ich erwartet habe und überraschend informativ. Alles war verständlich und ich habe ohne große Schwierigkeiten eine Menge dazugelernt.

Was die Fälle angeht muss ich sagen, dass die ersten paar recht "langweilig" waren. Beziehungsweise, was ich meine, ist, dass sie interessant waren und auch interessant war die Herangehensweise des Analytikers zu sehen, aber andererseits waren die Fälle nicht besonders spektakulär. Allerdings könnte das Absicht gewesen sein, denn mit jedem Fall ist die Sache interessanter geworden, bis hin zu einem Fall bei dem die Patientin gestorben ist oder dem letzten Fall, mit einem Priester, der fast schon wie eine Profiler-/Detektiv-Story klang.
Denn irgendwie scheint ein Psychoanalytiker so eine Art Detektiv sein zu müssen – er bekommt Geschichten zu hören, die teilweise nicht alles Wahre verraten, und muss es dann interpretieren können und die Wahrheit aus dem Patienten herausbekommen, um ihm helfen zu können.

Das Beste und Interessanteste am ganzen Buch aber fand ich, dass es, wenn auch in abgeänderter Art, viele kleine Parallelen zu meinem eigenen Leben gab. Ich glaube, jeder Leser findet das eine oder andere Detail, das auch auf ihn selbst zutrifft. Rolón gibt dann gleich Interpretationsansätze, sodass man als Leser direkt unbeabsichtigt anfängt, sich selbst zu analysieren...

Fazit:
Sehr interessante, unterhaltsame neue Einblicke in die Arbeit eines "modernen" Psychoanalytikers. Es regt viel zum Nachdenken über das eigene Leben an und ist sehr informativ. Ohne dass man sich den Kopf über etwas zerbrechen muss versteht man alles, sei es philosophischer oder psychoanalytischer Natur, und lernt einiges dazu. Die Fälle waren relativ kurz gehalten, aber gleichzeitig nicht zu kurz, sondern hatten genau die richtige Länge, um jeden Tag einen Fall zu lesen.
Ich wurde wunderbar von diesem Buch unterhalten und empfehle es allen, die ein wenig an Psychoanalyse und Psychotherapie interessiert sind, ohne zu tief in die Materie eintauchen zu wollen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors