VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Batman und Robin haben einen Disput Story aus Basar der bösen Träume

Story Selection (3)

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 0,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 1,50*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19275-4

Erschienen: 14.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Sanderson, selbst nicht mehr der Jüngste, holt seinen an der Alzheimerkrankheit leidenden Vater im Altersheim ab und führt ihn zum Sonntagsessen aus. Diese Tradition pflegen sie allwöchentlich seit drei Jahren, und seit drei Jahren läuft alles immer minuziös auf die gleiche Weise ab – die gleiche Essensbestellung, die gleichen Gespräche. Und gerade als Sanderson denkt, dass nicht mehr das kleinste Fitzelchen von dem Menschen übrig ist, der ihn einst großzog, hat dieser einen hellen Moment – mit brutalem Ausgang.



»Batman und Robin haben einen Disput« ist No. 3 der Stephen King Story Selection (aus: Basar der bösen Träume). Sie umfasst ca. 23 Manuskriptseiten.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Der dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.

www.stephenking.com

Übersetzt von Julian Haefs
Originaltitel: Batman und Robin haben einen Disput

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19275-4

€ 0,99 [D] | CHF 1,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Batman und Robin haben einen ... moment, gleich erinnere ich mich ... einen Disput!

Von: Tiberius Datum: 07.12.2015

wiki.stephen-king.de/index.php/Batman_und_Robin_haben_einen_Disput:_Rezension

Das vermeintliche Problem mit Stephen Kings aktuelleren Kurzgeschichten ist, dass man immer weniger anhand der ersten Zeilen deuten kann. War man sich bei "Das Schreckgespenst" oder sogar bei "Turnschuhe" noch sicher, dass es blutig werden würde, ist das mittlerweile anders.
"Mein hübsches Pony" oder "Der Mann im schwarzen Anzug" haben gezeigt, wie sehr Kings Phantasiezeiger ausschlagen kann.

Umso besser, wenn es so läuft wie bei "Batman und Robin haben einen Disput". Die Geschichte ist in den ersten zwei Dritteln eine wunderbare, liebevolle Geschichte über die Beziehung von Vater und Sohn. Über die Aufopferungsbereitschaft eines Sohnes, der akzeptiert hat, dass er nie wieder mit seinem Vater und Bruder zusammen sein kann. Über die nahende Verzweiflung bei ihm, wenn er wiederholt erklären muss, dass sein Bruder, und nicht er bei einem Autounfall ums Leben kam. Und dass sein Bruder nicht an seinem Unfall Schuld war, sondern ein völlig Unbekannter das Leben ausgelöscht hat.

All das ist tragisch, ein klein wenig komisch - solange man über Alzheimer lachen kann - und in sich eigentlich stimmig. King hätte die Geschichte so weiterlaufen lassen können und es wäre für mich ganz passabel gewesen. Wäre. Wenn King dann nicht zum Finale nochmal einen der wunderbaren Was-zum-Henker-Momente einführt, für die ich ihn so gern habe.
Das katapultiert "Batman und Robin haben einen Disput" deutlich hoch in der Rangliste der gesamten Sammlung von "Basar der bösen Träume".

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors