VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Blut und Feuer Die Überlebenden 3
Roman

Kundenrezensionen (30)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17370-8

Erschienen: 15.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wer einmal überlebt hat, wird niemals aufhören zu kämpfen!

Seit Ruby übersinnliche Fähigkeiten besitzt, geht sie durch die Hölle. Denn die Regierung hat es auf Menschen wie sie abgesehen und greift Ruby und ihre Gruppe immer wieder an. Aber sie geben nicht auf und haben sogar einen Gefangenen genommen. Der allerdings wird immer mehr zu einer großen Gefahr für sie alle. Es handelt sich um Clancy Gray, den Sohn des Präsidenten – und auch er verfügt über ähnliche Fähigkeiten wie Ruby. Allein sie kann seine manipulativen Kräfte im Zaum halten. Nur ein unachtsamer Moment und Clancy könnte die ganze Mission und ihrer aller Leben in Gefahr bringen ...

Alexandra Bracken (Autorin)

Alexandra Bracken wuchs im US-Staat Arizona auf. Nach ihrem Studium am »College of William & Mary« in Virginia zog es sie nach New York City, wo sie derzeit lebt und arbeitet. Ihren ersten Roman schrieb sie schon während des Studiums als Geschenk für eine Freundin. Die Liebe zu Büchern hat sie aber nicht nur dazu gebracht, selbst zu schreiben. Sie arbeitet außerdem bei einem großen amerikanischen Buchverlag und hat jederzeit eine Buchempfehlung parat.

www.alexandrabracken.com, www.thedarkestminds.com

Aus dem Amerikanischen von Ariane Böckler
Originaltitel: In the Afterlight
Originalverlag: Disney Hyperion

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17370-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 15.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schwarz ist die Farbe, die keine Farbe ist...

Von: Mikka Liest Datum: 19.02.2016

mikkaliest.blogspot.de

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge klappe ich das Buch zu, denn in diesem letzten Band sagen wir Ruby und ihren Freunden Lebwohl. Ich war sehr gespannt darauf, wie die Geschichte enden würde - ich konnte mir einfach keine schlüssige Lösung vorstellen; zu übermächtig erschien mir die Angst der Erwachsenen vor den Kindern, deren Fähigkeiten sie nicht kontrollieren können.

Aber der Autorin ist in meinen Augen ein glaubhaftes Ende gelungen! Es geht nicht ohne Verluste ab, es löst die Probleme nicht über Nacht, aber es schließt die Geschichte auf eine Art und Weise ab, die ich als Leserin zufriedenstellend fand.

Es geht direkt wieder rasant und spannend los - wir sind mitten drin in einer gefährlichen Situation, ein kommender Verrat scheint wie ein Damoklesschwert über den Überlebenden zu hängen... Es gibt für diese traumatisierten Kinder (noch) keinen Frieden, sie können sich auf nichts und niemanden verlassen.

Ich fand die emotionale Entwicklung der Charaktere genauso spannend wie die übergreifende Handlung, denn viele davon haben wir ja in den drei Bänden schon lange begleitet, und mir sind sie sehr ans Herz gewachsen.

Im Mittelpunkt steht natürlich wieder Ruby, die unter posttraumatischem Stress zu leiden scheint. Sie hat Panikattacken, sie ist unglaublich wütend... Aber sie hält sich auch unglaublich tapfer; sie gibt niemals auf und handelt oft mutig und selbstlos.

Allerdings übertreibt sie es manchmal damit, ihre Freunde beschützen zu wollen. Um sie zu schützen, enthält sie ihnen Dinge vor und beraubt sie damit der Chance, informierte Entscheidungen über ihr eigenes Leben zu treffen - was eigentlich ihr gutes Recht wäre. Das fand ich nicht gut, aber ich fand es verständlich. Sie ist einfach von der Angst motiviert, noch einen geliebten Menschen zu verlieren.

Auch über Vida, Chubs, Zu, Liam und Cole könnte ich viel schreiben; sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, und für mich sind sie lebendige, glaubhafte, liebenswerte Charaktere.

Besonders Liam und Cole verkörpern zwei unterschiedliche Vorstellungen von einer möglichen Zukunft: während Cole eine kriegerische Lösung anstrebt, ist es leicht, Liam für den Schwächeren zu halten - er will keine Gewalt anwenden, aber er hat eine andere Art von Mut, den er für eine friedliche Lösung einsetzt.

Interessant fand ich auch wieder Clancy. Es ist einfach zu vergessen, dass auch er zu den Opfern gehört - er ist das Resultat dessen, was die Erwachsenen ihm angetan haben, aber das entschuldigt nicht alles, was er tut.

Die Liebesgeschichte zwischen Ruby und Liam fand ich einerseits wunderschön, anderseits oft beinahe schmerzhaft, denn so sehr sich die beiden auch lieben, so sehr steht die Vergangenheit zwischen ihnen...

Ich war wieder beeindruckt von den originellen Ideen, die die Autorin in die Geschichte einbringt, und es gibt auch eine unerwartete Wendung, die mich kalt erwischt hat! Auch den Schreibstil fand ich immer noch fantastisch. Er hat oft etwas beinahe Melodisches, Atmosphärisches, mit unverbrauchten Bildern.

"Schwarz ist die Farbe, die keine Farbe ist.
Ich renne, aber es ist mein Schatten. Der mich jagt, verschlingt, verseucht.
Schwarz ist die Farbe der Erinnerung.
Es ist unsere Farbe.
Die einzige, die sie verwenden werden, um unsere Geschichte zu erzählen."

Fazit:
Die Geschichte der Überlebenden kommt zu einem schlüssigen, glaubhaften Ende, das auf kitschige Rosarotmalerei verzichtet. Die Charaktere habe ich wieder geliebt (und/oder gehasst), und der wunderbare Schreibstil hat mich wieder sehr berührt. Die 608 Seiten flogen für mich vorbei wie nichts, spannend und einfallsreich und mit unerwarteten Wendungen - ein würdiges Ende einer originellen Dystopie.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Spannend, aber kommt nicht an den grandiosen ersten Teil ran!

Von: Suselpi Datum: 21.09.2016

buechertraeumerei.blogspot.de/

Viele Alternativen gibt es nicht. Entweder sterben oder ein Leben, welches schlimmer ist, als der Tod. So erging es allen Kindern um Ruby herum. Und auch ihr Schicksal hat es nicht besser mit ihr gemeint. Nachdem die Krankheit IAAN ausgebrochen ist, habe viele Kinder spezielle Fähigkeiten entwickelt und wurden in Lager gebracht. Dort wurden sie, je nach Fähigkeit, einer Gruppe zugeteilt.

Ruby ist es gelungen aus diesem Elend zu fliehen und doch ist sie nicht frei. Auf ihrer Flucht hat sie neue Freunde gefunden, doch auch sie sind in ihrer Nähe immer gefährdet. Nachdem sie sich der sie sich einer Gruppe angeschlossen haben, die die Kinder retten will, mussten sie neue Verluste ertragen.

Nun sind sie aber auf dem Weg zu ihrem hoffentlich letzten Zufluchtsort. Ihre Situation wird erschwert, da sie ihre Geisel, Clancy Gray, in Schach halten müssen, da er über die gleichen manipulativen Fähigkeiten wie Ruby verfügt. Nur sie und Cole sind in der Lage ihm zu widerstehen.

Doch in der Gruppe kommt es zu immer mehr Spannung. Ziehen wirklich alle am gleichen Strang?

Ich muss zugeben, dass ich mich sehr auf diesen Teil gefreut habe, da ich seine Vorgänger regelrecht verschlungen habe. Doch ich habe eine halbe Ewigkeit gebraucht, um das Buch zu beenden. Der Zauber, den Band eins hatte, fehlte hier.

Ruby ist eine starke Protagonistin, der wir in dieser Trilogie beim Wachsen zusehen konnten. Allerdings wird sie hier nach und nach unnahbar und damit für mich irgendwie unsympathisch. Zudem hatte ich teilweise meine Zweifel, wie sie zu Cole und Liam steht. Meine Sympathie lag eindeutig bei Liam, wodurch ich immer wieder auf seiner Seite stand und gegen Ruby gewettert habe.

Das Buch wirkt an einigen Stellen zwar langatmig, aber trotzdem bin ich doch recht froh wieder in Rubys Welt abtauchen zu können. Für mich ist ihre Geschichte, verwoben mit der von Liam und den anderen, eine ganz besondere. Und obwohl das Finale etwas schwächer ist als seine Vorgänger, was bei diesem fantastischen ersten Band kein Wunder ist, ist die Trilogie doch ein Highlight in meinem Regal. Ich werde die Charaktere vermissen und vermutlich immer mal wieder einen kleinen Abstecher zu ihnen machen.

Alles in allem kann ich euch die gesamte Trilogie nur ans Herz legen. Die Charaktere machen eine starke und authentische Entwicklung durch, die einem ans Herz gehen muss! An einigen Stellen konnte ich meine Tränen wirklich nicht zurückhalten. Und nun, da die komplette Trilogie erschienen ist, rate ich euch sie in einem Rutsch zu lesen. Es war FOLTER auf die Folgebände warten zu müssen!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin