eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Frieda Klein kann nach den Aufregungen der Vergangenheit endlich aufatmen, glaubt sie, und sich Patienten, Freunden und Hobbys zuwenden. Doch schon bald holt eine offene Schuld sie ein – und wider Willen wird sie in den Fall Hannah Docherty verwickelt. Die über Dreißigjährige soll im Mai 2001 ihre Familie ermordet haben. Seitdem fristet sie ihr Leben, Medikamenten und Misshandlungen ausgesetzt, in einer psychiatrischen Klinik. Schon bald ist Frieda von Hannahs Unschuld überzeugt und setzt alles daran, den Fall neu aufzurollen ... Doch sie hat noch andere Sorgen – Dean Reeve, ihr Feind und Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht. Ein packender Thriller um die langen Schatten der Vergangenheit.

»Hochspannender vorletzter Band der Wochentags-Reihe«

Bielefelder (02. Februar 2018)

Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: Saturday Requiem
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Group), London 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18338-7
Erschienen am  31. Oktober 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

Leserstimmen

Bester Teil bisher!!!

Von: katrini

07.06.2019

Im sechsten Thriller „Böser Samstag“ der achtteiligen Serie des Autorenpaars Nicci Gerrard und Sean French alias Nicci French fordert der mysteriöse Levin seinen Gefallen bei Frieda ein. So kommt es, dass Psychotherapeutin Frieda Klein in einem 13 Jahre zurückliegenden Verbrechen ermittelt. Vor 13 Jahren spielte sich ein unfassbar brutales Verbrechen in London ab. Die damals 18 jährige Hannah Doherty soll ihre Familie erschlagen haben. Seitdem ist sie in einer psychiatrischen Klinik untergebracht, mit Medikamenten vollgepumpt, den Misshandlungen der anderen Insassen ausgesetzt. Frieda beginnt sich mit dem Fall vertraut zu machen und entdeckt schnell Ungereimtheiten und Fehler in den damaligen Ermittlungen. Obwohl Hannah vollkommen verstört und kaum ein vernünftiger Satz aus ihr herauszubekommen ist, glaubt Frieda an ihre Unschuld. Frieda möchte die Ermittlungen in dem 13 Jahre zurückliegenden Verbrechen erneut aufnehmen. Das traurige Schicksal von Hannah Doherty hat mich gleich fasziniert. Eine sehr, sehr spannende und zum Nachdenken anregende Geschichte. Auch dieses Mal kann der Leser gemeinsam mit Frieda auf Detektivjagd nach dem Mörder gehen. Es tauchen viele damalige Zeitzeugen auf, dessen Geschichten ganz langsam immer mehr Licht ins Dunkel bringen, aber auch immer wieder neue Personen in den Kreis der Verdächtigen rücken lassen. Das Spannungsniveau ist von Anfang an sehr hoch. Als Leser hat man eine wahre Freude daran, dass alle bekannten Figuren aus dem Leben von Frieda Klein wieder auftauchen und man immer ein bisschen mehr über die Figuren und die Beziehungen untereinander erfährt. Fazit: Dieser sechste Krimi ist aus meiner Sicht der stärkste Fall für Frieda. Die Geschichte hat mich von Beginn an in Bann gezogen, die Spannung war kontinuierlich hoch. Als sich am Ende die ganze Geschichte auflöste, war ich sehr überrascht, zum Teil hätte ich mir aber gerne ein noch stärkeres Ende gewünscht. Aber das Autorenpaar hat es wieder geschafft auf der allerletzten Seite dem Leser Lust auf das nächste Buch zu machen. Es wird sich wohl kein Leser finden, der diesen sechsten Thriller gelesen hat und nicht gleich die Fortsetzung „Blutroter Sonntag“ lesen möchte. „Böser Samstag“ von Nicci French ist im Oktober 2017 im Penguin Verlag erschienen.

Lesen Sie weiter

Eine Psychotherapeutin mit Ermittlertalent

Von: Little Shamrock Library

05.03.2018

Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal zur Rezension zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Böser Samstag ist schon der sechste Teil einer Thriller Serie, um die Psychotherapeutin Frieda Klein. Der Klappentext verspricht eine wahre spannende Geschichte. Der Einstieg ist mir allerdings recht schwer gefallen. Die Bücher und Geschichten sind in sich abgeschlossen, allerdings muss Frieda Klein immer wieder in die Vergangenheit blicken. Aus einem früheren Fall kommt sie nicht mehr raus. Immer wieder wird sie von den Geistern der Vergangenheit verfolgt. Für mich war es anstrengend zu lesen. Es wird so vieles als klar dargestellt, was man aber als »neuer« Leser dieser Serie nicht wissen kann. Bei dieser Serie würde ich also empfehlen sie von Anfang an zu lesen. Mir Frieda Klein selbst bin ich auch nicht warm geworden. Sie wirkt sehr distanziert, fast unfreundlich gegenüber ihrer Umwelt. Im Fortlauf der Geschichte, wenn man sie näher kennt, wird es besser. Der Fall an sich ist wirklich schön verzwickt und verstrickt aufgebaut. Lange kommt man nicht dahinter, wer hier der Bösewicht ist. Das hat mir schon sehr gut gefallen. Der Spannungsbogen bleibt immer leicht gespannt, so dass man durchaus zum weiter lesen angeregt wird. Kurze Sätze und Dialoge machen es dem Leser leicht. Noch kurz zum Autor. Dahinter verbirgt sich nämlich ein Autoren Pärchen. Nicci Gerrard und Sean French. Im wahren Leben auch ein Ehepaar. Die beiden Leben in Südengland und feiern mit ihrer Frieda Klein Serie weltweiten Erfolg. Über 8 Millionen verkaufte Exemplare, das spricht wohl für sich. Mich konnte dieses Buch nicht zu 100% überzeugen. Von daher sind es für mich nur 3 von 5 Kleeblättern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Sie leben im Süden Englands.

Zur AUTORENSEITE

Links