Buddhismus für Mensch und Tier

Wie wir Achtsamkeit und Mitgefühl voneinander lernen können
Vom Autor der Bestseller-Reihe "Die Katze des Dalai Lama"

(1)
eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Buddha hat ein Herz für Tiere

Im Geiste des Buddhismus sowie anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gewährt uns David Michie – Bestsellerautor von »Die Katze des Dalai Lama« – einen faszinierenden Einblick in das Bewusstsein der Tiere. Er zeigt, wie wir unseren Haustieren in allen Lebenslagen achtsam und mitfühlend begegnen und so auch unser eigenes Leben bereichern. Das Buch bietet Ihnen Meditationen, Mantras, Achtsamkeitsübungen und viele weitere praktische Tipps, mithilfe derer Sie die Beziehung zu Ihrem Haustier vertiefen können.


Aus dem Amerikanischen von Angelika Hansen
Originaltitel: Buddhism for pet lovers
Originalverlag: Allen & Unwin
eBook epub (epub)
11 Fotos
ISBN: 978-3-641-23373-0
Erschienen am  18. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein wahrer Schatz an Wissen zum Wohle von Tier und Mensch und deren Beziehungen zueinander

Von: Daniela Anders

07.02.2020

Als Vorsatz für dieses Jahr 2020 habe ich mir vorgenommen, achtsamer durch´s Leben zu gehen. Nicht, weil das gerade in Mode ist, sondern weil ich denke, dass es sehr wichtig ist, wieder achtsamer zu werden in dieser schnelllebigen, von Social Media und Technikerrungenschaften übervollen Welt. Daher habe ich mir das Buch "Buddhismus für Mensch und Tier - Wie wir Achtsamkeit und Mitgefühl voneinander lernen können" von David Mitchie gekauft. Nicht nur deswegen allein, sondern auch, weil ich bisher alle "Die Katze des Dalai Lama"-Bücher von Mitchie verschlungen habe, diese einfach NUR zauberhaft finde und ja, auch, weil ich natürlich ein Katzenfan bin... habe ja selber zwei dieser wunderschönen Wesen bei mir leben. Aber zurück zum Buch: Im Geiste des Buddhismus sowie anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gewährt uns David Michie – Bestsellerautor von »Die Katze des Dalai Lama« – einen faszinierenden Einblick in das Bewusstsein der Tiere. Er zeigt, wie wir unseren Haustieren in allen Lebenslagen achtsam und mitfühlend begegnen und so auch unser eigenes Leben bereichern. Das Buch bietet Ihnen Meditationen, Mantras, Achtsamkeitsübungen und viele weitere praktische Tipps, mithilfe derer Sie die Beziehung zu Ihrem Haustier vertiefen können. Ich bin niemand, der in ein Buch Notizen schreibt oder Textpassagen markiert oder so. Aber wenn ich etwas lese, was ich wichtig finde und mir unbedingt merken bzw. nochmal nachlesen möchte, dann mache ich oben in die Buchseite einen kleinen Knick (ein Eselsohr). Und was soll ich sagen: dieses Buch hat insgesamt 7 Eselsohren... oder sollte ich eher sagen: Katzenohren? Und auch nur deswegen "nur" 7, weil ich mich echt zurückgehalten habe! Ich liste euch hier einmal das Inhaltsverzeichnis auf: ► Einführung (Partner auf Ihrer Reise durchs Leben) ► Wie Hunde und Katzen in unser Leben kamen ► Auch Tiere haben ein Bewusstsein ►Leitsätze ► Für unsere Haustiere da sein ► Fünf Vorteile eines achtsamen Umgangs mit Haustieren ► Meditieren mit unseren Haustieren ► Karma: wie wir unsere Tiergefährten in eine positive Zukunft führen können ► Wie wir unseren Haustieren auf dem Weg der Heilung helfen können ► Wie wir unsere Haustiere während des Sterbevorgangs und danach unterstützen können ► Wiedergeburt ► Tiere und das Konzept der Gewaltlosigkeit: einige weiterführende Fragen Es ist sicher kein Buch, durch das man einfach so hindurch rauscht. Dafür ist das Thema zu komplex. Dennoch schafft David Mitchie es einmal mehr, den Buddhismus für ganz normale Menschen zu erklären. Nicht ins kleinste Detail und auch nicht allumfassend, dennoch so, dass auch der Otto-Normal-Bürger wie ich einer bin etwas damit anfangen und - noch viel wichtiger - es verstehen und umsetzen kann. Er hat viele Erlebnisse in diesem Buch veröffentlicht, die ihm von seinen Lesern geschickt wurden. Das macht alles gleich noch lockerer und anschaulicher. Die Geschichten sind allesamt super interessant und teilweise echte Gänsehautbringer. Meine beiden Katzen - Hazel und Poppy - sind beide nicht die Schmusetiger vor dem Herrn. Sie kommen mal nachts mit ins Bett und lassen sich auch sonst gerne streicheln, aber sie sind nicht die "ich sitze jetzt bei Frauchen mal eben stundenlang auf dem Schoß-Tiere". Und auch gegenseitig schmusen oder putzen sie sich nicht. Umso erstaunter war ich, als ich eine der "Übungen" aus dem Buch angewendet habe, dass beide nachmittags - ich saß auf dem Sofa - zu mir kamen und sich in meiner Nähe niederließen. Beide gleichzeitig. Das gab es noch nie! Ihr könnt euch denken, dass ich begeistert war! Grund genug für mich, diese Übungen weiterhin zu praktizieren und immer wieder nachzulesen in diesem Buch. Es ist eine echte Bereicherung meiner Bibliothek und ich bin mir sicher, dass dadurch die Beziehung zwischen uns und den beiden Katzen und zwischen den beiden selbst tiefer, fester und harmonischer wird. Achtsamer auf jeden Fall! Lass dich darauf ein... man muss kein Buddha oder Guru sein, um für sich und seine Haustiere hier wirklich eine Menge herauszuholen. Du kannst nur gewinnen! Fazit: eine ganz klare Empfehlung für alle neugierigen Menschen, die mehr über sich und über ihr Haustier bzw. die Tierwelt erfahren möchten, die offen sind für neue Wege und die einfach ein super geschriebenes Sachbuch lesen möchten, bei dem garantiert keine Langeweile aufkommt. 5 von 5 Sterne dafür von mir.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

David Michie, geboren in Simbabwe, lebt heute in Australien, wo seine Bücher Bestseller sind. Ursprünglich Thriller-Autor, gelingt es dem praktizierende Buddhist mit Bravour, buddhistische Gedanken in moderner, verständlicher Form einem breiteren Publikum nahezubringen.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books des Autors