Cibola brennt

Roman

(3)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Durch das Portal

Ein interstellares Portal hat sich geöffnet. Angespornt von den ungeahnten Möglichkeiten, die sich damit bieten, bricht die Menschheit zu den Sternen auf und besiedelt fremde Welten. Inmitten der blutigen Raumschlachten um die Ressourcen der neuen Planeten stoßen die Siedler auf die Überreste einer uralten Zivilisation. Für Captain James Holden und seine Crew beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn das, was die außerirdische Zivilisation ausgelöscht hat, ist immer noch dort draußen …


Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski
Originaltitel: Cibola Burn - The Expanse Series Book 4
Originalverlag: Orbit
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-15274-1
Erschienen am  11. Mai 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannende Fortsetzung

Von: JK

17.11.2019

Nachdem sich nahe dem Uranus die außerirdischen Tore in tausende neuer Sonnensysteme geöffnet haben, beginnt die Menschheit mit deren Erforschung. Auf Ilus, einem sehr erdähnlichen Planeten, haben sich recht schnell Flüchtlinge von Ganymede niedergelassen, die seit der Katastrophe dort durchs All zogen und überall zurückgewiesen wurden. Jetzt hat die U.N. der Firma RCE den Zuschlag für die Erforschung und industrielle Verwertung des Planeten gegeben. Die Siedler wollen sich ihre neue Heimat jedoch nicht wieder nehmen oder sich gar unter fremde Herrschaft stellen lassen. Sie waren zuerst da und die Regierung auf der Erde, in einem anderen Sonnensystem, hat ihrer Meinung nach nicht das Recht, ihren Planeten zu verkaufen. Basia Merton ist einer der Siedler auf Ilus und greift für die Sicherheit seiner Familie zu extremen Mitteln. Er hat sich dazu einspannen lassen, die Landeplattform zu sprengen, die das große Landeschiff von RCE bei seiner Ankunft benötigt. Dieses trifft jedoch überraschend früh ein und ist schon im Landeanflug als die Plattform explodiert. Die Detonation beschädigt das Schiff und lässt es abstürzen. Viele Menschen kommen ums Leben und die Situation eskaliert. Doktor Elvi Okoye ist als Biologin mit der RCE nach Ilus geflogen, um die lokale Fauna zu untersuchen. Sie war an Bord des Landeschiffes als dieses abstürzte. Im Gegensatz zu vielen anderen, kam sie mit ihrem Leben und leichten Verletzungen davon. Nun nutzt sie die Zeit, bis die Streitigkeiten um den Planeten geklärt sind, um ihrer Arbeit nachzugehen. Außerdem hofft sie, die Siedler zu mehr Vorsicht im Umgang mit dem lokalen Ökosystem bewegen zu können, damit dieses durch die Menschen nicht weiter kontaminiert wird und unberührt erforscht werden kann. Ihre warnenden Worte lösen jedoch nur aggressive Reaktionen aus. James Holden und die Crew der Roci haben das letzte Jahr damit verbracht, Schiffe zum Ring zu eskortieren, wo die Allianz der äußeren Planeten ihre Raumstation als Schnittstelle zwischen dem bekannten Sonnensystem und den vielen neuen, unerforschten positioniert hat und weiter ausbaut. Nun hat Fred Johnson von der Allianz einen neuen Auftrag für Holden. Er soll nach Ilus fliegen und dort als Vermittler die Wogen glätten, bis man hinter den Kulissen Regeln für den Umgang mit den neuen Planeten ausgearbeitet hat. Holden ist gar nicht begeistert, denn zum einen hält er sich für die völlig falsche Person, um andere zur Vernunft zu bringen und zum anderen ist es genau das, was der vom außerirdischen Protomolekül geschaffene Geist von Miller möchte. Im Kopf vom Holden will er zu den Ruinen der außerirdischen Zivilisation fliegen, um herauszufinden, was mit den Schöpfern des Protomoleküls geschehen ist. Dimitri Havelock hat einen niedrigen Rang bei der Sicherheit auf dem RCE Schiff. Der Absturz der Landefähre und Anschläge auf die Sicherheitsteams führen dazu, dass sein Vorgesetzter und viele seiner Kollegen auf die Planetenoberfläche umsiedeln. So bleibt Havelock an Bord zurück und erhält das Kommando über die Sicherheit des Schiffes. Eigene Entscheidungen kann er jedoch nicht treffen. Seine Befehle erhält er immer noch von seinem Chef, der alles kontrollieren will und ihm rücksichtslose Aufträge gegen die anderen Schiffe im Orbit zukommen lässt. In Cibola brennt wird die Menschheit mit völlig neuen Möglichkeiten konfrontiert: Plötzlich stehen ihnen tausende neue Welten zur Verfügung. Doch anstatt dieses breite Angebot zu nutzen, bricht sofort ein Kleinkrieg um den ersten Planeten aus. Es bilden sich Lager und es heißt nur noch "Wir gegen Die". Alle halten sich natürlich für "Die Guten" und betonen dies auch immer wieder, um ihre Handlungen zu rechtfertigen. Während einige Menschen sich dabei relativ vernünftig verhalten und sogar versuchen die Differenzen zu überbrücken, tun andere rücksichtslos alles, um ihre Mission zu erfüllen. Die vier Hauptcharaktere werden dabei immer tiefer in die Ereignisse verwickelt. Interessant dabei ist, dass zwei von ihnen Nebencharaktere aus vorherigen Bänden der Reihe sind: Havelock hat in Leviathan erwacht mit Miller zusammengearbeitet und Basia hat in Calibans Krieg seinen Sohn auf Ganymede zurückgelassen. Es ereignen sich zunehmend mehr Katastrophen, die das Leben aller Menschen im Ilus-System bedrohen, sei es auf den Schiffen im Orbit oder auf der Planetenoberfläche. Noch bevor die vorherige überstanden wurde, passiert schon das nächste Unglück. Die beiden Autoren beschreiben das Buch als einen Western im Weltraum und insbesondere Holden denkt häufiger über das Grenzgebiet nach, in dem sie sich befinden: An der Spitze der menschlichen Ausbreitung, noch bevor die Zivilisation und deren Regeln und Gesetze sie eingeholt haben. Der Hauptantagonist des Buches ist unglaublich rachsüchtig und verbohrt. Er macht den anderen Menschen in seiner Umgebung das Leben zunehmend schwer und bringt sie dazu, seinen verachtenswerten Befehlen zu folgen. Er ist ein Charakter, den man leicht hassen kann und eine faszinierende und erschreckende Studie menschlichen Verhaltens. Neben dem harten Überlebenskampf der Siedler geht auch die spannende Suche nach dem Geheimnis der Auslöschung der vorherigen außerirdischen Zivilisation weiter.

Lesen Sie weiter

Packende Fortsetzung mit nur etwas behäbigem Einstieg

Von: Wulf Bengsch | Medienjournal

24.05.2018

Auch "Cibola brennt – Expanse-Serie 4" vermag es, das hohe Niveau seiner Vorgänger zu halten und neue Aspekte um Holden, das Protomolekül und dessen Wesen und Herkunft aufzugreifen. Speziell in der ersten Hälfte vermag die sich zunächst langsam entfaltende Story noch nicht vollumfänglich zu fesseln, steigert sich aber mit jedem Kapitel bis hin zu einem gewohnt epischen Showdown, der wiederum den nächsten Band kaum erwarten lässt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Pseudonym James Corey verbergen sich die beiden Autoren Daniel James Abraham und Ty Corey Franck. Beide schreiben auch unter ihrem eigenen Namen Romane und leben in New Mexico. Mit ihrer erfolgreichen gemeinsamen Science-Fiction-Serie THE EXPANSE haben sie sich weltweit in die Herzen von Lesern und Kritikern gleichermaßen geschrieben.

Zur AUTORENSEITE