VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Constellation - Gegen alle Sterne

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19398-0

NEU
Erschienen: 23.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …

Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

Claudia Gray (Autorin)

Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.

Aus dem Amerikanischen von Christa Prummer-Lehmair, Heide Horn
Originaltitel: Constellation #1
Originalverlag: Little Brown, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19398-0

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

NEU
Erschienen: 23.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Weltraumspektakel der Extraklasse! ,Ein Weltallspektakel!

Von: Trinas Bücherwelt Datum: 18.11.2017

trinasbuecherwelt.wordpress.com

Die Autorin Claudia Gray kennen viele durch ihre Buchreihen „Evernight“ oder „Spellcaster“. Dies ist allerdings mein erstes Buch von der Autorin und da ich Weltraum Abenteuer und fiktive Zukünfte unserer Erde sehr gern lese, war für mich direkt klar das ich dieses lesen werde. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch, nicht nur an die Geschichte selbst sondern auch an die Charaktere und den Schreibstil der Autorin. Am Ende muss ich sagen dass ich keineswegs enttäuscht worden bin sondern sehr zufrieden.

Claudia Gray hat einen wirklich sehr guten dennoch einfachen Schreibstil, der mir persönlich sehr zugesprochen hat. Mit sehr viel Detailverliebtheit beschreibt sie ihre Welt des Alls, die Kälte und Einsamkeit sind fast schon selbst spürbar. Die Figuren sind interessant und liebevoll gezeichnet, sie sind mit Stärken und Schwächen ausgestattet und wirken sehr realistisch. Sehr gut haben mir auch die Dialoge gefallen die Ideen der Autorin wurden hier sehr interessant und abwechslungsreich umgesetzt. Die Geschichte gliedert sich hier in mehrere Kapitel und beschreiben Abwechselnd auch innerhalb der Kapitel die Sicht der Ereignisse jeweils aus der Sicht von Noemi oder Abel. So wurden besonders die Hintergründe einiger Entscheidungen klarer und die gesamte Story bekam eine gewisse Tiefe.

Der Einstieg ins Buch viel mir dabei sehr leicht, auf den ersten Seiten steigt man direkt ins Geschehen ein und findet sich im Befreiungskrieg des Planeten Genesis gegen die Erde wieder. Die Welt von Noemi ist vom Krieg gezeichnet, sie selbst hat bereits mit ihrem Leben abgeschlossen um ihre Heimat zu Retten. Doch je länger der Krieg andauert, desto schwindend gering ist die Hoffnung zu gewinnen denn Ihre Gegner sind nicht aus Fleisch und Blut. In einer letzte Mission versucht Noemis Heimat sich Zeit zu erkaufen. Als jedoch ihre beste Freundin verwundet wird und Noemi sich auf ein leerstehendes Schiff retten muss, begegnet sie einem sogenannten „Mech“ der darauf programmiert ist sie zu töten.
Gestrandet auf einem leeren Schiff und eingeschlossen wartet Abel seit vielen Jahren auf Rettung. Als er Noemi begegnet die ihre verletzte Freundin versorgen will, kennt er nur ein Ziel – sie zu vernichten.

Noemi ist eine wirklich sehr mutige und starke Figur die weniger an religiösen Vorsetzen festhält und nur ein Ziel hat – ihre Welt zu retten. Sich freiwillig für eine aussichtslose Mission zu melden, bedarf mehr als Mut sondern innere Stärke. Von Anfang an war ich von Noemi begeistert auch, wenn sie weniger Umgänglich ist und die Menschen eher meidet. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Entscheidungen klar nachvollziehen.
Bei Abel war ich von Anfang an ein wenig zurückhaltender was meine Entscheidung über diese Figur anging. Viele Figuren entwickeln sich mit ihren Aufgaben in der Geschichte und solch eine Entwicklung konnte ich auch bei Abel feststellen. Das ist etwas dass mir sehr gut gefällt, da man merkt das die Autorin sich Gedanken über ihre Figuren gemacht hat. Abel gefiel mir bis zum Schluss sehr gut, er passt sehr gut zu Noemi.

Das Cover und der Klappentext bilden eine wirklich schöne Einheit. Das Cover ist ein absoluter Hingucker, und spiegelt das Thema der Story perfekt wieder. Auch finde ich dass der Klappentext gut gewählt wurde, hier wird weder zuviel noch zu wenig Verraten.

Fazit

Mit „Constellation – Gegen alle Sterne“ von Claudia Gray hat man ein sehr spannendes Buch welches man kaum noch aus der Hand legen kann. Die Autorin konnte vor allem mit ihren Figuren und den unvorhergesehenen Wendungen bei mir punkten. Daher kann ich dieses Buch jedem nur empfehlen.

bis auf Kleinigkeiten richtig gut,bis auf kleine Details richtig gut

Von: Manja Datum: 13.11.2017

https://manjasbuchregal.de/

Kurzbeschreibung
Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?
(Quelle: cbj)

Meine Meinung
Die Autorin Claudia Gray war mir bereits durch andere Romane sehr gut bekannt. Nun hatte ich die Chance auch „Constellation – Gegen alle Sterne“ aus ihrer Feder zu lesen. Das Cover sprach mich hier auf Anhieb sehr an und der Klappentext machte mich sehr neugierig.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Mir gefielen sie alle gut, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern.
Die Protagonisten sind sympathisch. Die Beziehung zwischen einem Menschen und einem Roboter fand ich sehr interessant. Sie müssen lernen miteinander klarkommen, müssen lernen Vertrauen zueinander zu haben. Zwischen Noemi, dem Menschenmädchen und Abel, dem Mech, entwickelt sich hier eine ganz zarte Romanze, etwas das es so noch gar nicht vorher gab. Und genau das macht dieses Buch in meinen Augen aus.

Auch die Nebencharaktere dieser Geschichte sind gut gelungen. Sie passen sehr gut in das Geschehen hier hinein, jeder bringt ganz eigene Dinge mit ins Geschehen hinein.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir richtig gut. Claudia Gray schreibt flüssig und angenehm, zudem beschreibt sie die Umgebung mit den Planeten richtig gut und vorstellbar.
Die Handlung selbst stellt einen richtig guten Auftakt einer neuen Science-Fiction-Reihe. Das Geschehen ist spannend gehalten, man wird als Leser hier auf Anhieb gepackt und möchte wissen was weiter passieren wird. Es geht hier auch ohne große Umschweife los, erst nach und nach erfährt man als Leser wie es zu dem Krieg hier gekommen ist. Das macht das Ganze interessant und vielseitig, von der Idee her hat mich die Autorin auf jeden Fall gehabt.
Die Umgebung mit den 5 Planeten, der Weltraum mit allem was dazu gehört, haben mir richtig gut gefallen. Allerdings fand ich es ein wenig schade, dass man während der Reise zu den Planeten nur wenig über diese erfährt. Die Beschreibung ist gut nur die anderen Details aber bleiben im Dunkeln.

Das Ende empfand ich als sehr gut gehalten. Mir gefiel es gut, es macht das Geschehen soweit rund, gleichzeigt aber auch neugierig auf eine Fortsetzung.

Fazit
Insgesamt gesagt ist „Constellation – Gegen alle Sterne“ von Claudia Gray ein Jugendroman, der mich bis auf Kleinigkeiten richtig für sich gewinnen konnte.
Sehr gut dargestellte Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfand und deren Umgebung toll beschrieben wird, haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin