eBook epub
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Jetzt der Serienstart für kurze Zeit zum Kennenlernpreis

Die neue große isländische Krimiserie

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

»Vielschichtig. Abgründig und richtig gut geschrieben.«

Für Sie

Aus dem Isländischen von Anika Wolff
Originaltitel: DNA
Originalverlag: Veröld
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-17235-0
Erschienen am  26. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja

Leserstimmen

Beruflich und privat: Dichte Atmosphäre für Ermittler Huldar

Von: yesterday

06.12.2019

Ein kleines bisschen unsicher kann man sich als Leser dieses ausgezeichneten Thrillers schon in den eigenen vier Wänden fühlen, angesichts dessen, wie die Opfer hier zu Tode kommen und wie einfach es dem Mörder doch scheinbar gemacht wird. Aber da wie erhofft alles – soweit man das sagen kann – gut ausgeht und die Fälle auch restlos aufgeklärt werden, kehrt das sichere Gefühl wieder zurück. Nicht, weil der Täter ja gefasst ist, sondern vor allem, weil man sich sicher sein kann, dass man nichts getan hat, was einen anderen Menschen so dermaßen hassen lässt. Doch auch die Opfer fühlten sich sicher… Yrsa Sigurdardóttir spinnt hier mit dem isländischer (Spannungs-)Autoren so eigenen, packenden Stil eine Geschichte über Liebe, Verletzlichkeit, zerstörte Hoffnung und unglückliche Zufälle und spannt sie über Generationen. Selbst als dem Leser einige Zusammenhänge klar werden, die Kommissar Huldar noch fehlen, hat die Autorin immer noch Informationen und eine Auflösung parat, die selbst geübte Thrillerleser erstaunen lassen. Zwei Morde und zwei Frauen, die scheinbar außer der Brutalität nichts gemeinsam haben. Da aber alles auf den selben Täter hindeutet, gräbt Huldar weiter und ahnt nicht, wie nahe an ihm selbst die Verbindungen dieser Fälle liegen. Die Autorin startet mit diesem Buch eine neue Reihe, daher werden abseits der schwierigen Ermittlungen auch Huldar und sein Arbeitsumfeld näher beleuchtet. Wenig Schlaf, viel Kaffee und ein unmöglicher Vorgesetzter gehören ebenso zum Standardrepertoire eines erfolgreichen Krimis wie die eine oder andere durchaus komische Szene. Eine unglücklich beginnende Zusammenarbeit mit Kinderpsychologin Freya bringt dem Leser trotz des packenden Plots immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht.

Lesen Sie weiter

Es hat sich gelohnt

Von: karos.buchliebe

18.09.2019

Eine junge Mutter wird in ihrem eigenen Haus zu Tode gefoltert, die kleine Tochter bleibt unterm Bett unentdeckt. Eine Nachricht des Täters, die nur aus Zahlen besteht, können die Polizisten nicht entschlüsseln. Umso wichtiger ist, was das Kind gesehen hat. Als das Mädchen unter Aufsicht der Psychologin Freyja befragt werden soll, erlebt Kommissar Huldar eine unangenehme Überraschung, denn er kennt die Psychologin schon - er hat sich nach einem One Night Stand heimlich aus ihrem Schlafzimmer geschlichen und nie wieder gemeldet, nachdem er ihr eine falsche Identität vergelogen hatte. Nun muss er mit ihr zusammen arbeiten. Wie ich das Buch fand. Der Spannungsaufbau ist einfach nur der Wahnsinn und hat mich oft verzweifeln lassen. Es entsteht ein Spannungsverhältnis zwischen den Perspektiven, sodass man als Leser immer wieder selbst nach denkt und mit fiebert und vor allem mit ermittelt. Die Morde waren echt super beschrieben, es war als wäre man fast mit dabei, ein riesen Respekt dafür an die Autorin. Fazit ist, dass das Buch dem Genre Thriller seinen Namen echt gerecht wird. Hiermit spreche ich eine absolute Empfehlung aus, für alle, die gern mal in eine verrückte Welt tauchen wollen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den "besten Kriminalautoren der Welt" (Times). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit "Das letzte Ritual", einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. DNA ist Start einer neuen Serie um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Warnhinweis: Lesen Sie das Buch nicht abends im Bett. Denn es ist so spannend geschrieben, dass man es nicht zur Seite legen will.«

freundin

»Yrsa Sigurdardóttir überzeugt mit dem grausam-brillanten Thriller DNA.«

News

»... das macht einen guten Krimi aus: Spannung bis zur letzten Seite.«

rbb inforadio

»Grandios.«

BuchMarkt

»Sie zählt zu den besten Krimiautoren der Welt«

Neues Deutschland (09. März 2017)

»... eine spannende Geschichte über Rache, abgründige Familiengeheimnisse und nicht zuletzt die Suche nach der eigenen Identität.«

Krimi - das Magazin

»Mit ‚DNA‘ ist Yrsa Sigurdardóttir ein fabelhafter Serienstart gelungen, der Lust macht auf mehr.«

Wolf Beetz, Buchjournal (23. November 2016)