VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Da haben wir den Glückssalat Roman

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-09633-5

Erschienen: 19.08.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Man nehme: einen Esslöffel Liebe, eine Handvoll Glück und jede Menge Turbulenzen …

Pia ist ziemlich geknickt. Gestern noch hat sie die Party ihres Lebens gefeiert, heute drehen die Eltern ihr den Geldhahn zu. Ihre Forderung: Das Töchterlein soll sein Leben ordnen. Pia bleibt nichts anderes übrig, als einen Kredithai anzupumpen, um sich ihren Traum von einem mobilen Imbiss zu erfüllen. Sie hat zwar keinen Plan vom Kochen und ist eine miserable Autofahrerin, doch das hält Pia nicht auf. Mit einem Mal ist sie schwer damit beschäftigt, Dressing anzurühren, Muffins zu backen und einen süßen Engländer zu daten. Bis der Geldhai vor ihrer Tür steht und sie kurz darauf auch noch hinter Gitter muss …

Gemma Burgess (Autorin)

Gemma Burgess zog mit 22 Jahren nach London. Sie arbeitete in einer Werbeagentur und suchte das Glück. Acht Jahre später entschloss sie sich, die wichtigsten Erkenntnisse dieser schönen und turbulenten Zeit schriftlich zu verarbeiten. Ihre Romane hat die Autorin für selbstbewusste, kluge und witzige Frauen mit Stil geschrieben – sie zu lesen ist wie eine lange Unterhaltung und ein Glas Wein mit der besten Freundin.

Aus dem Englischen von Claudia Geng
Originaltitel: Pia's Story
Originalverlag: St. Martin's Press, New York 2012

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-09633-5

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 19.08.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Leichte Sommerunterhaltung!

Von: Magnificent Meiky Datum: 30.08.2016

magnificent-meiky.blogspot.de/

Da ihr Buch "Der letzte Single fängt den Mann" zu meinen liebsten Frauenromanen zählt, möchte ich auch die weiteren Bücher von Gemma Burgess unbedingt lesen. Auch dieses Buch hatte viel Schönes, aber leider konnte es mich nicht so richtig von sich überzeugen.

Pia ist mit Anfang 20 noch sehr abhängig von ihren Eltern. Die Bank "Mama&Papa" hat für sie bisher immer offen gehabt. Aber für ihre Eltern zählt nur das, was jemand leistet und so drehen sie ihr kurzer Hand den Geldhahn zu. Zusammen mit ihren fünf besten Freundinnen wohnt sie in einer unterhaltsamen Mädels-WG, doch irgendwie scheint jeder den Weg ins Erwachsenenleben gefunden zu haben - nur sie nicht. Auf ihrer Suche nach dem richtigen Job muss sie sich einiges gefallen lassen, doch irgendwie muss sie einen Weg finden ihren Eltern zu zeigen, dass sie es auch ohne sie schaffen kann.

Pia war mir anfangs ganz und gar nicht sympathisch. Sie war unglaublich naiv und ich habe mich wirklich gefragt, wie man mit Anfang 20 so gar keine Handlung überdenken kann. Für mich verkörperte sie extrem das amerikanische Dummchen, womit ich mich einfach nicht identifizieren konnte. Auch ihre Einstellung zur gesunden Ernährung ist sehr amerikanisch und wenig wissenschaftlich.. Dieser Punkt hat mich leider extrem genervt, da er sich durch das ganze Buch gezogen hat. Irgendwann wurde Pia mir etwas sympathischer, aber das Dummchen-Image konnte sie leider nicht verlieren. Zwar war es mal ganz angenehm, dass sich das ganze Buch um die Hauptprotagonistin dreht, aber trotzdem kam mir die Liebe viel zu kurz in der Geschichte. Ich weiß einfach, dass Gemma Burgess das richtig gut kann und hätte mich sehr über eine schöne Liebesgeschichte gefreut.

Die Seiten ließen sich verschlingen, wie nichts. Auch wenn mich die Geschichte selbst nicht so richtig packen konnte, bin ich wirklich schnell vorwärts gekommen! Die Sprache ist sehr leicht und der Schreibstil flüssig lesbar. Auch wenn ich den Titel wirklich sehr passend zur Geschichte finde, kann ich das Cover der Geschichte nicht so richtig zuordnen. Nach indischen Wurzeln - so wie Pia sie haben soll - sieht die Frau für mich überhaupt nicht aus. Und auch die Lebensmittel sind irgendwie nicht die Richtigen. Trotzdem hatte ich ein paar schöne Lesestunden mit der Geschichte und freue mich schon auf mein nächstes Buch von Gemma Burgess!

Wenn Freundinnen für einander da sind

Von: Monika Stutzke aus Berlin Datum: 23.06.2014

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Pia, 22 Jahre alt, lebt mit ihren Freundinnen in einer WG in New York. Nach einer sehr intensiven und lauten Party fällt ihr Leben förmlich in sich zusammen. Es wurden Bilder gemacht, die sie halbnackt tanzend auf einem Tisch zeigen und die auf Facebook veröffentlicht werden.
Daraufhin wird ihr von ihrem Chef gekündigt.
Einen weiteren Job verliert sie ebenfalls nach ein paar Tagen, weil sie sich als Kellnerin nicht alles von ihren Kunden gefallen lässt.
Als ihr dann noch ihre in der Schweiz lebenden Eltern den Geldhahn zudrehen, ist guter Rat teuer. Sie stellen ihr ein Ultimatum von 2 Monaten, entweder hat sie bis dahin ihr Leben in den Griff bekommen oder sie nehmen ihre Tochter nach einem Urlaub wieder mit nach Hause und verpassen ihr eine Arbeitsstelle nach deren Gutdünken.
An Ideen, sich aus der Misere herauszuziehen, mangelt es Pia nicht, aber am Geld.
Ihre beste Idee, sich einen Food-Truck zuzulegen und in diesem kalorienreduziertes Essen für jedermann anzubieten, will sie in die Tat umsetzen, das Geld leiht sie sich bei einem berüchtigten Geldhai und damit fangen die Sorgen erst an ...

Eigentlich ist Pia eine taffe junge Frau. Nur immer am 26.08. tickt es bei ihr aus, das ist der Tag, an dem ihr letzter Freund sie verlassen hatte. Für sie jedes Jahr ein Tag des Absackens. So fällt ihre Party, die eine Einweihungsparty bei den Mädels der WG sein soll, zufällig auf den Tag und Pia schlägt über die Stränge. Von da an bekommt sie keinen Fuß mehr auf den Boden, ein Unglück jagt das nächste.

Die Autorin legt hier einen lockeren Unterhaltungsroman vor.
Pia, 22 Jahre, anfänglich etwas naiv und leichtgläubig, entwickelt sich von einer gedankenlosen Partymaus in eine ernst zu nehmende junge Frau.
Sie musste erst durch die Hölle gehen, um wirklich zu begreifen, worauf es ankommt.

Ihr Liebesleben ist eine Katastrophe. Sie schläft mit dem Bruder einer Mitbewohnerin, was ein totales No-Go ist, wissend, dass es nicht mehr als ein One-Night-Stand bleiben wird. Gefühle sind ihrerseits nicht vorhanden.
Sie trifft auf Mr. Right, kann und will ihn aber nicht halten. Als sie über ihren Ex, über den sie noch immer nicht hinweg ist, trifft, bricht alles wieder hoch.

In der WG wohnen 5 Frauen, die recht unterschiedlich sind. Auf ihre Art und Weise sind sie mir aber sympathisch, die Einzige, die lange heraus sticht, ist Pia mit ihrer verqueren Gedankenlosigkeit.
Was sie zusammenhält, ist ihre Freundschaft untereinander, sie nicht immer gleich stark ist, aber stetig wächst.
Als es Pia richtig schlecht geht, stehen alle 4 Mädels hinter ihr und unterstützen sie, wo sie nur können, auch wenn die ein oder andere gerade ihre Differenzen mit Pia hat.

Es macht Spaß, die Protagonistin Pia auf ihrem Weg zu begleiten. Wenn man auch nicht alles nachvollziehen kann, was sie so auf den Weg bringt, so hofft und bangt man mit ihr, dass alles gut ausgehen möge.

Das Buch ist für die Altergruppe 20 - 25 Jahre konzipiert, was aber nicht heißen muss, dass man es auch im fortgeschrittenen Alter unterhaltsam findet.
Es ist ein Buch, das man mal zwischendurch lesen kann, ohne groß nachdenken zu müssen. Man kann hervorragend abschalten und sich unterhalten lassen, einfach mal die Seele baumeln lassen.
Mir hat es gefallen und ich empfehle es gern weiter.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin