,

"Dann iss halt was!"

Meine Magersucht – wie ich gekämpft habe – wie ich überlebe

(1)
"Dann iss halt was!"
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Ein magersüchtiger Manager erzählt - fesselnd und emotional.

„Wenn sie zurückkommt, bin ich dünn.“ Diesen Entschluss fasst Christian Frommert, als seine damalige Angebetete sich für ein Jahr nach Australien verabschiedet. Es ist einer der Schlüsselmomente in seinem Leben. Ehemals übergewichtig, gleitet er immer tiefer hinab in den Zwang, dünn zu sein. Während des Doping-Skandals um Jan Ullrich 2006 wird er vom Stress so absorbiert, dass für Essen keine Zeit bleibt. In den folgenden Jahren nimmt er immer mehr ab, bis er schließlich an seinem absoluten Tiefpunkt nur noch 39 Kilogramm wiegt und beinahe an Nierenversagen stirbt. Er wird wie durch ein Wunder gerettet und beschließt: Ich will leben! Dieser neue Mut und Freunde, die ihm zur Seite stehen, helfen ihm, Kraft zu schöpfen. Er schafft es sogar, diese an seine Mitmenschen und Betroffene weiterzugeben.

"Das wohl mutigste Buch des Jahres."

Bunte (07. März 2013)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09516-1
Erschienen am  11. März 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Erwartung übertroffen

Von: Celeste Albert aus Bonn

14.03.2013

Das Buch, in das ich große Hoffnung und Erwartung gesetzt hatte, übertrifft letztere bei weitem. Ich bin vollkommen platt, wie man eine so triste und selbstzerstörerische Krankheit – ohne dabei arrogant, besserwisserisch oder gar jammerig daher zu kommen – in so klare und verständliche Worte fassen kann. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich tief berührt und mir dabei geholfen, diese schier unbegreiflichen Handlungen magersüchtiger Menschen begreifbarer zu machen. Seit Jahren suche ich ein solches Buch. Die Leichtigkeit, mit der es geschrieben ist, mildert die harte Kost für den Leser. Die scharfe Beobachtungsgabe, die absolute Offenheit und schonungslose Ehrlichkeit von Christian Frommert sind eine Rarität in Büchern, die Schicksale wie dieses beschreiben. Ein Buch, das keine Biografie, kein Fachbuch aber auch kein Roman ist, aber doch von allem etwas hat. Egal, ob man sich mit dem traurigen Thema Magersucht befassen muss oder auch nicht – die bildhafte, bunte Sprache zieht in den Bann. Und wenn man das Buch ausgelesen hat wünscht man sich vor zwei Dinge: Dass es die Menschen lesen, denen es helfen kann. Und dass Christian Frommert seine Ziele erreicht. Alle.

Lesen Sie weiter

Endlich

Von: Ute Grodel aus Mainz

12.03.2013

Auf so ein Buch habe ich schon lange gewartet. Eines, dass mir hilft zu verstehen, was in den Köpfen dieser Kranken passiert. Ich habe das Buch - das schon am Donnerstag in meinem Buchladen angekommen ist - nicht aus der Hand legen können. Es ist ein schonungsloses und ehrliches Buch. Dabei spannend und ohne Selbstmitleid geschrieben. Mit Wortwitz und in sehr bildhafter Sprache. Niemals staubtrocken und doch so informativ. Es lohnt auch, zwischen den Zeilen zu lesen. Ein Buch, dass dem Umfeld von Magersüchtigen wirklich hilft, und solche Bücher gibt es kaum. Ich kann das leider beurteilen. Zudem ist es gespickt mit Anekdoten und Geschichten, die von federleichter Hand geschrieben sind. Das Buch ist ein MUSS für alle, die mit essgestörten Menschen zu tun haben. Und eine Empfehlung für die, die gerne gut geschriebene Bücher über das Leben lesen. Ich danke Herrn Frommert von Herzen, und hoffe, dass er durch das Aufschreiben seiner unglaublichen Geschichte den Weg aus der Magersucht finden wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christian Frommert war 15 Jahre lang bei der Frankfurter Rundschau tätig, darunter acht Jahre als Wirtschafts-Redakteur, Chef vom Dienst und Geschäftsführer der Verlags-Tochtergesellschaft main.sign GmbH. Von 2005 bis Ende 2008 zeichnete er als Head of Corporate Sponsoring and Sponsoring Communications der Deutschen Telekom AG/T-Mobile International für das Rad-Engagement des Konzerns (T-Mobile Team) verantwortlich. Im Jahr 2006 verkündete er einen Tag vor dem Start der Tour de France die Suspendierung des Rad-Superstars und Toursiegers von 1997, Jan Ullrich, wegen dessen mittlerweile rechtskräftig bestätigten Verstrickung in den Fuentes-Doping-Skandal. Seit mehr als fünf Jahren leidet Frommert an Magersucht. Er lebt und arbeitet heute als selbstständiger Kommunikationsberater in Bensheim, Hessen.

Zur AUTORENSEITE

Jens Clasen

Jens Clasen ist Textchef bei der deutschen Ausgabe von Men’s Health, wo er 1999 volontierte und anschließend als Redakteur und Chefautor arbeitete. Als „JensHealth.de“ bloggt er mehrmals wöchentlich zu den Höhen und Tiefen des Männerlebens. Er ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Hamburg.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Christian Frommert hat ein bedrückendes und ein bewegendes Buch über seine eigene Magersucht geschrieben, so offen und so schonungslos wie vielleicht nie jemand zuvor."

Markus Lanz (14. März 2013)

"Frommert gelingt es, einen tiefen und sehr persönlichen Einblick in die Krankheit Magersucht zu geben. Sein Buch ist ebenso schockierend wie lesenswert."

Tour (15. Februar 2013)

"Magersucht trifft nicht nur Frauen: Christian Frommert über seinen Kampf gegen eine schwer begreifbare Krankheit."

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (10. März 2013)

"Ein bewegendes Buch über Magersucht."

Frankfurter Rundschau (09. März 2013)

Weitere E-Books der Autoren