Das Buch Ana

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine spannende Geschichte weiblicher Selbstfindung: "Das Buch Ana" ist auch das Buch der Sehnsüchte

Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus aus Nazareth. So beginnt der lange erwartete neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd. Es ist die fiktive Lebensgeschichte von Ana, der Gefährtin Jesu. Die Erzählung setzt im Jahr 16 nach Christus ein, im von den Römern besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Als Ana vierzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden. Auf dem Markt wird sie ihm vorgeführt, sie ist entsetzt. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften Augen erkennt ihre Verzweiflung und hilft Ana. Ihre Begegnung wird alles verändern.

Wie keine andere Autorin versteht es Sue Monk Kidd, Frauen eine Stimme zu geben, die sich dem Rollenverständnis ihrer Zeit widersetzen. »Das Buch Ana« ist eine spannende Geschichte weiblicher Selbstfindung in einer Zeit, in der Frauen Lernen und Schreiben verboten war. Ana folgt ihrer Sehnsucht, sie kämpft für ihre Freiheit, und sie schreibt die Geschichte, die wir alle zu kennen glauben, neu.

Sue Monk Kidd wollte Jesus als Menschen zeigen und hat ihm eine Frau zur Seite gestellt, die ihm auf Augenhöhe begegnet. Beide ergänzen sich in ihrem spirituellen Sehnen und in ihrer Liebe und Weitsicht. Ihr gelingt ein Roman, der von der ersten Seite an fesselt, der berührt und rührt.

»Das Neue Testament aus der Perspektive einer Frau zu erleben, die mutig ihren Weg geht und dabei immer wieder aneckt, die etwas zu sagen hat und die Liebe in einer gleichberechtigten Beziehung sucht und findet: Das ist fesselnd und nie konstruiert.«

Daniela Stohn, BRIGITTE (07. Oktober 2020)

Aus dem Amerikanischen von Judith Schwaab
Originaltitel: The book of Longings
Originalverlag: Viking
eBook epub (epub), 4 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-26588-5
Erschienen am  17. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein bewegender Roman mit starker Hauptfigur

Von: Nicoles Bücherwelt

24.12.2020

Die Geschichte einer jungen Frau, die sich ihren Weg sucht… Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus aus Nazareth. So beginnt der lange erwartete neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd. Es ist die fiktive Lebensgeschichte von Ana, der Gefährtin Jesu. Die Erzählung setzt im Jahr 16 nach Christus ein, im von den Römern besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Als Ana vierzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden. Auf dem Markt wird sie ihm vorgeführt, sie ist entsetzt. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften Augen erkennt ihre Verzweiflung und hilft Ana. Ihre Begegnung wird alles verändern. (Quelle: Auszug aus dem Klappentext – btb-Verlag) „Das Buch Ana“ ist mein erstes Buch von der Autorin Sue Monk Kidd und ich war schnell beeindruckt von ihrem Erzählstil und der sehr guten Ausarbeitung der Charaktere. Dieser historische Roman beginnt im Jahr 16 nach Christus in der Stadt Sepphoris - Hauptfigur hier ist die anfangs 14-jährige Ana, die in einer wohlhabenden Familie aufwächst. Sie ist ein neugieriges und wissbegieriges Mädchen, die schon früh ihre Liebe zum Schreiben und Lesen entdeckt hat – etwas, was den Frauen damals untersagt war. Unterstützung findet sie von ihrer Tante Yaltha, die ihrer Nichte hilft, selbstbewusst ihren eigenen Weg zu finden. „Doch als ich endlich selbst die heilige Schrift lesen konnte, hatte ich entdeckt, dass (siehe da!) auch Frauen darin vorkamen. Unbeachtet zu bleiben und vergessen zu werden, das war die größte Schmach überhaupt. Ich schwor mir, die Leistung dieser Frauen niederzuschreiben und ihre Errungenschaften zu lobpreisen, so gering sie auch sein mochten. Ich würde die Chronistin vergessener Geschichten sein.“ (Ana) – Seite 14, eBook „Meine Tante hatte sich die Freiheit erkämpft. Und genau das würde ich auch tun.“ (Ana) – Seite 52, eBook Doch alles ändert sich, als ihr Vater sie an einen alten Witwer verheiraten will. Gleichzeitig tritt ein junger Mann in ihr Leben und rettet sie aus dieser erschreckenden Lage. Auch später treten Veränderungen ein, die Ana so nicht erwartet hat … Sue Monk Kidd erzählt hier die rein fiktive Geschichte von der jungen Ana, die Jesus aus Nazareth begegnet und heiratet. Hier im Roman taucht er als normaler junger Mann in ihrem Leben auf. Sie leben über Jahre zusammen und erleben gemeinsam Freud und Leid. Später nimmt ihr gemeinsames Leben wiederum eine Wendung und Ana muss sich ungeahnten Herausforderungen stellen. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Ana geschrieben, die uns LeserInnen mit ihrer besonderen Art schnell sympathisch wird. Gleichzeitig bekommt man auch einen detaillierten und erschreckenden Einblick in das damalige Leben der Frauen – Schreiben und Lesen ist ihnen verboten, Gehorsam wird verlangt und Rechte haben sie so gut wie keine. Anna setzt sich zu Wehr und kämpft um ihre Freiheit – ihr gesamter Lebensweg ist sehr spannend zu verfolgen und oftmals nicht einfach. „Ich wünschte mir so sehr, ihm erzählen zu können, dass meine Schriften nicht weit von der Stelle, wo er saß, vergraben waren, dass ich eine Lernende war, eine Tintenmischerin, eine Komponistin von Worten und Sammlerin vergessener Geschichten.“ (Ana) – Seite 91, eBook Sehr gut hat mir gefallen, dass sie während des ganzen Romans im Mittelpunkt bleibt – zwar spielt auch die Geschichte von Jesus eine sehr zentrale Rolle, aber doch überlagert dieses nicht Anas Geschichte. Sehr lesenswert ist auch das Nachwort der Autorin, wo sie von der Idee zur Geschichte erzählt und auch über ihre umfassende Recherche über die damaligen historischen Ereignisse berichtet. Mein Fazit: Ein besonderer historischer Roman, der mit einer starken Hauptfigur überzeugt: Ana. Die Autorin erzählt hier die fiktive Geschichte einer jungen Frau, die ihren eigenen Weg geht. Es wird interessant und auch spannend, denn neben ihrer gemeinsamen Zeit mit Jesus erlebt Ana noch ganz eigene gefährliche Abenteuer. Mal berührend und tragisch, aber auch fesselnd und beeindruckend. Sehr lesenswert!

Lesen Sie weiter

Fantastische Geschichte

Von: Anoli

10.09.2020

Das Buch Ana - die Geschichte von Ana, die Jesus geliebt hat und mit ihm verheiratet war. So beginnt dieses Buch mit den Worten: "Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus ben Joseph aus Nazareth." Ana ist die Schwester von Judas, der schließlich Jesus an die Römer verrät. Es ist die bemerkenswerte Geschichte einer Frau, die von ihrem Vater zwar einerseits gestattet bekommen hat, Lesen und Schreiben zu lernen, aber andererseits von ihm zwangsverheiratet werden soll als sie 14 Jahre alt ist. Es wird sehr eindrucksvoll die damalige Zeit mit ihrer Kultur, der Sitten und Bräuche sowie der Einstellung gegenüber Frauen dargestellt. Das Leben von Ana, die der Leser im Alter von 14 Jahren kennenlernt und bis ins Alter von 58 Jahren begleitet, ist sehr turbulent. Sie ist des Schreibens und Lesens kundig und entspricht damit keinesfalls dem Frauenbild der damaligen Zeit. Sie hat einen starken Willen, muss aber auch Leid erfahren und durchlebt Höhen und Tiefen des Lebens. Das Leben von Jesus bzw. seine Gestalt tritt über weite Teile des Buches in den Hintergrund, was aber nicht negativ zu werten ist - schließlich heißt der Roman "Das Buch Ana". Das Buch ist ein sehr starkes Porträt einer Frau, die vor 2000 Jahren gelebt haben könnte und geht in seiner Einfühlsamkeit weit über einen "einfachen" historischen Roman hinaus. Absolut empfehlenswert!!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

SUE MONK KIDDS Debütroman »Die Bienenhüterin« avancierte vom Geheimtipp zum Bestseller. Der Roman wurde allein in den USA über sechs Millionen Mal verkauft, er wurde in sechsunddreißig Sprachen übersetzt. Millionen LeserInnen haben ihre berührenden Geschichten wie »Die Meerfrau« oder »Die Erfindung der Flügel« verschlungen. »Das Buch Ana« ist Sue Monk Kidds vierter Roman, der in den USA sofort auf der Bestsellerliste stand und von der Presse begeistert aufgenommen wurde. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in South Carolina.

Zur Autor*innenseite

Judith Schwaab

Judith Schwaab, geb. 1960 in Grünstadt, studierte Italienischen Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin von u.a. Debra Dean, Fernanda Eberstadt, Anthony Doerr. 2020 wurde sie mit dem Internationalen Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Auf ganz vielen Ebenen sehr spannend. Sue Monk Kidd hat etwas unglaublich Gegenwärtiges. Lohnt sich zu lesen.«

»Dies ist eines dieser Bücher, die man selber lesen muss, da keine Rezension ihm wirklich gerecht werden kann.«

Anja Teßmann, WAZ (24. Oktober 2020)

»Faszinierende Lektüre.«

Gala (20. August 2020)

»Ein wirklich lesenswertes Buch.«

Kurier (20. Dezember 2020)

»Toll geschrieben. Dieses Buch konnte ich tatsächlich nicht mehr weglegen.«

Claudia Feuerstein, Radio F (28. August 2020)

»Das Buch ist eine spannende Geschichte weiblicher Selbstfindung in einer Zeit, in der Frauen Lernen und Schreiben verboten war.«

Fränkische Nachrichten (05. November 2020)