Das Haus meiner Eltern hat viele Räume

Vom Loslassen, Ausräumen und Bewahren

(7)
eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Tolles Buch, sehr empfehlenswert – ist ein großer Bestseller und ich verstehe jetzt, warum.« Markus Lanz, ZDF

Das Elternhaus. Es ist zu groß geworden für die alten Eltern. Es steht vielleicht sogar weit weg vom Leben, Lieben und Arbeiten der Kinder, die in der Mitte des Lebens genug mit sich selbst zu tun haben – und jetzt doch entscheiden müssen: Was machen wir mit dem Ort unserer Kindheit? Wie verabschieden wir die Heimat in Würde? Was hat für uns als Familie wirklich noch einen Wert und was muss weg?

»Tolles Buch, sehr empfehlenswert – ist ein großer Bestseller und ich verstehe jetzt, warum.«

ZDF, Markus Lanz (11. Juni 2019)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24016-5
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wie man Elternhaus für immer verlässt

Von: Cino

31.08.2019

Erwartet hatte ich vom Buch etwas anderes, was gleich vorweg, nicht heißen soll, dass es mir nicht gefallen hat. Als ich das Buch in den Händen gehalten hatte, hatte ich ein Buch erwartet, das davon handelt, was passiert, wie man damit umgeht und wie man entrümpelt, wenn man endgültig aus dem Elternhaus auszieht und auch die Eltern dabei sind sich eine neue Bleibe zu suchen, die kleiner und günstiger ist. Denn das ist nun mal die Situation, in der ich mich momentan befinde. Als ich dann merkte, dass das Buch auf eine andere Situation abzielt, dachte ich mir zu Erst "Super! Dann habe ich mir das ja umsonst besorgt." Doch dem war gar nicht so. Obwohl Frau Ott und ich völlig unterschiedliche Generationen und Personen sind, sind unsere Gedanken doch ganz ähnlich, und dazu unsere Situation, gar nicht so verschieden wie man erst denkt. Denn in unseren beiden Elternhäuser heißt es: Loslassen, aufräumen und bewahren. In unseren beiden Elternhäusern häufen sich die gebastelten Geschenke, die die Kinder in der Grundschule gemacht haben im Keller. Ob sie da nun seit 10 Jahren oder 40 Jahren liegen ist hier bei kein großer Unterschied. Es wird ja dennoch ausgemistet. Und so konnte auch ich etwas lernen, aus einem Buch das sich an die Generation meiner Eltern wendet. Selbst in der Buchhandlung in der ich arbeite hatte ich schon Kunden, die genau dieses Buch suchten um nach dem Tod ihrer Eltern, das Haus leer zu räumen. Man sieht auch dafür, ist der Ratgeber sehr hilfreich. Also, alles in allem, lässt sich sagen, dass dieses Buch, ein Ratgeber ist für alle die vor der großen und scheinbar unschaffbaren Aufgabe stehen das Haus der Familie zu entrümpeln. Sei es nun, weil die Mutter in eine Rentnerwohnung zieht, die Eltern verstorben sind, oder ob man endlich seine Flügel ausbreitet, in die Welt hinauszieht und das Elternhaus verlassen wird.

Lesen Sie weiter

sprecht rechtzeitig miteinander!!

Flummi die Buchhandlung

Von: frauflummi aus Duisburg

11.06.2019

Früher oder später werden die Eltern alt. Sie kommen in der Wohnung nicht mehr alleine zurecht. Werden vergesslich oder krank. Brauchen Unterstützung und Betreuung. Und oft ist da das Elternhaus, in dem die Kinder groß geworden sind, das aber keins der Kinder haben will. Ursula Ott erzählt, welche Schwierigkeiten sich ihr gestellt haben und welche Lösungen sie gefunden hat: Kommunikation mit den Geschwistern, Umzug der Eltern, Ausräumen und Entrümpeln von Wohnung oder Haus, Vermietung oder Verkauf. Dieses schmale Buch ist zum Nachdenken, aber auch eine unterhaltsam geschriebene Handreichung; sehr praktisch orientiert, und mit vielen Tipps, wie man mit den Gegenständen umgehen kann, die keins der Kinder behalten möchte, die man aber auch nicht einfach wegwerfen will. Die Empfehlung für dieses Buch habe ich von einer Freundin bekommen. Deren über 80-jährige Eltern haben es allen drei Töchtern geschenkt. Das entspricht ganz dem Plädoyer von Ursula Ott: sprecht rechtzeitig miteinander!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ursula Ott, Jahrgang 1963, ist Chefredakteurin des Magazins »chrismon«. Sie ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München und arbeitete u.a. als Gerichtsreporterin bei der »Frankfurter Rundschau«, als Autorin und Kolumnistin bei der »Woche«, »Brigitte« und »Sonntag aktuell« sowie als freie Autorin für Radio und Fernsehen. Sie ist außerdem Autorin zahlreicher Sachbücher über Familie, Kinder und Gesellschaft. Ursula Ott lebt in Frankfurt am Main.

Zur AUTORENSEITE

Events

08. Jan. 2020

Lesung

19:15 Uhr | Düsseldorf | Lesungen
Ursula Ott
Das Haus meiner Eltern hat viele Räume

Pressestimmen

»Ursula Ott spricht für sich und ihre Familie, und doch trifft sie damit zugleich auf einen breiten Erfahrungshorizont.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sandra Kegel (07. Juni 2019)

»Ein persönliches Buch über eine Erfahrung, die uns alle angeht.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sandra Kegel (07. Juni 2019)

»Elegant verwebt Ott Privates und Historie«

Brigitte Women (03. Juni 2019)

»Ein sehr liebevolles Buch, ein Buch mit wertvollen und realistischen Tipps.«

Welt der Frauen (12. Juni 2019)

»Empfehlenswert für alle, die mit dem Ausräumen anfangen sollten – oder den Anstoß dazu geben sollten. Spätestens nach dem Lesen will man es.«

Schwäbische Zeitung (12. Juni 2019)

»Wie fühlt es sich an, wenn man nach 53 Jahren das Haus seiner Eltern ausräumt? Unsere Autorin meint: Es ist ein emotionaler Moment – aber auch eine Befreiung.«

Bild am Sonntag (12. Juni 2019)