The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis

Thriller

eBook epubNEU
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie kennen den Four Monkey Killer noch nicht? Halten Sie Ihr Baldrian parat, und folgen Sie der Spur des Bösen ...

Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Sie wurde vor drei Wochen vermisst gemeldet – der See ist seit Monaten zugefroren. Die Medien beschuldigen den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass er damit etwas zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut, denn er hat ihn geschnappt und laufen lassen, und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, währenddessen verschwindet ein Mädchen nach dem anderen …


Aus dem Amerikanischen von Leena Flegler
Originaltitel: The Fifth to Die
Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt, New York 2018
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20698-7
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Der Four Monkey Killer ist zurück!

Leserstimmen

Ein richtig starker Thriller

Von: nellsche

13.06.2019

Im eisigen Chicago wird in einem zugefrorenen See die Leiche der seit drei Wochen vermissten jungen Ella Reynolds gefunden. Die Medien beschuldigen den Four Monkey Killer Anson Bishop. Doch das glaubt Detective Sam Porter nicht, denn er kennt den Serienkiller nur zu gut. Dann verschwinden weitere Mädchen. Wow, was für ein starker Thriller! Obwohl ich den ersten Band nicht kenne, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte reinzukommen und die Zusammenhänge zu durchblicken. Alles Wichtige wurde geschickt in diesem Band erzählt. Dennoch will ich nun unbedingt noch den ersten Band lesen, der bereits in meinem Regal wartet. Der Schreibstil war enorm fesselnd und konnte mich in seinen Bann ziehen. Ich mochte das Buch nicht beiseite legen, sondern musste unbedingt immer weiterlesen. Die Charaktere wurden gut gezeichnet, so dass ich ein klares Bild von ihnen vor Augen hatte und auch alle auseinanderhalten konnte. Der Plot war wirklich erstklassig durchdacht. Es gab immer wieder neue Hinweise, die mich auf eine bestimmte Spur führten, die dann aber doch wieder falsch war. Ich fand diese vielen falschen Fährten wirklich super. Ich konnte miträtseln und mitfiebern und kam letztlich doch nicht auf den Täter und alle Zusammenhänge. Insofern hat mich das Ende, das wirklich großartig war, richtig überrascht. Hervorheben möchte ich auch die Beschreibungen der Opfer und wie sie zu Tode kamen. Das war irgendwie ohne Effekthascherei oder gezwungene Brutalität, sondern das ging mir tatsächlich an die Nieren, weil es so emotional und grausam beschrieben wurde. Die Spannung zog sich durch das gesamte Buch. Es gab zwar auch ein paar Abschnitte, die ich etwas zu langatmig fand, doch die taten der Spannung trotzdem keinen Abbruch. Ein richtig starker Thriller, der mir spannende Lesestunden geschenkt hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Ein Wahnsinns-Thriller! Toll!

Von: Nicola

11.06.2019

4,5 Sterne J. D. Barkers "The Fourth Monkey" - der erste Teil der Reihe - steht schon lange auf meinem Wunschzettel, aber wie das so ist: bisher kam ich nicht dazu, ihn zu lesen. Und nun das: Bei einer Buchverlosung habe ich den zweiten Teil gewonnen. Und wie das so ist: Ich habe den zweiten Teil nun gelesen, ohne den ersten Teil zu kennen. Das hat wunderbar funktioniert, denn Barker hat durchaus geschickt die Geschehnisse im Vorgänger-Roman immer wieder einfließen lassen - und zwar ohne, dass sich Kenner*innen des ersten Teils ärgern werden. Somit wäre also das Zweitwichtigste geklärt: "Das Mädchen im Eis" lässt sich auch dann gut lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Was ich aber tun werde: Ich werde schnellstmöglich auch noch den ersten Teil lesen, denn Barker hat einen tollen Thriller abgeliefert. Aber der Reihe nach: "The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis" beginnt mit dem besagten Mädchen aus dem Titel des Buches. Sam Porter, der Mann, der im ersten Teil den Serienmörder Anson Bishop verfolgte, wird zu dem Fall herangezogen. Er und seine Kollegen machen sich auf die Jagd nach dem Mörder, der bereits das nächste Mädchen entführt hat. Barker hat das Netz ordentlich ausgelegt. Im Verlauf der Geschichte war es oft so, dass ich dachte: "Verdammt! Warum hat Barker das schon jetzt verraten?", nur um später festzustellen, dass er doch nichts zu früh verraten hat. Mir hat das sehr gefallen, denn es dürfte auch anderen geübten Thriller-Leser*innen so gehen wie mir. Das Legen falscher Fährten - so sie denn nicht völlig absurd sein sollen - ist eine Kunst, gerade bei heutigen Thrillern, wo es ja fast schon erwartet wird. Umso schöner, dass es diesmal funktioniert hat. Überhaupt schaffte es Barker immer wieder, meine Gefühlspalette anzuregen: Und zwar nicht, wie es so viele andere Schriftsteller versuchen, über Ekel oder Abscheu, sondern über Mitgefühl. Tatsächlich haben mir die Opfer leid getan. Als er beim zweiten Opfer den Tod beschreibt, musste ich kurz weinen, weil er es so gut geschrieben hat, ohne dabei unnütze Grausamkeit an den Tag zu legen. Im Gegenteil. Aber auch die weiteren Opfer sind nie reine Staffage. Sie alle werden seitens Barker mit Respekt behandelt, so dass die Leser*innen mit ihnen fiebern, zittern, leiden können. Auch das hat mir gefallen, auch das hebt diesen Thriller positiv von ähnlichen Vertretern des Genres ab. Ja, das Buch hat seinen Schwächen, es gab Passagen, die mir persönlich etwas zu langatmig waren, es gab ein paar Ermüdungserscheinungen. Auch habe ich mich irgendwann gefragt, was das eigentlich alles soll. Auf mich wirkte die Erzählung streckenweise zu ausgeklügelt, als dass es noch realistisch wäre, vor allem aber war mir das wesentliche, übergeordnete Motiv nicht ersichtlich. Und dann kam das letzte Kapitel und das war so grandios, ordnete alles so, dass aus dem Chaos ein "Ach was!"-Moment wurde. Wenn ein Buch es schafft, dass ich erst mit dem letzten Kapitel, mit dem letzten Satz das Puzzle vervollständigen kann, und ich auf dem Sofa sitze und trotz eines Cliffhangers begeistert bin, dann verzeihe ich selbst kurze Durchhänger, die sich vorher womöglich in den Roman eingeschlichen haben. Und so ist es mir bei "Das Mädchen im Eis" gegangen. Ich mag zwar zwischendurch meine Zweifel gehabt haben, aber das Ende dieses Teils der Reihe hat mich schlicht und ergreifend begeistert zurückgelassen. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass Barker ein Einsehen mit seinen Leser*innen hat und bald einen dritten Teil abliefert (der hoffentlich auch gut ist).

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Roman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. »The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten« ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.

jdbarker.com/

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books des Autors