VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Mädchen im Eis Kriminalroman

Ein Fall für Detective Erika Foster (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20619-2

Erschienen: 11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein bitterkalter Wintertag hüllt London in Schnee und Schweigen. Das Klingeln eines Handys durchbricht die gespenstische Stille eines zugefrorenen Sees. Doch niemand antwortet. Nur wenige Zentimeter daneben ragen Finger aus dem Eis …

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers.

ÜBERSICHT ZU ROBERT BRYNDZA

Ein Fall für Detective Erika Foster

Die Bestseller-Krimireihe aus England

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Robert Bryndza (Autor)

Robert Bryndza ist in England geboren und hat in den USA und Kanada gelebt, ehe er mit seinem slowakischen Mann in dessen Heimat zog. Er hat eine Schauspielausbildung absolviert und ist heute hauptberuflich als Autor tätig. »Das Mädchen im Eis« ist der Auftakt seiner Krimireihe um Detective Erika Foster, die in 22 Ländern erscheint.

Aus dem Englischen von Norbert Möllemann, Charlotte Breuer
Originaltitel: The Girl in The Ice
Originalverlag: Bookouture, 2016

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20619-2

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen: 11.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Richtig guter Krimi

Von: Svanny Datum: 06.12.2017

svannysbuecherwelt.blogspot.de/?m=1

Fazit:

Wie oben schon erwähnt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Anfang war ich etwas irritiert, da die Hauptermittlerin Erika immer gegen ihre Vorgesetzen geschossen hat und dadurch auch viel Kritik einstecken musste. Dadurch, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen, hat sie mein Herz schnell erobert gehabt. Sie hat durchaus etwas andere Methoden mit Menschen zu sprechen und wenn sie nicht sprechen wollen, sie doch zum Reden zu bekommen.
Auch die anderen Charaktere im Buch sind sehr schön heraus gearbeitet. Mit einigen kann man sich gut identifizieren und bei anderen denkt man sich so seinen Teil. Insgesamt ist von jedem etwas dabei, von der besten Freundin bis zum absoluten Ekelpaket.

Inhaltlich ist der Krimi sehr gut aufgebaut. Man bekommt immer mal wieder kleine Einblicke in die Sichtweise des Täters, ohne zu wissen wer er/sie ist. Ich habe selten das Gefühl völliger Ahnungslosigkeit bei einem Krimi. Meist hat man eine Idee wer der Täter sein kann und liegt damit auch nicht so wirklich falsch. Bei dieser Geschichte ändert sich zum Schluss gefühlt seitenweise der mögliche Täter und ich als Leserin, bliebt völlig im Dunkeln. Dies gefiel mir unglaublich gut.
Es hat den Spannungsbogen sehr weit oben gehalten, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Ich kann nur jedem, der sehr gerne Krimis und Thriller liest, dieses richtige gute Buch ans Herz legen.
Auch optisch macht es wirklich etwas her und die Covergestaltunh zeugt von Ideenreichtum.

Viel Spaß mit dem Buch! Es bekommt volle 5 Sterne von mir!

Nervenkitzel pur!

Von: Nordlichtgoere Datum: 05.12.2017

https://nordlichtgoere.blogspot.de

Meine Meinung:

Was für ein spannendes Buch! Ich bin wirklich positiv überrascht von ,,Das Mädchen im Eis", denn ich hatte bis dahin noch nie etwas von dem Autor Robert Bryndza gehört.
Ich bin ein großer Krimi und Thriller Fan, allerdings auch nur, wenn es sich mir nicht schon ab der Hälfte des Buches erschließt, wer der Mörder ist. Und hier muss ich ein großes Lob an den Autor aussprechen, denn er versteht es den Leser auf mehrere Fährten und Irrwege zu führen, und ich wusste bis zum Ende nicht, wer der wahre Mörder von Andrea war!
Schon im Prolog wird man sofort in spannende Ereignisse ,,reingeworfen" und die Spannung reißt bis zum Schluss nicht ab. Dadurch, dass es einige Kapitel aus der Ich-Perspektive des Mörders gibt, wird dem Buch zusätzlich Spannung verliehen.
Auch die Charaktere wurden einem gut nahegebracht. Anfangs empfand ich DCI Erika Foster, die Hauptperson, als einen sehr gebrochenen und herrischen Charakter, die die Anweisungen ihrer Vorgesetzten vorsätzlich missachtet. Ich habe jedoch schnell gemerkt, dass Foster eine starke und selbstbewusste Frau ist, die nach einem schweren Schicksal zurück ins Leben findet und ihrem Beruf mit Leidenschaft nachgeht. Lediglich bei den anderen Charakteren hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht, denn außer Erika bin ich mit keiner weiteren Person warm geworden.

Der Schreibstil des Autor ist sehr angenehm und flüssig. Jedoch hätte ich mir einige Erklärungen gewünscht, da ich beispielsweise nicht weiß was ein DCI ist. Aber vielleicht ergeht nur mir das so.
Alles in allem ist es ein gelungener Kriminalroman und ich freue mich schon auf weitere Fälle mit Erika Foster.
Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses spannende Rezensionsexemplar.
Wer die Bücher von Jo Nesbø mag, wird dieses hier lieben.


Ich vergebe für ,,Das Mädchen im Eis" von Robert Bryndza ganze
5 Sterne!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors