Das Mädchen mit den roten Schuhen

Eine Kurzgeschichte zum Roman "Kleine große Schritte"
E-Book Only

(8)
eBook epub
0,99 [D] inkl. MwSt.
0,99 [A] | CHF 1,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Scharf beobachtet und bewegend geschildert - der alltägliche Rassismus, der uns alle angeht.

Die achtjährige Ruth Brooks wurde von einer Eliteschule in New York aufgenommen. Eine seltene Chance, denn sie ist Afroamerikanerin und lebt mit Mutter und Schwester in bescheidenen Verhältnissen. Und sie setzt alles daran, diese Chance zu nutzen. Je mehr sie sich jedoch bemüht, sich zu integrieren, umso deutlicher wird es, dass manche Menschen nicht beachten, was sie mit anderen verbindet, sondern nur, was sie unterscheidet. Mit der Zeit wird eine bittere Ahnung Gewissheit: in dieser neuen Umgebung zu sein, heißt noch lange nicht, ein Teil davon zu werden ….


Aus dem Englischen von Elfriede Peschel
Originaltitel: Shine
Originalverlag: Ballantine Books (Penguin Random House), New York 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21960-4
Erschienen am  04. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Das Mädchen mit den roten Schuhen

Von: Jennifer Fischer

23.01.2020

Das Mädchen mit den roten Schuhen ist eine kurze Vorgeschichte zu Jodi Picoults Buch „kleine große Schritte“. Es geht um die afroamerikanische 8-jährige Ruth, die an einer Elite-Schule angenommen wurde. Da sie aus armen Verhältnissen stammt, wird nicht nur das brisante Thema der gesellschaftlichen Schichten behandelt sondern auch rassistische Vorurteile. Ruth ist eine unglaublich starke Frau, was sich schon als junges Mädchen zeigt. Sie versteht zwar die komplexen Denkweisen der Erwachsenen nicht, aber da diese auf deren Kinder übergeht muss sie lernen mit Vorurteilen und Ungerechtigkeiten umzugehen.

Lesen Sie weiter

Ein gelungenes Prequel, was neugierig auf das Buch macht und im nachhinein mir einen tiefschürfenden Einblick gewährte.

Von: Katis-Buecherwelt

25.07.2018

Zum Buch: Das Cover ist identisch mit dem Buch "Kleine große Schritte" und weicht nur in der Hintergrundfarbe ab. Mir gefällt es in der Version sogar noch besser, weil die Blüten hervorragend zur Geltung kommen. Diese Kurzgeschichte gibt es nur als ebook. Meine Meinung: Nachdem ich "Kleine große Schritte" von Jodi Picoult verschlungen habe, musste ich mir sofort diese Kurzgeschichte in der Onlineausleihe besorgen und machte mir einen schönen Leseabend. Ruth ist noch ein kleines Mädchen und steht vor ihrem ersten Schultag in der renommierten Dalton School, die sie zusammen mit Christine besuchen wird. Die Vorfreude ist groß, doch schnell bemerkt Ruth, dass in der Schule alles anders ist. Sie ist dort die einzige Schwarze und bekommt das nicht nur von ihren Mitschülern zu spüren - selbst Christine verändert sich im Umfeld ihrer Freundinnen. In dieser e-Short Story, die die Vorgeschichte zu "Kleine große Schritte" ist, lernte ich die Protagonistin Ruth als Kind kennen und konnte mich in ihre Gedanken und Gefühle viel intensiver hineinversetzen. Sie musste als junges Mädchen einiges einstecken und war dem Rassismus ausgeliefert. Jeden Tag bekam sie zu spüren, dass sie andersartig ist und verstand nicht, warum zwischen Schule und Zuhause Welten liegen. Ich las diese Story nach der Hauptgeschichte und fand es in der Reihenfolge gelesen sogar am besten. So konnte ich Ruths Gedankengänge und Handlungen viel besser nachvollziehen und mir ein neues Bild von ihr und Christine machen. Im Grunde genommen spielt es aber keine Rolle, in welcher Abfolge es gelesen wird. In beiden Fällen wird man belohnt mit weiteren Informationen zu Ruth und ihrer Familie. Jodi Picoult hat die Gabe eine Geschichte realitätsnah und lebendig an den Leser heranzuführen. Ich konnte hier direkt in die Geschehnisse eintauchen und miterleben, was die Charaktere fühlen und denken. Es ist unfassbar, wie die Schriftstellerin mein Innerstes berühren konnte. Ich möchte noch betonen, dass der Ausdruck "Schwarze" Teil des Buches ist und ich deshalb diesen Wortlaut verwendet habe. Für mich gibt es keine Unterschiede, ob ein Mensch nun hell, dunkel, gelb oder mischfarbig ist. Für mich ist jeder Mensch besonders und einzigartig, egal welche Hautfarbe oder Herkunft er hat. Fazit: "Das Mädchen mit den roten Schuhen" ist die Vorgeschichte zu "Kleine große Schritte" von Jodi Picoult in der ich die Protagonistin Ruth Brooks (Jefferson) als junges Mädchen kennenlernen durfte. Ein gelungenes Prequel, was neugierig auf das Buch macht und im nachhinein mir einen tiefschürfenden Einblick gewährte. ~ Rassendiskriminierung ~ gefühlvoll und lebendig ~ eine perfekte Ergänzung zum Roman "Kleine große Schritte"

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jodi Picoult, geboren 1966 in New York, hat weltweit eine riesige Fangemeinde und wurde mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt in Hanover, New Hampshire. Ihr neuer Roman Kleine große Schritte stand wochenlang an der Spitze der amerikanischen Bestsellerlisten, wurde von der LA-Times zum „Pageturner des Jahres“ gekürt und als zeitgemäße Nachfolge von Harper Lees Roman Wer die Nachtigall stört gefeiert. Das Mädchen mit den roten Schuhen erzählt die Vorgeschichte zu diesem Roman.

Zur AUTORENSEITE